Saisoneröffnung am morgigen 5. Mai an der Henrichs-Allee 2
Hattingen: Sonntag "Feuer frei" im Feuerwehrmuseum

Hartmut Schlüter (links) ist Leiter des Feuerwehrmuseums "Feuer.Wehrk" an der Henrichs-Allee 2. Er freut sich, dass auch in diesem Jahr die Sparkasse Hattingen (rechts Marketingleiter Udo Schnieders) Partner der Aktion "Feuer frei" ist. Foto: Römer/Archiv
  • Hartmut Schlüter (links) ist Leiter des Feuerwehrmuseums "Feuer.Wehrk" an der Henrichs-Allee 2. Er freut sich, dass auch in diesem Jahr die Sparkasse Hattingen (rechts Marketingleiter Udo Schnieders) Partner der Aktion "Feuer frei" ist. Foto: Römer/Archiv
  • hochgeladen von Roland Römer

"Lunte" - so heißen die regelmäßigen Öffnungssonntage des Feuerwehrmuseums "Feuer.Wehrk" an der Henrichs-Allee 2 an jedem ersten Sonntag zwischen Mai und Oktober. Besucher können ohne Anmeldung kommen und sich frei im Feuerwehrmuseum bewegen.

Natürlich stehen ihnen Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite, klären offene Fragen und öffnen so manche Autotüren, damit die Interessierten auch in den Roten Riesen Platz nehmen können. Vorne saßen der Chef und der Maschinist, der das Auto lenkte und die Pumpe zum Löschen bediente – natürlich weich gepolstert. Hinten hockte die Mannschaft auf harten Holzbänken bevor der Einsatz losging. Auch das Steuerrad des Fahrers ist Eindruck erregend groß, hat keine Lenkunterstützung, so dass der Begriff „Kraft“fahrer verständlich wird: Man brauchte viel Kraft zum Lenken.
"Noch immer kommen zwei Drittel der Besucher des Feuerwehrmuseums aus dem gesamten Bundesgebiet und nur ein Drittel aus Hattingen. Der Prophet hat es weiterhin schwer im eigenen Land...", so Museumsleiter Hartmut Schlüter. "Immerhin ist das ,Feuer.Wehrk' das größte Feuerwehrmuseum in historischen Industriehallen in Deutschland und eine abgefahrene Location."

"Feuer frei" heißt: Jeder Hattinger, der Gäste von auswärts mitbringt, hat freien Museumseintritt

Deshalb läuft die Aktion "Feuer frei", die mit Hilfe der Sparkasse Hattingen initiiert wurde, auch in der Saison 2019 weiter: Jeder Hattinger, der Gäste von auswärts mitbringt, hat freien Eintritt. Hartmut Schlüter: "Die Gäste wird er sicher generös einladen, um ihnen den einmaligen Schatz der Roten Riesen in dem besonderen Ambiente der Ausstellungshalle der ehemaligen Henrichshütte zu zeigen. So können auch die Hattinger leicht zu Stammgästen werden und die Fackel der Feuerwehrgeschichte weiter tragen."
Damit dafür künftig mehr Zeit am Öffnungstag zur Verfügung steht, hat das Feuer.Wehrk die Besuchszeit verlängert. Jetzt können die Feuerwehrveteranen von 14 bis 18 Uhr begutachtet werden. Es bleibt nun sowohl nach dem Mittagessen wie auch nach dem Kaffeetrinken genügend Zeit, vor Ort Feuer zu fangen – natürlich im guten Sinne.

Über 100 Feuerwehrautos im Maßstab 1:87 werden erstmals öffentlich ausgestellt

Helfen wird dabei ein weiteres neues Highlight: Nicht nur 50 Rote Riesen in Originalgröße werden zu besichtigen sein, sondern über 100 Rote Zwerge, also Feuerwehrautos im Maßstab 1:87 sind neu in die Sammlung gekommen und werden erstmals öffentlich ausgestellt.
Der Eintritt ins Feuerwehrmuseums "Feuer.Wehrk" an der Henrichs-Allee 2 beträgt vier Euro pro Person, zehn Euro für Familien oder mit FeuerFrei-Ermäßigung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen