22 Jahre Fußball-Ferienspaß

Anzeige
Waren alle mit voller Leidenschaft beim Ferienfußball in der Fußballschule BALLKONTAKT dabei.
 
Egal, ob im Tor oder auf dem Feld: Aiden (8) hat jede Aktivität der Woche viel Spass gemacht.
Mit BALLKONTAKT beim Ferienspatz



Sie kommen in den Trikots ihrer Idole oder mit dem Namen ihres Lieblingsvereins: Bayern München, Borussia Dortmund oder Manuel Neuer. Mit einem Ziel: Fußball spielen, um vielleicht mal in die Fußstapfen ihrer Helden treten zu können.


Um diesem ehrgeizigen Ziel näher zu kommen, heißt es üben, üben, üben. Und das kann man nicht nur im Verein, sondern auch in den Sommerferien auf der Helmut-Rahn-Sportanlage in Frohnhausen. Und das auch nicht erst seit gestern: Bereits seit 22 Jahren ist die Fußballferienschule BALLKONTAKT aus dem Essener Ferienprogramm nicht mehr wegzudenken. Veranstaltet wird sie vom Ex-Profi Dirk Helmig und seinem mehrköpfigen Trainer-Team.

Kein Leistungsfußball

„Wir möchten den Mädchen und Jungs Spass am Fußball vermitteln und ihr Interesse am Sport fördern“, so Helmig. „Hier geht es uns nicht um Leistungsfußball, sondern die Kinder sollen eine schöne Woche haben, tolle Erinnerungen mitnehmen und Neues lernen.“
1996 wurde die Fußballschule zusammen mit dem Essener Sportbund e.V. gegründet und wird aktiv von der Bäckerei Döbbe, der Wohnbau eG Essen sowie der Sparda Bank unterstützt. Und weil das Konzept so erfolgreich ist, sind in den letzten Jahren noch weitere Standorte in Burgaltendorf und Schönebeck hinzugekommen. Auch dort wird in den Sommerferien fleißig trainiert.

BALLKONTAK Fußball-WM als Highlight

Damit den Kleinen nicht langweilig wird, ist jedes Jahr ein abwechslungsreiches Programm angesagt. Es wird Fußballbrennball gespielt, Stationstraining absolviert, Torwandschießen gemacht oder eine Geschwindigkeitsmessung, bei der die Kinder zum einen zeigen können, wie es um ihre Schusskraft bestellt ist, zum anderen aber auch mit Gefühl schießen müssen, damit der Ball eine bestimmte Geschwindigkeit nicht überschreitet.
Ein Highlight für die Kinder ist jedes Mal die BALLKONTAK Fußball-WM. Dabei spielen, wie eben beim großen Bruder, jeweils Teams gegeneinander, an dessen Ende ein Siegerteam ermittelt wird.
„Als Länder nehmen wir stets diejenigen, welche wirklich in den Finalspielen vertreten waren. Allerdings gibt es dieses Jahr eine kleine Ausnahme, denn Deutschland soll bei unserer WM dabei sein“, schmunzelt Helmig. Die Siegermannschaft bekommt natürlich auch einen Pokal, aber nicht irgendeinen: Er ist dem WM-Pokal nachempfunden und schimmert ebenso schön golden, wie das Original.

11-Meter-König und Mannschaftskapitän

Und das ist noch lange nicht alles: Jeden Tag wird ein 11-Meter-König ermittelt, der dann auch eine kleine Medaille bekommt und am Ende des Tages wird der Kapitän einer jeden Gruppe bestimmt. Das machen die Trainer, denn dabei geht es nicht darum, wer die besten Leistungen abliefert, sondern um Fair-Play oder die Förderung des Teamgeistes. Und am Ende der Woche bekommen alle noch ein Freundschaftsarmband und einen Derbystar-Ball mit eigenem Design.
„Ich bin zum ersten Mal dabei“, erklärt Aiden (7). „Mir gefällt alles, was wir machen sehr, aber weil ich im Passen besonders gut bin, finde ich die Sachen toll, die damit zu tun haben.“
Auch Sophie (10) und Laura (8) macht diese Woche ersichtlich Freunde. Man könne mit den Jungs richtig gutes Fußball spielen, denn die würden fair spielen. Sophie ist dabei besonders gerne im Mittelfeld und Laura hingegen im Tor vertreten.
Wem diese Portion Fußball aber noch nicht reicht, der kann zum Abschluss der Sommerferien noch am „Tag der Torhüter“ mitmachen und ein umfangreiches Torwarttraining absolvieren. Mehr Fußball geht dann aber wirklich nicht!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.