Herdecke - Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

Idyllisches Fachwerk im Mäckingerbachtal.

Landschaftsverband Westfalen-Lippe bejubelt Besucherrekorde
Freilichtmuseum Hagen immer beliebter

Auch im vierten Jahr in Folge freut sich das Freilichtmuseum Hagen über wachsenden Besucherzuspruch. Mit 138.011 Besucher kamen annähernd 3.500 Besucher mehr als 2018 (134.463). Zu dieser Zahl trug auch der Romantische Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende bei, der bei strahlendem Wetter sehr gut besucht war. In der eigentlichen Saison vom 1. April bis 31. Oktober gab es wetterbedingt allerdings einen leichten Rückgang der Besucherzahlen. Gründe waren ein verregnetes Herbstfest mit...

  • Hagen
  • 03.01.20
  •  1
Am Montag lädt das Theater zur Werkstattprobe ein.

Shakespeare in Hagen
„Ein Sommernachtstraum“: Werkstattprobe vor Premiere im Theater Hagen

Die nächste Premiere im Theater Hagen präsentiert eine Neuinszenierung der Schauspielkomödie „Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare (Premiere: 11. Januar, 19.30 Uhr, Großes Haus). Im Vorfeld dazu findet eine Einführungsveranstaltung unter dem Titel „Werkstatt-Probe" am Montag, 6. Januar, im Theater Hagen statt. Diese beginnt um 18.15 Uhr im Theatercafé mit einer Einführung in dieses Werk und die Neuinszenierung. Auskünfte gibt das Produktionsteam mit Intendant und Regisseur Francis...

  • Hagen
  • 03.01.20
Der Malkreis "Kreative SK".

Bilder können im Sanitätshaus bestaunt und erworben werden
Neue Ausstellung des Malkreis "Kreative SK"

Daniele Siebert  und Renate Tampier gehören seit vielen Jahren zum Team der vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter der Hagener Suppenküche.  Das Anliegen der beiden ist es immer, ihren Gästen nicht nur an fünf Tagen in der Woche eine warme Mahlzeit zu servieren, sondern ihnen trotz aller Sorgen und Nöte eine gastliche Stätte zu bieten und ihnen mit Würde und Respekt zu begegnen. Die beiden kamen im Dezember 2017 auf die Idee, den  Gästen und Ehrenamtlichen der Suppenküche auch außerhalb der...

  • Hagen
  • 02.01.20

Rätsel des Lebens
Sophie de la Rue beim Ambrocker Sonntagskonzert: Diesmal an Silvester

Musikerin, Geschichtenerzählerin, Clownin, Zauberin und Schauspielerin Sophie de la Rue entlüftet im Rahmen der Ambrocker Sonntagskonzerte an Silvester, 31. Januar, um 11 Uhr für das Publikum das große Rätsel des Lebens und entführt es zum Monte Verita, dem Berg der Wahrheit. Begleitet von ihrer Dosenband erzählt, singt und spielt sie auf ihren Instrumenten (Saxophon, Ukulele, singende Säge) Geschichten, die das Leben schreibt. Die Veranstaltung findet in der Eingangshalle Vamed-Klinik...

  • Hagen
  • 30.12.19
  •  1
Unser Foto zeigt eine Szene aus der Produktion "Hoffmanns Erzählungen" (Thomas Paul, Netta Or, Chor und Extrachor des Theaters Hagen).

Theater oder Stadthalle
Vielseitiges Programm in Hagen: Wohin zum Jahreswechsel?

Im Hagener Theater und in der Stadthalle Hagen wird über Silvester, Neujahr und zwischen den Jahren ein vielseitiges Programm für Kinder und Erwachsene angeboten. Für folgende Vorstellungen/Konzerte gibt es noch Karten:  Am 29. Dezember, um 15 Uhr, Großes Haus) kann man sich aufs Beste von der Phantastischen Oper „Hoffmanns Erzählungen“ von Jacques Offenbach unterhalten lassen. Für die kleinsten Besucher (ab drei Jahren) wird am 27. Dezember, um 15 Uhr, Lutz) das Stück „Pardauz“ angeboten,...

  • Hagen
  • 26.12.19
2RULE ist einer der vielen Talente die in Hagen auftreten.

Von Rap bis Poetry Slam
Hagen hat TALENTe 2019: Und die entern am 28. Dezember die Bühne in der Stadthalle Hagen

Hagen hat viele Talente, darunter auch etliche, die der Mehrheit noch unbekannt sind. Deshalb haben das „Kultopia“, das „Music Office Hagen“ sowie „bandschop.de“ und „M&B. Showconcepts“ in Kooperation mit der Stadthalle erstmalig Hagens beste Live Acts gesucht und aus den zahlreichen Bewerbungen viele Künstler aus den Bereichen Tanz, Rap, Gesang, Schauspiel, Poetry und Bands ausgewählt. Die für die Veranstalter besten „Live Acts“ werden am Samstag, 28. Dezember, ab 18 Uhr ihre...

  • Hagen
  • 25.12.19
Kunst im Ender Kreisel.

Kunst im Ender Kreisverkehr
Umzug der Skulptur „Kind mit Reif“

Die Skulptur "Kind mit Reif" steht schon seit Jahrzehnten in Herdecke, ist aber sicher den wenigsten Herdeckern bekannt. Das Kunstwerk des renommierten Bildhauers Attila Kirilowitsch schmückte lange Zeit den Innenhof der mittlerweile geschlossenen Albert-Schweitzer-Förderschule. Nun ist die Skulptur des 2015 verstorbenen Künstlers, der in den 1970er-Jahren mit seiner Frau Gertrud Schneider-Kirilowitsch in Herdecke lebte, nur wenige hundert Meter in den Kreisverkehr in das Zentrum Kirchendes...

  • Herdecke
  • 23.12.19
Leonardo da Vinci: Entwurf eines Automobils, um 1478-1480, Codex Atlanticus folio 812r

Öffentliche Führung im Osthaus Museum Hagen
Leonardo da Vinci - Erfinder und Wissenschaftler

Am Sonntag, 29. Dezember, findet ab 13.30 Uhr eine Führung durch die Ausstellung "Leonardo da Vinci - Erfinder und Wissenschaftler" statt. Das weltberühmte Gemälde "Mona Lisa" ist bis heute eine Medienikone und ihr Schöpfer Leonardo da Vinci seit über 500 Jahren ein bekannter Künstler. Weniger bekannt ist, dass Leonardo ein genialer Erfinder und Wissenschaftler war. Diese Seite des Universalgelehrten wird in der Ausstellung im Osthaus Museum beleuchtet. Die Faszination, die Leonardo heute...

  • Hagen
  • 23.12.19
Am 29. Dezember findet im Theater an der Volme die Hommage an Kurt Tucholsky statt.

Zum vierten Mal
Hommage an Kurt Tucholsky: Klassiker am 29. Dezember im Theater an der Volme

Zum vierten und vorerst letzten Mal ehrt das Theater an der Volme einen berühmten Autor. Die Hommage an Kurt Tucholsky „Wenn tot, werde ich mich melden“ findet am Sonntag, 29. Dezember, um 18 Uhr statt. Dario Weberg widmet seine Hommage einem der meistgelesenen Autoren der Weimarer Republik. Nach eigener Aussage wurde Kurt Tucholsky am 9. Januar 1890 als Angestellter der „Weltbühne“ zu Berlin geboren. Wer war dieser Mann, der von sich behauptete: „Schade - mich haben sie falsch geboren“?...

  • Hagen
  • 21.12.19
Der Fotograf steht wieder in der Herdecker Innenstadt.

Der Fotograf macht wieder seine Bilder
Herdecke: Lechner-Pärchen wieder vereint

Jetzt kann er wieder munter drauf los knipsen: Die Lechnerfigur „der Fotograf“ ist pünktlich vor den Feiertagen zurück in der Herdecker Fußgängerzone. Nachdem die Figur der Wittener Künstlerin Christel Lechner im August zerstört wurde, kam sie zur Reparatur in die Fachwerkstatt. Arme inklusive Fotoapparat sowie die Beine der Skulptur mussten komplett neu modelliert und angeklebt werden. Auch die Hutkrempe und die Nase wurden ausgebessert. Als letzten Arbeitsschritt wurde die Figur wieder neu...

  • Herdecke
  • 20.12.19
Weihnachtskrippe von 1947.
2 Bilder

Weihnachtliche Kunstkultur
Wunderschöne Weihnachtskrippe von 1947: Emil Schumachers Werk im Museum zu sehen

Sie ist eines der berühmten Hagener Ausstellungsstücke in der Weihnachtszeit und ein ganz persönliches Werk Emil Schumachers: Die Weihnachtskrippe. Bereits im Jahr 1947 ist dieses besondere Kunstwerk entstanden. Die Krippe schuf der junge Familienvater und Künstler Emil Schumacher nur zwei Jahre nach dem Krieg in noch immer schweren Zeiten und unter dem Einfluss der allgegenwärtigen Zerstörungen des Krieges. Bis heute ist gerade die Roh- und Einfachheit des Schumacherschen Bildes von der...

  • Hagen
  • 20.12.19
  •  1
  •  2
Howard Cohen (Querflöte) und Martin Brödemann (Kirchenorgel) treten am Freitag, 21. Dezember, in der Hagener Johanniskirche auf.

Querflöte trifft Orgel
„Durst nach Klängen“: Vorweihnachtskonzert in der Johanniskirche

„Wie Schmetterlinge im Wald oder wie eine Oase in der Wüste wirken im Alltag die Klänge der Flöte und der Orgel zusammen im Konzert - entspannend und erholsam“, so Querflötenspieler Howard Cohen. Gemeinsam mit Martin Brödemann (Kirchenorgel) präsentiert er am Freitag, 21. Dezember, um 11 Uhr ein zugänglich schönes Vorweihnachtskonzert in der Johanniskirche Hagen. Die beiden Musiker spielen seit zehn Jahren zusammen und haben ein beeindruckendes Repertoire auf Abruf bereit, das sich von...

  • Hagen
  • 19.12.19
Sie stellten die neue Hagener „Kolonialismus-Stadtkarte“ vor (v.l.): Nora Blankenburg (Amt für Geoinformation), Lioba Hamacher (Fachbereich Kultur), Herausgeberin Barbara Schneider (Fernuni), Ralf Blank (Fachbereich Kultur), Margarita Kaufmann (Kulturdezernentin), Carsten Kamp (Amt für Geoinformation), Herausgeber Fabian Fechner (Fernuni), Birgit Schulte (Fachbereich Kultur), Shaereh Shalchi (Fernuni) und Kirsten Fischer (Hagenagentur).[spreizung]#?[/spreizung] Foto: Michael Eckhoff

Buch und Karte erzählen von Entdeckern und Rassisten
Koloniale Spuren in Hagen

Von Michael Eckhoff Buch und Karte erzählen von Entdeckern und Rassisten Alle Jahre wieder macht zwischen Ruhr und Lenne die Mär die Runde, der in der früheren deutschen Kolonie Papua-Neuguinea zu findende „Mount Hagen“ sei nach unserer Volmestadt benannt worden. Das ist falsch. Aber ansonsten lassen sich tatsächlich viele „koloniale Spuren“ in Hagen entdecken. An der Fernuni hat man sich im Lehrgebiet „Geschichte Europas in der Welt“ in diesem Jahr auf die Suche gemacht und hierzu erst ein...

  • Hagen
  • 18.12.19
Die Jazzsängerin Soleil Niklasson tritt am 26. Dezember in Hagen auf. Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf. Foto: Veranstalter

Konzert im Emil-Schumacher-Museum:
Klassik & Jazz

Am Donnerstag, 26. Dezember, um 18 Uhr wird das Soleil Niklasson-Quartett in der beliebten Reihe Klassik & Jazz im Emil Schumacher Museum, die der Förderverein Emil-Schumacher-Museum gemeinsam mit dem Kulturverein Westfalen veranstaltet, zu Gast sein. Die amerikanische Jazzsängerin Soleil Niklasson ist Musikerin mit Leib und Seele. Sie ist in Chicago geboren und in Los Angeles aufgewachsen. Soleil begann schon sehr früh zu singen und gewann in Zusammenarbeit mit Oscar Brown Jr. einen...

  • Hagen
  • 18.12.19
Leopold und Heinrich Ludwigs, Getreidespeicher der Firma Lehnkering & Cie. AG, Duisburg, 1913 Kunstmuseen Krefeld.

Noch Plätze frei
"Walter Gropius - Vorbildliche Industriebauten": Kunsttreff in Hagen am Donnerstag

Am Donnerstag, 19. Dezember findet im Kunstquartier der Kunsttreff von 14.30 bis 16.30 Uhr statt mit dem Thema "Walter Gropius - Vorbildliche Industriebauten". Hagen und das Bauhaus? Da scheint zunächst keine offensichtliche Beziehung zu bestehen. Dabei hat die Stadt mehr mit der Gründung des Bauhauses zu tun, als man vermuten mag. Kurz vor der Gründung des Bauhauses schrieb Walter Gropius an seinen engen Freund Karl Ernst Osthaus: "Ich bin dabei etwas ganz anderes ins Werk zu setzen - eine...

  • Hagen
  • 17.12.19
Mitsingen und zuhören können alle Musikfreunde am 14. Dezember in der St.-Elisabeth-Kirche bei einem adventlichen Liederabend.

Siehst du das Licht?
Adventlicher Liederabend in der St.-Elisabeth-Kirche: Mitsingen in bunter Atmosphäre

Markus Ehrhardt und Musikerfreunde laden am Samstag, 14. Dezember, gleich zweimal Klein und Groß zum Zuhören und Mitsingen in die St.-Elisabeth-Kirche in der Franziskanerstraße ein: Um 15.30 Uhr und um 19.30 Uhr. Mit tiefsinnigen, aber auch humorvollen Liedtexten, mit bewegender Musik, mit Medleys bekannter Ohrwürmer zum Mitsingen, mit Kerzen und Kirchenillumination will dieser Liederabend adventlich berühren und bewegen. Mit Piano, Gitarre, Viola, Flöte, Percussion singen sie in ihrem...

  • Hagen
  • 13.12.19
Der Abend mit Carsten Bülow findet am Samstag, 14. Dezember um 17 Uhr (Einlass 16.30 Uhr) im Kulturhof Emst, Auf dem Kämpchen 16, in Hagen statt.

Charles Dickens` Weihnachtsgeschichte
Emster Weihnachtstradition: Carsten Bülow rezitiert Charles Dickens

Seit 2010 bildet der Dortmunder Rezitator und Schauspieler Carsten Bülow den Jahresabschluss im Kulturhof mit seiner szenischen Lesung nach der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens. Bei jedem seiner Auftritte begrüßt Bülow als Charles Dickens seine Zuhörer im zeitgenössischen Kostüm mit den Worten: „Mein Name ist Charles Dickens“, dann folgt die Erzählung von dem geizigen und unbelehrbaren Ebeneezer Scrooge, der nur an sich selbst und die Macht des Geldes glaubt. Er ist von sich überzeugt...

  • Hagen
  • 12.12.19
Das Ensemble" Pomp-A-Dur" und viele weitere Gäste unterstützen das Konzert der Heiderose.
8 Bilder

Traditionelles Jahreskonzert
Advent mit der MGV Heiderose: Konzertbusse am 21. Dezember zur Stadthalle im Einsatz

Der größte Männerchor von Hagen, der MGV „Heiderose“ Hagen-Boelerheide 1896 veranstaltet sein traditionelles Jahreskonzert unter dem Motto „Weihnachten mit der Heiderose“ in Hagens guter Stube, der Stadthalle Hagen. Das Weihnachtskonzert findet am Samstag, 21.Dezember um 18 Uhr statt, Einlass ist um 17.30 Uhr. Mitwirkende sind Laura Lex (Mezzosopran), Thalia Azrak (Sopran), Stefan Lex (Tenor), das Ensemble" Pomp-A-Dur", Sigrid Althoff am Klavier und natürlich der MGV „Heiderose“...

  • Hagen
  • 12.12.19
Gospel-Stars kommen nach Herdecke und Hagen.

Langweilige Kirchenmusik? Von wegen!
Gospel im Doppelpack: Die New York Gospel Stars kommen nach Hagen und Herdecke

Auch in diesem Jahr kommen die New York Gospel Stars wieder auf große Deutschlandtournee. In über 80 Städte werden sie auftreten und erfüllen die Kirchen und Hallen mit ihren wunderschönen Stimmen. Schon seit über 10 Jahren spiegeln die New York Gospel Stars ihre bedingungslose Liebe Gottes in ihren Liedern wieder. Sie geben den Menschen Kraft und verbreiten mit ihrer Musik die gute Nachricht Jesus Christi. Für sie gibt es keinen Unterschied mehr zwischen Feiern und Beten. Warum? Weil sie...

  • Hagen
  • 10.12.19
  •  1
Petra Bleicher bei der Atelierarbeit.
3 Bilder

Große Eröffnung in Breckerfeld
Petra Bleichers „Strukturwelten“: Abstrakte Malerei und Fotografiein bei Kunst bei Pfeiffer

Abstraktes Werk in Rot„Meine Kunst ist mal bunt, mal sehr reduziert, aber immer abstrakt.“ Mit diesen Worten beschreibt die Künstlerin Petra Bleicher ihre im besten Wortsinn vielschichtigen Bilder und Fotografien, die ab dem kommenden Sonntag, 15. Dezember, in Breckerfeld zu sehen sein werden. Ihre treffenderweise „Strukturwelten“ betitelte Ausstellung wird an diesem Tag um 11 Uhr in den Ideenräumen von Lammerding & Pfeiffer, Frankfurter Straße 73, eröffnet. „Als Inspirationsquelle nutze...

  • Hagen
  • 10.12.19
„Terrastic and Guests“.

Auftritt von „Terrastic and Guests“
„Nachtcafé“ im Theater Hagen

Die Veranstaltungsreihe unter dem Titel „Nachtcafé“ im Theater Hagen wird in dieser Spielzeit fortgesetzt. Den Anfang macht der Auftritt von „Terrastic and Guests“ am Mittwoch, 11. Dezember, um 22 Uhr im Theatercafé. Die Band Terrastic wurde vor drei Jahren von dem Gitarristen und Sänger Dirk Achille, der seit vielen Jahren Mitglied im Opernchor des Theaters Hagen ist, gegründet. Zu ihr gehören als Sängerin Achilles Tochter vornamens Galini, die im Theater Hagen auch in der Produktion „Take...

  • Hagen
  • 09.12.19
Am kommenden Samstag gastiert eine der wohl besten AC/DC Tribute Bands im Kultopia.

Hole foll of love
AC/DC Tribute Band im Hagener Kultopia

Am Samstag, 14. Dezember, um 20 Uhr ist eine der besten AC/DC Tribute Bands im Kultopia in Hagen zu Gast. HOLE FULL OF LOVE lassen die Bon Scott Ära aufleben. Wenn man der Stimme des Sängers Dario Djurinovac lauscht hat man das Gefühl das Original steht auf der Bühne. AC/DC in den 70-ern. Ehrlicher, harter Rock´n´Roll. Sonst nichts! Genau dieser Musik und dieser Ära hat sich HOLE FULL OF LOVE verschrieben. Konsequent – und kompromisslos. So nah am Original, dass selbst Dave Evans, Mitgründer...

  • Hagen
  • 09.12.19
Boogie Woogie-Pianist Jörg Hegemann ist zu Gast im Hasper Hammer.

Im Hasper Hammer
Meister des Boogie Woogie: Pianist Jörg Hegemann zeigt in Hagen sein Können

Mit einem furiosen Auftakt startet die Künstler-Gilde Hagen in ihre Jubiläums-aktivitäten „40 Jahre Künstler-Gilde Hagen.“ Es ist ihr gelungen, mit dem Meister des Boogie Woogie, Jörg Hegemann, einen der weltbesten Pianisten dieser Stilrichtung, für ein Konzert in Kooperation mit dem Hasper Hammer am Freitag, 31. Januar 2020, zu gewinnen. Jörg Hegemann aus Witten an der Ruhr, 1966 geboren, kann nach über 2000 Auftritten, darunter in den USA und Russland sowie 13 europäischen Ländern auf...

  • Hagen
  • 08.12.19
Es war zwar kalt, aber sonnig, als Katja Bohnet auf Recherchetour unterwegs war.
2 Bilder

"Diese Stadt ist authentisch"
Kommt’s zum Mord in Wehringhausen? Katja Bohnet recherchiert für neuen Krimi in Hagen

„Ich bin wirklich glücklich darüber, dass ich für Hagen ausgewählt wurde“, sagt Krimi-Autorin Katja Bohnet. „Diese Stadt ist authentisch, ein Ort ohne Glamour und Schickimicki. Solche Städte mag ich. Sie passen gut zu meinen Geschichten.“ Zu ihren bekanntesten Storys zählen der „Messertanz“ und der „Krähentod“ – außergewöhnliche Thriller mit den Berliner LKA-Ermittlern Victor Saizew und Rosa Lopez im Mittelpunkt. 2019 veröffentlichte sie unter dem Pseudonym Hazel Frost ihren bislang letzten...

  • Hagen
  • 07.12.19
  •  1

Beiträge zu Kultur aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.