Die Verkehrswacht Gelsenkirchen spendet eine Messanlage
Polizei ist mit Smileys den Rasern auf der Spur

Den Rasern auf der Spur ist die Polizei Gelsenkirchen nun auch mit einer brandneuten Geschwindigkeitsanzeige- und Verkehrsdatenanlage, die die Verkehrswacht Gelsenkirchen, vertreten durch den Vorsitzenden Helmut Barek, den Schatzmeister Werner Altenwerth und den Schriftführer Reinhard Michels, an Polizeipräsidentin Britta Zur überreichte. 
Eine tragende Rolle fiel dabei Carsten Jahns zu, der nicht nur Polizeihauptkommissar und Verkehrssicherheitsberater bei der Polizei Gelsenkirchen, sondern auch zweiter Vorsitzender der Verkehrswacht Gelsenkirchen ist. Foto: Gerd Kaemper
  • Den Rasern auf der Spur ist die Polizei Gelsenkirchen nun auch mit einer brandneuten Geschwindigkeitsanzeige- und Verkehrsdatenanlage, die die Verkehrswacht Gelsenkirchen, vertreten durch den Vorsitzenden Helmut Barek, den Schatzmeister Werner Altenwerth und den Schriftführer Reinhard Michels, an Polizeipräsidentin Britta Zur überreichte.
    Eine tragende Rolle fiel dabei Carsten Jahns zu, der nicht nur Polizeihauptkommissar und Verkehrssicherheitsberater bei der Polizei Gelsenkirchen, sondern auch zweiter Vorsitzender der Verkehrswacht Gelsenkirchen ist. Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von silke sobotta

Der Verkehrswacht Gelsenkirchen liegt die Sicherheit am Herzen, denn gerade an Kindergärten und Schulen bringen Raser die jüngsten Verkehrsteilnehmer in Gefahr.
Darum spendete die Verkehrswacht nun der Polizei eine Geschwindigkeitsanzeige- und Verkehrsdatenanlage, die mit einem freundlichen oder auch weniger freundlichen Smiley die Autofahrer auf ihre Geschwindigkeit hinweist.
Die rund 2.800 Euro treue Anlage ist mit Solarzellen verbunden und flexibel einsetzbar. Derzeit befindet sie sich an der Giebelstraße.
Mittels Bluetooth können die ermittelten Daten abgerufen und ausgewertet werden. Damit erfährt die Polizei dann auch, wie viele Fahrzeuge im Bereich der Anlage unterwegs waren und welche Geschwindigkeiten zu welchen Zeiten gefahren wurden.
Damit erhalten die Beamten der Verkehrssicherung auch Hinweise, wann es sich besonders lohnt, an dieser Stelle mit der Laserpistole in Aktion zu treten.
Denn ihnen geht es besonders darum, die Höchstgeschwindigkeiten zu bekämpfen und zu ahnden. Und das ist natürlich ganz im Sinne der Verkehrswacht.

Autor:

silke sobotta aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen