Kita-Ausbau wird fortgesetzt
Verwaltungsvorstand der Stadt macht den Weg für neue Plätze in Bismarck frei

Kita Blumenstraße Horst GGW
  • Kita Blumenstraße Horst GGW
  • Foto: GGW- Gelsenkirchen
  • hochgeladen von Heinz Kolb

 Die Stadt Gelsenkirchen hat in den vergangenen Jahren erhebliche Anstrengungen unternommen, um ein bedarfsgerechtes Betreuungsangebot für Kinder zu schaffen. So sind allein im ersten Halbjahr 2020 fünf neue Kindertagesstätten eröffnet worden. In Gelsenkirchen gibt es allerdings weiterhin einen anhaltenden Anstieg der Kinderzahlen und somit auch eine anwachsende Nachfrage nach den Betreuungsplätzen.

Um kurzfristig dringend benötigte Betreuungsplätze zu schaffen, hat der Verwaltungsvorstand der Stadt unter Vorsitz von Oberbürgermeister Frank Baranowski am Dienstag einer geplanten Erweiterung der städtischen Kita Johannes-Rau-Allee um eine weitere Gruppe zugestimmt.
Mehr Betreuungsplätze für den Stadtteil

Beim Bau der städtischen Tageseinrichtung an der Johannes-Rau-Allee 60 wurde – vor allem mit Blick auf das Neubaugebiet im Stadtquartier Graf Bismarck – eine zusätzliche Fläche für einen Anbau eingeplant. Bereits Ende Juni 2020 hatte der Verwaltungsvorstand einem zweigruppig geplanten Anbau zugestimmt, mit dem die aktuell viergruppige Kindertageseinrichtung um zwei zusätzliche Gruppen auf insgesamt sechs Gruppen vergrößert werden sollte. Inzwischen hat die Gelsenkirchener gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft mbH (ggw) im Rahmen ihrer Vorplanung für den Bau festgestellt, dass die verfügbare Fläche auch einen dreigruppigen Anbau ermöglicht. Die Einrichtung könnte so auf insgesamt sieben Gruppen vergrößert werden.

Der Verwaltungsvorstand stimmte dem entsprechenden Vorschlag von GeKita und ggw am Dienstag. 11. August. 2020  zu. Der Anbau soll den Planungen zufolge zum 01. August 2022 in Betrieb genommen werden können.

Durch den Anbau könnte sich die Betreuungssituation im Stadtteil Bismarck weiter deutlich entspannen. Derzeit sind in Bismarck sieben Tageseinrichtungen für Kinder und eine Großtagespflege in Betrieb.

Mit Blick auf den Betreuungsbedarf im Stadtteil sind zudem eine viergruppige Einrichtung auf dem Consolgelände in Trägerschaft der AWO sowie die Einrichtung von zwei weiteren Großtagespflegestellen im Umfeld vorgesehen.

Autor:

Heinz Kolb aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen