Enttäuschung über den Auftritt der AGR-Vertreter

CDU bleibt bei ihrer negativen Haltung zur Erweiterung der Zentraldeponie Emscherbruch

Die CDU-Ratsfraktion ist enttäuscht über den Auftritt der AGR-Vertreter in der gemeinsamen Sitzung von Umweltausschuss und Bezirksvertretung Ost.

Markus Karl, Erler CDU-Stadtverordneter: „ Wir haben schon im Vorfeld der Sitzung deutlich gesagt, dass es ohne Transparenz keine Akzeptanz geben wird. Der Vortrag der AGR-Vertreter hat uns in unserer kritischen Haltung zur Erweiterung der Zentraldeponie Emscherbruch bestärkt. Die Bürgerinitiative “Uns stinkt’s“ hat einen Katalog von 22 Einwendungen vorlegt, auf den die AGR-Vertreter entweder kaum eingegangen sind oder die angesprochenen Probleme kleingeredet haben.
Die Sorgen der Anlieger über Lärm, Staub, zusätzlichen Verkehr und die Sorgen über Gesundheitsgefährdungen wurden leider nur unzureichend bis gar nicht beantwortet.“

„Wir haben auch Antworten vermisst zu einer fehlenden Radon-Untersuchung oder zu einer brüchigen, hydrologischen Sperrschicht und bleiben daher als CDU-Fraktion bei unserer negativen Haltung zu einer Erweiterung der Deponie“, so Birgit Lucht, Sprecherin der CDU-Fraktion im Umweltausschuss.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen