Kinder auf den Spuren von Johann Riesener
Gladbeck: Schatzkiste nach historischem Vorbild

Die Kinder hatten viel Freude beim Bau ihrer neuen Truhen.
  • Die Kinder hatten viel Freude beim Bau ihrer neuen Truhen.
  • Foto: Kariger
  • hochgeladen von Oliver Borgwardt

Einen ganz besonderen Wochenend-Workshop bot jetzt die "Jugendkunstschule Gladbeck" an: Unter der Leitung des Künstlers Heiner Szamida begaben sich dabei zehn Jungen und Mädchen auf die Spuren des bekannten Möbelkünstlers Johann Heinrich Riesener, der 300 Jahren in Gladbeck geboren wurde und am französischen Hof prunkvolle Möbel baute.

Beim Workshop an der Butendorfer Schachtstraße entstanden zwar keine Möbel, sondern kleine Schatzkisten. Und alle Schatzkisten hatten natürlich ein Geheimfach, so wie auch die Möbel von Riesener.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen