Ölpellet-Verbrennungen müssen gestoppt werden
Tierschutzpartei: Aktionsbündnis gegen BP

Die Tierschutzpartei (Partei Mensch Umwelt Tierschutz) ruft im gemeinsamen Aktionsbündnis mit Vereinen, Gewerkschaften, Organisationen und weiteren Parteien zum Protest gegen die besorgniserregenden Aktivitäten der örtlichen Ölindustrie auf.

Da weder BP noch uniper bereit seien, die umstrittene Verbrennung der krebserregenden Ölpellets auszusetzen und auch Aufrufe des Gelsenkirchener Stadtrates zu einem Moratorium ungehört bleiben, sollen die Konzerne stärkerem Druck durch die Öffentlichkeit ausgesetzt werden. 

"Wir fordern die sofortige Aussetzung der gefährlichen Ölpellet-Verbrennungen mit den damit einhergehenden gesundheitsgefährdenden Umweltbelastungen," betont Jörg Etgeton, Tierschutzpartei Regionalgruppe Gelsenkirchen-Recklinghausen. Bereits in diesem Advent und unter Anknüpfung an den Weltklimaschutztag, führte das Bündnis von Tierschutzpartei, Vereinen, Gewerkschaften und weiteren eine erste gemeinsame Demonstration im Zentrum von Buer durch. Gelsenkirchener Aktivisten der Tierschutzpartei, Mitglieder des Wahlbündnisses AUF Gelsenkirchen, der Hasseler Mieterinitiative, des Frauenverbandes Courage und der Umweltgewerkschaft e. V. verteilten unterstützt von Stadtratsmitglied Monika Gärtner-Engel Infomaterial zu den gefährlichen Praktiken bei BP an die Bürgerschaft.

"Wir wollen die Bürgerschaft sensibilisieren für die quasi „legalisierte Volksvergiftung“ durch BP," so die Tierschutzpartei.

Weitere Demonstrationen, Versammlungen und Aktionen des Bündnisses sind geplant."Wir fordern eine eingehende Untersuchung der skandalösen Vorgänge rund um die Ölpellet-Verbrennung," unterstreicht Jörg Etgeton, Mitglied des Landesvorstandes der Tierschutzpartei NRW, das nächste Ziel des Bündnisses.

Autor:

Elisabeth Maria van Heesch Tierschutz Essen aus Essen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen