Katzenfang - Die Falle bleibt leer...

So sieht mein Auto während einer Fangaktion aus

Das Einfangen der potentiell schwangeren Katze hat sich gleich auf mehrere Arten erstmal erledigt: Zum einen ist das Tier nicht schwanger. Nicht mehr. Die kleinen Kätzchen sind bereits geboren und 4, vielleicht auch schon 6 Wochen alt. So genau weiß das leider niemand.

Zum anderen ist der Wurfplatz des Tieres bekannt und wird sogar schon von einer Anwohnerin betreut. Soviel habe ich bei meiner Recherche vor Ort herausgefunden.
Die Katze hat 3 Kitten geworfen und befindet sich mit ihnen in einer Gartenanlage.
Sie sind also vorerst in Sicherheit und das Einfangen der Tiere hat noch ein paar Tage Zeit.

Allerdings wandern wir dabei auf einem schmalen Grad: Jeder Tag den die Kinder mit ihrer Mutter verbringen können, ist ein gewonnener Tag. Denn sie bekommen Muttermilch, können ihr Sozialverhalten mit den Geschwistern trainieren und lernen von ihrer Mutter z.B. wie man eine Katzentoilette benutzt und sich selbstständig pflegt.

Was die Kitten aber auch lernen, ist die Scheu vor dem Menschen. Denn die Mutterkatze ist wild und lässt sich nicht anfassen. Laut der Katzenbetreuerin verschwindet die Katze sofort, wenn sich jemand nähert. Dieses Verhalten werden sich die Katzenkinder ebenfalls abschauen und es kann sich bei ihnen bereits in 2 Wochen eine Scheu aufgebaut haben, die sich später nur schwer wieder abbauen lässt!

Also ist nun Timing gefragt. Wir werden bis zum Ende der Woche entscheiden, wie wir weiter verfahren!

Am anderen Fangplatz habe ich für Kater „Pedro“ die Falle aufgestellt. Aber bisher hat er sich nicht blicken lassen.
Die Falle hat knapp 6 Stunden offen gestanden. Aber „Pedro“ war nicht zu sehen…
Gegen Abend habe ich die automatische Klappe der Falle fixiert, so dass sie nicht zuschnappen kann, wenn der Kater sie nachts betritt.
Das Futter habe ich allerdings weiterhin in der Falle belassen. Ich erhoffe mir dadurch, dass der Kater -wenn er das Futter findet- merkt, dass er in der Falle gefahrlos fressen kann.

Am Morgen werde ich die Falle dann wieder „scharf stellen“ und auf die Gutgläubigkeit des Katers hoffen, der auch beim nächsten Mal davon ausgeht, das nichts geschieht wenn er in den Drahtkäfig geht.

Und dann habe ich nur noch einen Tag Zeit. Am Freitag Morgen verfällt der Kastrationsplatz wenn „Pedro“ nicht gefangen wird…

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen