Brand in Helfe geklärt - Beim Forellen-Räuchern Haus in Brand gesetzt

18Bilder

Vergangenen Mittwochnachmittag (9. April) sind zwei Reihenhäuser in der Straße "Bickenstück" in Brand geraten. Der Dachstuhl der beiden Häuser wurde dabei komplett zerstört. Die Häuser sind derzeit unbewohnbar. Durch Beamte der Hagener Kriminalpolizei konnte nun die Brandursache geklärt werden.

Demnach hat der Eigentümer eines der Häuser Forellen geräuchert. Hierbei
hantierte er in seinem Garten, in der Nähe einer Konifere, mit Spiritus. Diese ist daraufhin in Brand geraten und hat eine holzverkleidete Hauswand entzündet. Von dort ist das Feuer auf die Dachstühle der beiden Häuser übergeschlagen. Die Polizei ermittelt derzeit wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung gegen den Verursacher. Der Sachschaden beläuft sich auf einen sechsstelligen
Eurobetrag.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen