Buchkompass

Beiträge zum Thema Buchkompass

Kultur

Rezension: Ein Giro in Triest - Christian Klinger
Vor dem 1. Weltkrieg

Krimis erfreuen sich schon immer große Beliebtheit. Gerade historische Krimis sind aktuell sehr erfolgreich und da gerade die Zeit vor und nach dem 1. Weltkrieg mit seinen gesellschaftlichen und politischen Besonderheiten und den Änderungen eben dieser Besonderheiten innerhalb weniger Jahre. Dazu kommen natürlich noch neue Erfindungen und Entwicklungen in anderen Bereichen und diese bieten den Autor*innen zusätzliche Möglichkeiten. Der Autor Christian Klinger, gebürtige Wiener und wohnhaft in...

  • Hattingen
  • 06.04.22
Kultur

Rezension: Die Feuer - Claire Thomas
In Gedanken im Theater

Die Jahre 2020 bis 2022 und vielleicht darüber hinaus werden uns allen lange in Erinnerung bleiben. Auch zukünftige Generationen werden sich mit diesen Jahren sicherlich immer mal wieder beschäftigen müssen. Gerade das Jahr 2020 hatte es wirklich in sich und es fing schon heiß an, mit einem Brand in einem Zoo und den Bränden in Australien und von da an, ging es eigentlich nur noch bergab. Soweit sind wir in Die Feuer von Claire Thomas aber noch nicht, denn die Geschichte spielt zur Zeit der...

  • Hattingen
  • 09.03.22
Kultur

Mitternachtskatzen - Die Schule der Felidix
Katzenabenteuer

In vielen Büchern, Filmen und Serien mit fantastischen Hintergründen spielen Tiere eine Rolle als Begleiter der Protagonist*innen. Riesige Wölfe begleiten Geschwisterkinder durch die Königreiche, Hexen haben Kröten als Vertrautentiere, Odin folgen zwei Raben und es gibt noch mehr solcher Geschichten. Viel zu selten stehen dabei diese Tiere im Vordergrund. Das ist bei Mitternachtskatzen – Die Schule der Felidix anders. In dem Buch von Barbara Laban, die seit einigen Jahren in England lebt und...

  • Hattingen
  • 04.03.22
Kultur

Rezension: Dinorox - Michael Peinkofer
In der Falle der Raptoren

Der Klimawandel und die damit einhergehenden Katastrophen und Probleme beschäftigen alle Menschen und mittlerweile ist die Suche nach Lösungen bereits bei einigen durch die Suche nach Fluchtmöglichkeiten ersetzt worden. Andere Planeten, wie der Mars, oder zumindest ein Mond, es muss nicht einmal unserer sein, sind in den Überlegungen bereits genannt worden. In Filmen und Serien ist man um einige Ideen weiter, Generationenschiffe, Kryo-Schlafkammern und auch Zeitreisen werden dort als...

  • Hattingen
  • 01.03.22
Kultur

Buchkompass: Tell - Joachim B. Schmidt
Wilhelm Tell in neuem Gewand

Die Schweiz steht wie kein anderes Land für Neutralität, das Bankengeheimnis und Bunker mit mehr Plätzen als Einwohner*innen*. Außerdem ist die Flagge ein großes Plus. Doch die Schweiz war nicht immer neutral und auch nicht immer ohne Einflussnahme von außen. Mit einer Person, so zumindest dem Mythos nach, begann das Ende der Einflussnahme der Habsburger auf die Schweiz und damit der Weg zur freien und unabhängigen Schweiz. Diese Person war Wilhelm Tell. Nach vielen Interpretationen der Sage,...

  • Hattingen
  • 23.02.22
Kultur

Buchkompass: Der Holländer - Mathijs Deen
Liewe Cupido ermittelt

Kriminalromane, die im hohen Norden spielen erfreuen sich sehr großer Beliebtheit, dabei muss es nicht einmal um den skandinavischen Norden gehen, es genügt auch schon, wenn es dabei um den Norden Deutschlands geht. Aus irgendwelchen Gründen ist eine der beliebteren Urlaubsregionen auch bei Morden und insbesondere den Mordermittlungen von unterschiedlichen Ermittlern sehr beliebt. Mittlerweile muss man sich, bei der Masse an Krimis, die dort spielen, vielleicht die Frage stellen, wie viele...

  • Hattingen
  • 21.02.22
Kultur

Buchkompass: Auf den Palisaden - Andreas Platthaus
Vier Monate in den USA

Selten fiel mir eine Einleitung zu einem Buch so schwer wie beide diesem Tagebuch hier. Nichts passt so wirklich, denn ein Tagebuch beinhaltet immer so viele unterschiedliche Themen und eine Einleitung ist für mich immer der Beginn des roten Fadens der gesamten Rezension. Dieses Mal wäre der Faden schon am Anfang ausgefranst gewesen, denn der Wahlkampf und Kunst und Kultur in den USA, Thomas Mann, der Autor selbst, all das hätte irgendwie in einem Ausgangspunkt nie zusammengepasst, deshalb geht...

  • Hattingen
  • 09.02.22
Kultur

Der Gesang der Berge - Nguyễn Phan Qué Mai
Buchkompass

Vietnam ist den meisten Leser*innen wahrscheinlich durch die vielen Filme über den Vietnamkrieg und aufgrund der Restaurants bekannt. Andere historische Ereignisse und kulturelle Errungenschaften als ein Krieg und das Essen sind eher unbekannt und deshalb ist das Bild, welches in unserem Kopf vorherrscht, fast einfarbig. Nguyễn Phan Qué Mai möchte das ändern und hat deshalb ihren ersten englischsprachigen Roman geschrieben, der nun auch in deutscher Sprache erhältlich ist. Erschienen ist das...

  • Hattingen
  • 08.02.22
Kultur

Buchkompass: Till Hammer - Dad Jokes
Das geniale Witzebuch?

Witze sind ein fester Bestandteil der Gesprächsthemen in fast allen Kulturen. Tickets für Shows mit Comedians und Bücher über Witze verkaufen sich immer noch sehr gut. In den letzten Jahren entwickelte sich das Witzegenre der Dad Jokes. Dad Jokes sind Flachwitze, alberne Sprüche und schlechte Wortwitze. Manche würde Dad Jokes auch einfach nur Kalauer nennen. Till Hammer hat in seinem Buch gut 400 Witze gesammelt und mit dem Eulogia Verlag auch direkt einen Verlag gefunden, der die Witze so gut...

  • Hattingen
  • 03.01.22
Ratgeber

Meine Freunde die Gefühle - Dajana Meißner
Buchkompass

Gefühle begleiten uns ein ganzes Leben und in wirklich jeder Lebensphase übermannen sie uns. Als Kind stehen uns nur wenige Mittel zur Verfügung, Gefühle, die man als Kind viel intensiver empfindet, unter Kontrolle zu bringen, und selbst als erwachsener Mensch fällt uns dies schwer. Die Wissenschaft spricht von 5 bis 8 Grundgefühlen und bis zu 70 weiteren Gefühlen und Emotionen. Nicht zuletzt seit dem Disney-Film „Alles steht Kopf“, sind Gefühle auch in der Unterhaltungsbranche als...

  • Hattingen
  • 13.12.21
Kultur

Buchkompass: Rochade - Reinhard Tötschinger
Kunst trifft auf Politik

Kunst hatte in der Geschichte immer auch eine Bedeutung für die Herrschenden. Die einen Herrscher ließen Kathedralen Bauen, noch vorher Pyramiden. Andere zahlten horrende Summen für Statuen und Bilder. Wieder andere raubten Kunst, um diese Kunstgegenstände einfach zu besitzen und damit Macht und Reichtum zu Demonstrieren. Aus unterschiedlichen Gründen, Religion, Rache, Politik, zerstören Menschen aber auch Kunstwerke. Das Buch Rochade, von Reinhard Tötschinger, erschienen beim Picus Verlag...

  • Hattingen
  • 30.09.21
  • 1
Kultur

Buchkompass: Stefan Slupetzky - Nichts als Gutes
Grabreden für jeden Anlass

Die meisten von uns werden bereits eine Grabrede gehört haben und da unsere Gedanken meist bei dem Verstorbenen waren, als wir zugehört haben, können sich die wenigsten an Details erinnern. Vielleicht geht es bei einer Grabrede gar nicht so sehr um die Details, sondern eben um die Erinnerungen, die ausgelöst werden. Stefan Slupetzky hat in seinem Buch, Nichts als Gutes, fiktive Grabreden geschaffen und erzählt damit Geschichten über Redner*innen und Verstorbene. Erschienen ist das kompakte...

  • Hattingen
  • 20.09.21
  • 1
  • 1
Kultur

Buchkompass: Colson Whitehead - Harlem Shuffle
Afroamerikanische Gesellschaft der 1960er Jahre

Harlem ist aufgrund seines Status als Hauptzentrum afroamerikanische Kultur eines der faszinierendsten Viertel Manhattans und das ist es bereits seit den 1920er Jahren und den Roaring Twenties. Seit dem hat es nichts an Charme und Einfluss verloren, ganz im Gegenteil. Harlem ist immer noch der Quell für afroamerikanische Kultur und wird es auch noch auf Jahre bleiben. In eine aufregende Zeit für Afroamerikaner, nämlich die 1960er Jahre, entführt uns der Pulitzerpreisträger Colson Whitehead in...

  • Hattingen
  • 20.09.21
Kultur

Buchkompass: Ingo Bott - Pirlo - Gegen alle Regeln
Für den Mandanten

Recht und Gerechtigkeit sind wiederkehrende Themen in vielen Romanen und Fernsehserien. Anwält*innen und Staatsanwält*innen stehen sich gegenüber, liefern Beweise und Gegenbeweise, stellen Fragen, machen Vorwürfe und nutzen jede Spitzfindigkeit, um den Sieg davon zu tragen. Nicht immer geht es dabei um Gerechtigkeit, in vielen Fällen geht es um eine Verurteilung oder einen Freispruch, weil man einen Ruf zu verlieren hat. Ingo Bott, selbst Strafverteidiger, hat mit Pirlo – Gegen alle Regeln,...

  • Hattingen
  • 16.09.21
  • 1
Kultur

Rezension Wolf Harlander – Systemfehler
Spannend und erschreckend realistisch

Diese Rezension wird höchst wahrscheinlich gerade am Rechner, am Tablet oder am Smartphone gelesen. Deshalb sind Sie, als Leser*in, vielleicht schon Opfer der digitalen Medien. Das digitale Zeitalter ist nämlich Fluch und Segen gleichermaßen. Nachrichten, Recherchen, Kommunizieren, das alles ist in Sekunden möglich und genau da ist die Gefahr, wir machen uns abhängig. Keine Sorge, das Lesen einer Rezension wird nicht gleich zur Abhängigkeit führen, aber der Blick auf die gerade eingegangene...

  • Hattingen
  • 05.08.21
Kultur

Rezension: Simon Beckett - Die Verlorenen
Start der neuen Reihe

Thriller erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Dabei ist es vielen Leser*innen egal, wer ermittelt. Es muss spannend sein, durchaus etwas blutiger oder mit Gewalt und die eine oder andere Leiche darf natürlich nicht fehlen. Viele Autoren entscheiden sich früh, aus einer Idee eine Reihe zu machen und die Protagonist*innen damit länger am Leben zu halten. Manchmal ist eine Reihe aber auch einfach vorbei oder eine neue Idee will zu Papier gebracht werden. Simon Beckett, der britische...

  • Hattingen
  • 30.07.21
Überregionales
In dieser Woche gibt es im Bücherkompass Werke für kleine Lesewürmer, die hoffentlich auch große Leseratten begeistern.

Bücherkompass: 'Kinderkram' für Augen und Ohren

In dieser Woche versenden wir drei Kinderwerke, von denen sich hoffentlich auch unsere großen Leser begeistern lassen: Zwei Bücher und ein Hörspiel. Martina Sprenger: Ein Zauberer kommt selten allein Lesen gefährdet nicht nur die Dummheit – sondern manchmal auch den Alltag und das Familienleben. Das muss der zwölfjährige Julian erfahren, als er aus einem Fantasyroman einen leibhaftige Zauberer herausliest. Der beleibte und dauerhungrige Magier bringt alles in Gefahr: die Ferien, die Familie,...

  • 21.06.16
  • 8
  • 8
Kultur

Mein erster Grappa (BÜCHERKOMPASS-Rezension)

Getrunken habe ich gelegentlich schon einen, gelesen noch nicht. Bis vor kurzem, und das kam so... Die Krimis von Gabriella Wollenhaupt sind mir schon häufig aufgefallen. Sie war eine der ersten die Regional-Krimis aus dem Ruhrgebiet schrieb, und sie ist dabeigeblieben: seit Jahren erscheinen die Krimis mit Grappa im Titel, inzwischen 24 an der Zahl. Der 16. hieß 'Rote Karte für Grappa' und wurde 2006 erstmals veröffentlicht, also vor der Fußball-WM. Die kommt im Text auch vor, und es geht...

  • Rheinberg
  • 09.02.15
  • 4
  • 4
Kultur

Stehen geht - oder: Helden in ihrem Revier (BÜCHERKOMPASS-Rezension)

Der Schreiber Sigi Domke ist bekannt durch das Essener Theater Freudenhaus - die "Freunde der italienischen Oper" stammen aus seiner Feder - und durch Herbert Knebel. Dort war er anfänglich Bandmitglied und schreibt heute noch Texte. Die Geschichten in diesem Buch ähneln dem Knebel-Stil, allerdings ohne die Rentner-Sichtweise. Es sind kurze Episoden zu alltgäglichen Themen, vom Einkaufszettel über Telefonwerbung, Hexenschuss-Leiden bis zum Anbringen von Fußleisten. Sigi Domke beschreibt seinen...

  • Rheinberg
  • 19.12.14
  • 1
  • 3
Kultur
2 Bilder

OB DU KLE WES? (BÜCHERKOMPASS-Rezension)

Wer kennt das nicht? Auf langen Autobahnfahrten sieht man ein Kennzeichen das man nicht zuordnen kann. Früher hatte man ein Kennzeichen-Verzeichnis griffbereit, z. B. im Autoatlas oder Taschenkalender. Heute eher ein Smartphone - oder dieses Buch. Es enthält die aktuellen deutschen Auto-Kennzeichen ohne die wieder neu ins Leben gerufenen Kennzeichen wie MO, GEL oder DIN. Zu jedem Ort erfährt man einige Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten, eine Art kurz gefasster Reiseführer. Fotos gibts...

  • Rheinberg
  • 16.11.14
  • 3
  • 2
Kultur
2 Bilder

Warum ich meine Strickliesel wieder hervorholte (BÜCHERKOMPASS-Rezension)

Helmut Spiegel hat seine Kindheit in Altenessen verbracht, ca. 25 Jahre bevor ich - ebenfalls im Ruhrgebiet - aufwuchs. Seine Kindheit fiel in die Zeit des 2. Weltkriegs, das spielt aber in seinem Buch über Kinderspiele kaum eine Rolle. Lediglich die Entbehrungen jener Zeit klingen gelegentlich an, wenn z. B. ein Ball aus Stoffresten zusammengeflickt wird. Stattdessen beschreibt er in 18 Kapiteln jeweils ein oder mehrere Kinderspiele, egal ob drinnen oder draußen, einzeln oder in der Gruppe....

  • Essen-Werden
  • 13.10.14
  • 3
  • 1
Kultur
Bildträger: weißer Zettel, Rollenabriss
Stift: Bleistift
Schrift: Blockschrift, lesbar
Zustand: leicht zerknittert
Sortierung: zweispaltig
3 Bilder

Bifi Dosenfisch (BÜCHERKOMPASS-Rezension)

oder: zeigt Eure Einkaufszettel! Eine Menge Einkaufszettel hat Sandra Danicke gesammelt, ca. 75 davon sind in ihrem Buch abgedruckt. Zu jedem Zettel gibt es eine standardisierte Beschreibung (Stift/Schrift/Zustand etc.) und eine mehr oder weniger originelle Mutmaßung zum Urheber. Erstaunlich ist bei den Zetteln die Vielfalt der Materialien und Inhalte. Meist geht es um Lebensmittel aber auch z. B. um Baumarkt-Einkäufe. Der Übergang zu ToDo-Listen ist stellenweise fließend. Postit-Zettel,...

  • Rheinberg
  • 21.09.14
  • 3
  • 2
Kultur

Mein Metzger auf Malle (BÜCHERKOMPASS-Rezension)

Um welche Art von Reisen geht es? Es kommt fast alles vor, von der Städtereise über Trecking-Touren bis zur Kreuzfahrt. Auch die gut ausgewählten Beispiele sind weltweit gestreut. Wie liest sich sowas? Unterhaltsam: kurze Kapitel von 2-4 Seiten sind jeweils mit einem Vorurteil betitelt das dann einer differenzierten Betrachtung unterzogen und meist widerlegt wird. Welche Irrtümer sind besonders erwähnenswert? Das Plädoyer für die Vorzüge des Bahnreisens (schnell, bequem, preiswert und...

  • Rheinberg
  • 11.08.14
  • 2
  • 2
Kultur

Deep Purple und das zu frühe Mondauto (BÜCHERKOMPASS-Rezension)

"Fleisch ist mein Gemüse" - mit dem Buch wurde Heinz Strunk bekannt. Es liegt schon lange in meinem SUB (Stapel ungelesener Bücher) relativ weit oben kam aber nie zum Zug. Ob sich das bald ändert? Die Chance besteht, denn... "Junge rettet Freund aus Teich" erzählt die Vorgeschichte dazu. Die Jugend von Matthias, das ist Strunks realer Vorname. 3 Zeitabschnitte (1966/70/74) erlebt Matthias im Alter von 6, 10 und 14 Jahren und berichtet davon in der Ich-Form. Der Stil ist ein wenig dem Alter...

  • Rheinberg
  • 28.05.14
  • 5
  • 2
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.