Uli Reimann tritt bei Westfalia Herne zurück

Uli Reimann nahm seinen Hut.
  • Uli Reimann nahm seinen Hut.
  • Foto: Westfalia Herne
  • hochgeladen von Dirk Marschke

Westfalia Herne steht auf einem Abstiegsplatz in der Oberliga Westfalen. Dies hat nun personelle Konsequenzen. Trainer Uli Reimann hat auf eigenen Wunsch seinen Platz geräumt. Ab sofort ist der langjährige SCW-Spieler Jörg Silberbach für die Mannschaft verantwortlich. Neuer Co-Trainer wird Hansi Bruch.

Nach der 0:1-Niederlage gegen TuS Heven 09 am vergangenen Wochenende zog Reimann für sich einen Schlusstrich und teilte am Montag der Vereinsführung seinen Entschluss mit. „Wir haben das sehr bedauert“, sagt der 1. Vorsitzende Sascha Loch. Daher soll der nun ehemalige Trainer dem Verein auch erhalten bleiben. „Weil wir die Arbeit von Uli sehr schätzen, möchten wir ihn gerne langfristig in die sportliche Führung einbinden. Er hat uns versprochen, über das Angebot nachzudenken.“

Jörg Silberbach übernimmt

Das neue Trainergespann ist am Schloss Strünkede bestens bekannt: Jörg Silberbach, langjähriger SCW-Spieler und Profi bei Preußen Münster, übernimmt den Chefposten. Sein Assistent Hansi Bruch hat in vielen SCW-Jugendmannschaften gespielt.

Uwe Heinecke, neuer Abteilungsleiter 1. Mannschaft, und Sascha Loch hatten nach Reimanns überraschendem Rücktritt erfahren, dass Jörg Silberbach zu haben war – und das SCW-Urgestein sagte spontan zu, seinem Verein zu helfen. Die erste Bewährungsprobe wartet für das neue Trainergespann bereits am heutigen Dienstag. Und es wird ein schwerer Brocken. Denn um 18 Uhr muss Westfalia Herne beim Tabellenfünften SpVgg Erckenschwick ran.

Mit Optimismus in die Zukunft

Trotz der prekären Lage gibt sich der neue Übungsleiter optimistisch. „Wir sind überzeugt, dass die Mannschaft, die Uli Reimann und Jörg Tottmann aufgebaut haben, den Klassenerhalt schaffen kann“, betont Sascha Loch. Das wünscht sich auch Uli Reimann: „Vielleicht ermöglicht mein Rückzug eine Initialzündung. Ich wünsche es den Jungs.“

Gleichzeitig mit Reimann verlässt auch Co-Trainer Jörg Tottmann die 1. Mannschaft. „Wir möchten uns bei beiden ausdrücklich bedanken. Beide haben viel geopfert und weit mehr geleistet, als man von einem Trainergespann erwarten darf“, sagt Sascha Loch. Auch Jörg Tottmann soll eine neue Aufgabe im Verein erhalten. „Mithilfe von Uli und Jörg möchten wir die Bindung zwischen Jugend und 1. Mannschaft weiter stärken, weil wir darin nach wie vor den richtigen Weg für den SCW sehen“, unterstreicht der 1. Vorsitzende.

Autor:

Dirk Marschke aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen