Buchkompass: Ingo Bott - Pirlo - Gegen alle Regeln
Für den Mandanten

Recht und Gerechtigkeit sind wiederkehrende Themen in vielen Romanen und Fernsehserien. Anwält*innen und Staatsanwält*innen stehen sich gegenüber, liefern Beweise und Gegenbeweise, stellen Fragen, machen Vorwürfe und nutzen jede Spitzfindigkeit, um den Sieg davon zu tragen. Nicht immer geht es dabei um Gerechtigkeit, in vielen Fällen geht es um eine Verurteilung oder einen Freispruch, weil man einen Ruf zu verlieren hat.

Ingo Bott, selbst Strafverteidiger, hat mit Pirlo – Gegen alle Regeln, eine neue Reihe ins Leben gerufen, in der Anton Pirlo, ein Verteidiger, versucht, auch in scheinbar aussichtslose Fällen doch noch einen Freispruch für seine Mandant*innen vor Gericht in Düsseldorf zu bekommen. An seiner Seite steht dabei Sophie Mahler, Tochter aus einem guten Haus und einem renommierten Anwalt als Vater. Erschienen ist der erste Band der Reihe bei Fischer Scherz.

Der erste Band einer Reihe ist immer der Wichtigste, lernt man doch als Leser*in die Protagonist*innen und, zumindest in vielen Fällen, die Protagonist*innen sich gegenseitig kennen. Auch hier ist dies der Fall. Anton Pirlo, charismatisch und chaotisch, aber mit dem Herz am rechten Fleck, wurde gerade von einer renommierten Kanzlei entlassen und nimmt den ersten Fall an, der sich ihm bietet. Dabei handelt es sich um die Verteidigung der Marlene von Späth, die angeklagt wurde, ihren reichen Mann ermordet zu haben. Keine Zeugen, sie als einzige im gemeinsamen Haus und eine Morddrohung machen den Fall schwierig. Gleichzeitig muss sich Pirlo auch noch mit der Familie und seiner Vergangenheit herumschlagen. Zum Glück vermittelt sein Doktorvater die talentierte Sophie Maler zur Unterstützung und gemeinsam planen sie die Verteidigung im Wohnzimmer von Pirlo.

Die Vorstellung der Protagonisten gelingt hervorragend und auch die Vorstellung der Arbeit als Strafverteidiger wird gut vermittelt. Das ist ja auch kein Wunder, schließlich ist das der Hauptberuf des Autoren. Daneben kann das Buch aber auch sonst komplett überzeugen. Die vorgestellten Charaktere sind rund und es werden gängige Klischees gekonnt und sorgsam verarbeitet. Dazu kommt ein gelungener Fall mit einigen interessanten Wendungen. Abgerundet wird alles von einem tollen unterhaltsamen Schreibstil.

Fazit:
Ein chaotischer und charismatischer Anwalt und eine talentierte Anwältin die schnell zu einem Team werden und einen tollen Fall mit einer interessanten Mandantin bearbeiten dürfen. Dazu viele private und persönliche Einblicke zur Abrundung der Protagonisten. Mehr braucht es nicht und doch bietet das Buch noch mehr und kann deshalb komplett überzeugen.

Autor:

Martin Wagner aus Hattingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen