Maschinenhalle „Zweckel.reloaded“ Extraschicht

Zur "Zweckel reloaded" im Rahmen der Extraschicht wurde jetzt wieder in die Maschinenhalle Zeche Zweckel  geladen. Text/Fotos: Kariger
21Bilder
  • Zur "Zweckel reloaded" im Rahmen der Extraschicht wurde jetzt wieder in die Maschinenhalle Zeche Zweckel geladen. Text/Fotos: Kariger
  • hochgeladen von Wolle Gladbeck

Der kleinwüchsige Schauspieler "Gisbert" begrüßte ankommende Besucher in Gestalt des 801 Jahre alten Grubenmännchens, die zur "Extraschicht" in die Maschinenhalle Zeche Zweckel gekommen waren. (Grubenmännchen, eine Sage aus dem Ruhrgebiet, zu recherchieren im Web).


Der Dortmunder Regisseur Wolfram Lenssen, ein profilierter Lichtinszenierer für historische Bauwerke und künstlerischer Leiter des Abends, verpflichtete zur Extraschicht musikalisch das Trio "Mr. SHIRAZY", die per Saiten- und Blasinstrumente sowie Playback für eindrucksvolle Soundeffekte zuständig waren. Mit musikalischer Untermalung wurden per Beamer und "Video-Mapping" Jugendstil-Fresken virtuell auf das Kopfteil der Hallenwand projiziert. Im Wechsel dazu wurden zur Musik auch die historischen Maschinen (Umformer) mit verschiedenen Lichteffekten während des Abends abgetastet.

Zusätzlich gab es 4 Schauspieler in zwei Paarungen, jeweils als Bergleute in historischer Kleidung sowie ihren angetrauten Ehefrauen, die in bestimmten Zeitabständen z. B. auch von der Empore der Halle das historische Bergbaulied "Glück auf, der Steiger kommt", a Capella dem Publikum vorgetragen hatten.

Draußen vor dem Hallengelände, auf der mit tollen Wildblüten und Kräutern belassenen Naturwiese und ihren Wegschneisen, zeigte ein Tänzerpaar, verbunden mit einer weißen langen Schleppe, geometrische Figuren in teils langsamer Zeitlupe, auch mal hektisch in der Bewegung und mal sekundenlang inne haltend. Dieses zeigten sie bei Tageslicht als auch in der Dunkelheit, wobei sie von einigen Strahlern dezent angeleuchtet wurden.

Verschiedene Führungen wurden den Besuchern per Rundgang über das Gelände und in der Halle außerdem angeboten.
Die komplette Inszenierung für den Ablauf in- und an der Maschinenhalle hat sich
Regisseur Wolfram Lenssen vom Forum Interart ausgedacht.

Text/Fotos: Kariger

Autor:

Wolle Gladbeck aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen