Turmblasen 2015

3Bilder

Seit den frühen 80er Jahren ein starkes Stück Gladbecker Stadtgeschichte und mittlerweile nicht nur Tradition, sondern Kult: das Konzert des Blasorchesters der städtischen Musikschule am 23. Dezember.

Dabei stehen die Akteure nicht irgendwo in der Gegend herum, sondern befinden sich auf dem höchsten Punkt des Sparkassenturms, der mit leuchtenden Sternen auch noch festlich angestrahlt wird. Die Friedrich-Ebert-Strasse vor der Sparkasse wird für den Durchgangsverkehr gesperrt, hier tummeln sich dann die Zuhörer und geniessen bei Glühwein und einem Plausch mit Freunden und Bekannten das Konzert von hoch oben.

Für den Sandienst waren, auch traditionell, wir Gladbecker Malteser vor Ort und hatten diesmal dann beim Einsatz auch keine klammen, nassen Finger. Es gab ein wenig zu tun, nichts schlimmes und unser Fazit: Es war schön, wie immer und wir freuen uns aufs nächste Jahr. Danke auch an alle Helfer, die am Einsatz teilgenommen haben.

Autor:

Rainer Prittwitz aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen