Gedenkfeier zur Einweihung des sanierten Westiger Ehrenmales

14Bilder

"Die Aufgabe eines solchen Ehrenmals ist zu mahnen, zu mahnen und nochmals zu mahnen, begangene Fehler heute und zukünftig nicht nochmals zu wiederholen". Bürgermeister Michael Esken brachte es in seinem Grußwort anlässlich der feierlichen Einweihung des sanierten Westiger Ehrenmals vor dem Hintergrund der aktuellen Krisen gleich auf den Punkt.

Mit der feierlichen Zeremonie hat die "never ending story" der Wiederherstellung, die immerhin rund vier Jahre dauerte und rund 200.000 Euro verschlang, doch noch ein gutes Ende. Hemers Bürgermeister verbat es sich dennoch, die hohen Kosten für die Sanierung in Zeiten klammer städtischer Kassen gegen andere kommunale Aufgaben aufzurechnen. "Das Gedenken und das Mahnen, das dieser Ort erfüllt, sind zeitlos wichtig." Sein besonderer Dank ging an alle Beteiligten, die sich um die Neugestaltung des Westiger Ehrenmals verdient gemacht hatten, insbesondere Stadtarchivar Eberhard Thomas, Kulturausschussvorsitzenden Holm Diekenbrock und den Hemeraner Steinmetz Peter Steffens. Anschließend nannte Pfarrer Martin Assauer das Ehrenmal "lebendige Geschichte" und fuhr fort: "Das Geheimnis der Versöhnung ist die Erinnerung". Als Deutscher habe man zwar hoffentlich die Lehren aus den Katastrophen des 20. Jahrhunderts gezogen, wie schwierig und brisant es aber dennoch auch für unser Land aktuell sei, verdeutlichten die Krisen in Nahost, in der Ukraine oder auch im Irak. "Waffen liefern für den Frieden?"

"Haltet Frieden!"

Die heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Christel Voßbeck-Kayser fand, dass die Einweihung eines Ehrenmals gerade vor dem Hintergrund der Jahrestage der beiden Weltkriege ein guter Tag sei. "Wir müssen uns ständig an die Opfer von Krieg erinnern, denn Konflikte können und dürfen nicht durch Gewalt gelöst werden." Gleichzeitig stellte die Politikerin aber auch klar: "Wir dürfen aber wie jetzt im Irak auch nicht wegschauen." Das Westiger Mahnmal möge auch in den nächsten 100 Jahren die Menschen mahnen: "Haltet Frieden!"
Musikalisch umrahmt wurde die feierliche Zeremonie, der viele Hemeraner und Abordnungen von Schützenvereinen beiwohnten, durch den CVJM-Posaunenchor und den Sauerlandchor Hemer.

Autor:

Christoph Schulte aus Hemer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen