Partytime am 10. September! "WDR 2 für eine Stadt" in Gladbeck!

Der September 2016 wird in Gladbeck zum "Fest-Monat": Den Aufgalopp macht am 3. und 4. September das traditionelle "Appeltatenfest", dem sich am Samstag, 10. September, eine Riesen-Party anschließt: Gladbeck hat die Finalrunde von "WDR 2 für eine Stadt" den ersten Platz belegt. Sarah Connor und die Band "Hurts" können sich schon auf den Weg ins nördliche Ruhrgebiet machen.
  • Der September 2016 wird in Gladbeck zum "Fest-Monat": Den Aufgalopp macht am 3. und 4. September das traditionelle "Appeltatenfest", dem sich am Samstag, 10. September, eine Riesen-Party anschließt: Gladbeck hat die Finalrunde von "WDR 2 für eine Stadt" den ersten Platz belegt. Sarah Connor und die Band "Hurts" können sich schon auf den Weg ins nördliche Ruhrgebiet machen.
  • hochgeladen von Uwe Rath
Wo: WDR 2 für eine Stadt, Willy-Brandt-Platz, 45964 Gladbeck auf Karte anzeigen

Gladbeck: Freitag, 11. März 2016: Um 16.11 Uhr brechen auf dem Willy-Brandt-Platz in der Gladbecker Innenstadt alle Dämme. Grenzenloser Jubel tost auf, als Max Baumeister als "Stadt-Held" beim Quiz auch die vierte richtige Antwort liefert. Und somit darf sich ganz Gladbeck auf eine riesige Party freuen, denn nach drei vergeblichen Anläufen hat man den Wettbewerb "WDR 2 für eine Stadt" endlich für sich entscheiden können.

12 Punkte, aufgestellt zum Auftakt der FInalrunde von Stolberg, galt es zu schlagen. Der Optimismus auf Seiten der Gladbecker war von Beginn an riesig. Das bestätigte auch Bürgermeister Roland, schon seit zwei Jahren mit WDR-Moderation Neuel auf "Du und Du", in seiner Ansprache. Von Gladbecks Stadtoberhaupt, der froh darüber war, nicht als "Stadt-Held" antreten zu müssen, gab es für Max Baumeister jede Menge Vorschusslorbeeren. Sogar seinen eigenen Fanclub "Max der Baumeister" hatte der Stadt-Champion mitgebracht.

Und schon bei der "Schätzfrage" lag Stadt-Held Max Baumeister mit seiner Antwort "Herber Grönemeyer" goldrichtig. Die ersten drei Wertungspunkte sind da.

Sechs weitere Zähler kommen beim "Blind parken" hinzu, denn in der Rekordzeit von knapp unter 32 Sekunden bugsiert Baumeister mit Hilfe von Fahrlehrer Stefan Wulfekotte den Pkw rückwärts fahrend mit verbundenen Augen in die vorgegebene Parklücke.

Neun Punkte waren "im Sack". Die Nervosität wuchs spürbar. Wobei die Eltern des "Stadt-Held" deutlich "zappeliger" waren als der Filius. Dessen "Nervös-Skala" pegelte um den Wert sechs. Um 16.10 Uhr startet das alles entscheidende "NRW-Quiz". Entsetzte Gesichter, als Baumeister die erste Frage nicht mit "Preußen" sondern mit "Westfalen" beantwortet. Doch der 19jährige zeigt sich nervenstark, liefert sogleich drei richtige Antworten nach. Der Ausgleich gegenüber Stolberg ist geschafft. Wenige Sekunden später dann aus hunderten Kehlen der Aufschrei der Erleichterung: Richtige Antwort, also 13 Punkte. Denn natürlich wusste Max Baumeister, selbst als Wasserballer sportlich aktiv, dass die Fußballer von Schalke 04 im Jahr 1997 gegen Mailand den UEFA-Cup gewannen. Wobei der entscheidende Tipp auf der Bühne von Ulrich Roland kam.

Weitere Quizfragen erübrigen sich, der Finalsieg ist perfekt. Der Rathausplatz wird zur Partymeile. Hunderte verharren bei strahlendem Sonnenschein auf dem Willy-Brandt-Platz, worüber sich die Händler auf dem "Feierabend-Markt" freuen.

Am 10. September folgt die "Stadtparty". Und das Geheimnis um den Austragungsort, schließlich werden rund 20.000 Besucher erwartet, hat Bürgermeister Roland auch schon gelüftet: Er favorisiert die "Mottbruchhalde" in Brauck.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen