Cricket im Revierpark: Spielfeld wird Samstag eingeweiht

Bereits letztes Jahr im Sommer besuchte Oberbürgermeister Frank Baranowski das Cricket-Team vom VfB Gelsenkirchen 09/13 und machte sich ein Bild von dem Sport, bei dem es um Werfer und Schlagmänner sowie Runs und Innings geht... Foto: Gerd Kaemper
  • Bereits letztes Jahr im Sommer besuchte Oberbürgermeister Frank Baranowski das Cricket-Team vom VfB Gelsenkirchen 09/13 und machte sich ein Bild von dem Sport, bei dem es um Werfer und Schlagmänner sowie Runs und Innings geht... Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von Silke Heidenblut

Im Revierpark Nienhausen werden zukünftig Cricket-Ligaspiele ausgetragen. Dies haben Gelsensport, der VfB 09/13 Gelsenkirchen sowie die Freizeitgesellschaft Metropole Ruhr mbH als Betreiber des Revierparks in einem gemeinsamen Vorhaben ermöglicht.

Eingeweiht wird das zurzeit im Ruhrgebiet einzige Spielfeld für diese Sportart am Samstag, 22. September, 14 Uhr. Dazu sind neben Gästen aus Politik und Sport auch die Bürger eingeladen. Neben einem professionellen Kurzturnier mit Cricket-Nationalspielern gibt es auch die Möglichkeit, diese Sportart einmal selbst auszuprobieren.

Einziges Spielfeld im Ruhrgebiet

Nachdem es seit dem letzten Jahr beim VfB 09/13 Gelsenkirchen die erste Cricket-Abteilung in einem Gelsenkirchener Sportverein gibt, steht nun der nächste Schritt in der Entwicklung des Cricket-Sports bevor. Damit ist Gelsenkirchen die einzige Stadt im Ruhrgebiet, die über ein für den Ligaspielbetrieb zugelassenes Spielfeld verfügt.
Gelsensport hatte die Bemühungen des Cricket-Teams, in Gelsenkirchen aktiv zu sein, in den vergangenen Jahren stets unterstützt. Als die Rahmenbedingungen hinsichtlich des Spielortes geklärt waren, war für Gelsensport klar, dass die Errichtung eines Spielfeldes durch den Stadtsportbund gefördert werden muss. „Gelsensport steht für Sportvielfalt und freut sich über jedes neue Sportangebot für die Bevölkerung“, erklärt Jürgen Deimel, Präsident von Gelsensport. „Außerdem unterstützen wir zugleich das außerordentliche Engagement des Vereins und der neuen Cricket-Abteilung. Wenn sich zugewanderte Menschen in einem Sportverein organisieren und engagieren, können sie sich schneller und besser integrieren und ihren Platz in unserer Gesellschaft finden.“ Damit spricht Jürgen Deimel die Herkunft der Cricket-Sportler an: Die meisten Spieler im Team kommen aus Afghanistan, Bangladesch, Indien und Pakistan, wo Cricket – ähnlich wie beispielsweise in England – Nationalsport ist und Millionen Zuschauer erreicht.

Team vom VfB 09/13 Gelsenkirchen

Auch wenn Cricket hierzulande noch als Randsportart bezeichnet wird, so verspricht man sich beim VfB 09/13 Gelsenkirchen durch das Spielfeld eine noch bessere Entwicklung und eine Erhöhung der Aufmerksamkeit für diesen Sport. „Das Potential für Cricket in Deutschland wird vom internationalen Verband als sehr hoch bewertet. Wir sind sehr optimistisch, dass wir mittelfristig mit unserem Team in der ersten Bundesliga spielen können und gehen davon aus, dass zukünftig sogar Spiele live ins Fernsehen oder Internet übertragen werden können. Sportliche und gesellschaftliche Integration stehen in dieser Gentleman-Sportart an erster Stelle“, sagt Dr. Vignaesh Sankaran von der Cricket-Abteilung des VfB. „Wir sind dem Betreiber des Revierparks und Gelsensport für diese Möglichkeit sehr dankbar.“
Die Abteilung nimmt seit diesem Jahr am Ligabetrieb in der Regionalliga – der zweithöchsten Spielklasse – sowie dem DCB-Pokal, also dem Pokalwettbewerb des Deutschen Cricket Bundes teil. Ihre bisherigen Heimspiele hat die Mannschaft auf einem Cricket-Feld in Düsseldorf absolviert.
Damit die Heimspiele zukünftig auch richtige Heimspiele sind, haben sich die Verantwortlichen der Freizeitgesellschaft Metropole Ruhr bereit erklärt, dem Verein die Anlage für seine Spiele zur Verfügung zu stellen.

Cricket selbst ausprobieren

„Die Spielfläche wird im Rahmen der Parkerneuerung aus dem integrierten Handlungskonzept des Regionalverbands Ruhr in die Bebauung und Bepflanzung eingeplant und als fester Bestandteil zum Revierpark gehören,“ erklärt Franz Dümenil, Leiter des Revierparks. Zur Realisierung wurde in den vergangenen Wochen mit viel Eigenleistung der Cricket-Abteilung und durch fachliche, finanzielle und logistische Unterstützung von Gelsensport und des Revierparks die Abschlagsfläche – der sogenannte Pitch – im Park installiert. 

Autor:

Silke Heidenblut aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.