# Bleiben Sie zu Hause! # Bleiben Sie solidarisch!
Oberbürgermeister Frank Baranowski und Stadtdirektorin Karin Welge als Leiterin des Krisenstabes begrüßen verschärfte Rechtsverordnung des Landes

Neues aus dem Hans - Sachs - Haus
  • Neues aus dem Hans - Sachs - Haus
  • Foto: Heinz Kolb
  • hochgeladen von Heinz Kolb

Unmittelbar nach der Ankündigung der weiteren Verschärfungen des öffentlichen Lebens in Deutschland hat sich am Sonntagnachmittag der Gelsenkirchener Krisenstab getroffen. Das jetzt landesweit ausgesprochene Kontaktverbot für Gruppen ab zwei Personen gilt in Gelsenkirchen bereits seit Samstag 0 Uhr.

„Unsere Stadt und das ganze Land befinden sich in einer nie dagewesenen Situation. Wir müssen alles tun, um Leben zu retten“, so Oberbürgermeister Frank Baranowski. Er appelliert erneut an die Bürgerinnen und Bürger, das Kontaktverbot unbedingt zu beachten: „Wir müssen alles dafür tun, die Infektionskurve flach zu halten. Da müssen alle mitziehen. Da müssen wir alle eng zusammenhalten und weiter solidarisch sein!“

Der Krisenstab zog am Sonntag auch eine Bilanz des seit bereits seit Samstag 0 Uhr geltenden strengen Ansammlungsverbotes in Gelsenkirchen. „Der Kommunale Ordnungsdienst und die Polizei haben gemeldet, dass es in der Stadt in den letzten 36 Stunden deutlich ruhiger war.

Dafür möchte ich mich bei allen Gelsenkirchenerinnen und Gelsenkirchenern bedanken. Machen Sie weiter so. Passen Sie auf sich und alle anderen auf“, so der Oberbürgermeister weiter.
Der Gelsenkirchener Krisenstab trifft sich täglich in der zentralen Feuerwache an der Seestraße. „Die Lage wird rund um die Uhr immer wieder neu bewertet und die Maßnahmen angepasst. Wir stehen im engen Austausch mit allen für die Infrastruktur wichtigen Kräften, gleichen Informationen ab, bewerten die personelle Aufstellung.

Natürlich sind Rettungsdienste, Krankenhäuser und Polizei immer mit im Boot.
Gerade das Gesundheitswesen braucht jetzt Unterstützung und die unter den gegebenen Rahmenbedingungen bestmöglichen Bedingungen, um der Pandemie zu begegnen. Wir tun alles, um in Gelsenkirchen die Bürgerinnen und Bürger zu schützen. Das wird nur funktionieren, wenn wir soziale Kontakte, soweit es geht, vermeiden“, so Karin Welge, Stadtdirektorin und Leiterin des Krisenstabs. Und sie betont zum Schluss noch einmal: „Im Namen des Krisenstabs und der Stadt Gelsenkirchen bitte ich Sie, uns zu unterstützen: Bleiben Sie zu Hause!“

Autor:

Heinz Kolb aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen