Bei "Jesus Christ Superstar - das Rockmusical live in Concert" in Duisburg
Gelsenkirchener Mathias Schiemann singt den Annas in Andrew Lloyd Webbers Rockoper

Mathias Schiemann erblickte das Licht der Welt in Gelsenkirchen, wuchs hier auf, machte sein Abitur am Leibniz-Gymnasium, bevor er die Bretter, die die Welt bedeuten, eroberte. Vor 25 Jahren war er bei "Joseph" im Essener Colosseum Theater dabei. Foto: Privat
  • Mathias Schiemann erblickte das Licht der Welt in Gelsenkirchen, wuchs hier auf, machte sein Abitur am Leibniz-Gymnasium, bevor er die Bretter, die die Welt bedeuten, eroberte. Vor 25 Jahren war er bei "Joseph" im Essener Colosseum Theater dabei. Foto: Privat
  • hochgeladen von Silke Heidenblut

Wenn sich am Freitag, 12. April, 19.30 Uhr im Duisburger Theater am Marientor der Premierenvorhang für "Jesus Christ Superstar - das Rockmusical live in Concert" hebt, dann steht mit Mathias Schiemann ein gebürtiger Gelsenkirchener auf der Bühne.

Er singt den Annas. "Da freue ich mich sehr, weil der Annas für mich Neuland ist", erzählt der Musicaldarsteller, der seit vielen Jahren auf den Musicalbühnen zuhause ist. "Bei diesem Musicalklassiker dabei zu sein, ist immer schön, bisher war ich allerdings der Herodes..." Das es "das Rockmusical live in Concert" heißt, geht Schiemann davon aus, dass es keine opulente inszenierte Bühnenversion mit Mega-Bühnenbild wird. "Sondern eine Mischung aus Konzert und gestageden Szenen mit Schlüsselszenen, die im kleinen Rahmen szenisch dargestellt werden." Da die Proben aber noch nicht begonnen haben, kann er noch keine weiteren Details verraten. "Sicher ist, dass ich mit tollen Kollegen auf der Bühne stehe", findet er. Und schwärmt von Patrick Stanke, der in der Titelrolle zu hören sein wird.

Richtig gute Musik

"Ich bin eine Ruhrpottpflanze", sagt der Künstler, der der Liebe wegen derzeit in Wickede-Echthausen lebt. "Was tut man nicht alles", schmunzelt er. "Doch eigentlich hatte ich immer eine Wohnung im Pott - egal, ob ich gerade in Bremen oder in Essen gespielt habe." Eine seiner Lieblingserinnerungen ist aber die "Rocky Horror Show" im Musikzelt an der Emscherstraße in Gelsenkirchen. "Das war so genial, da fuhr der Eddie mit dem Motorrad rein", ist er immer noch begeistert.
Natürlich würde er die Gelsenkirchener im April gern ins Duisburger Theater am Marientor locken. "Jesus Christ Superstar passt thematisch in die Zeit, hat wirklich richtig gute Musik, die Kollegen sind toll, dafür lohnt es sich schon, sich auf die A42 zu begeben", findet er. "Außerdem fahren immer alle nach Hamburg zum Musical gucken, da sollte man doch mal als Lokalpatriot in die Nachbarschaft reisen, wenn man eine tolle Show vor der Haustür hat."
Mehr Informationen über "Jesus Christ Superstar - das Rockmusical live in Concert" gibt es online unter jcs.theater-am-marientor.de. Musicaldarsteller

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen