Hildener Schüler erhält ersten Preis beim Landeswettbewerb

Ben Eumann untersuchte, ob am Wachstum von Pflanzenwurzeln das Vorhandensein schädlicher Chemikalien erkennbar ist.

Ben Eumann, Schüler des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums, erhielt im Rahmen der Chemie-Arbeitsgemeinschaft den ersten Preis für seine Forschungsarbeit beim Landeswettbewerbs NRW "Schüler Experimentieren" in Essen.

„Schüler experimentieren“ ist die Sparte für jüngere Schüler des Wettbewerbs „Jugend forscht“. In der Altersgruppe von neun bis 14 Jahren haben 72 Schüler insgesamt 41 Arbeiten eingereicht. Die jungen Wissenschaftler traten in den Kategorien Mathematik/Informatik, Chemie, Technik, Arbeitswelt, Geo- und Raumwissenschaft, Biologie und Physik gegeneinander an. Eine Jury aus Lehrern, Wirtschaftsvertretern und Wissenschaftlern bewertete die Arbeiten. Neben den Schülern aus NRW nahmen auch zwei Gruppen von deutschen Schulen aus Spanien teil.
Zu den Gewinnern, die im Essener „Haus der Technik“ vorgestellt und ausgezeichnet wurden, zählt Ben Eumann.

Gleich zwei Preise

Der zwölfjährige Schüler beschäftigte sich mit der Frage, ob am Wachstum von Pflanzenwurzeln das Vorhandensein schädlicher Chemikalien erkennbar ist. Er erhielt neben dem ersten Preis im Fachgebiet Chemie den plus-MINT Sonderpreis für ein interdisziplinäres Projekt und eine Einladung vom Verein zur Talentförderung "plus-MINT-Forscher-Camp" nach Schleswig-Holstein.

Engagement und Forschergeist

Staatssekretär Mathias Richter aus dem Ministerium für Schule und Bildung Nordrhein-Westfalen erklärte bei der Preisübergabe: „Der Wettbewerb ist eine großartige Ergänzung der Arbeit in unseren Schulen. Die entdeckende Form des Lernens, wie sie dieser Wettbewerb bietet, ist auch im Schulalltag wichtig, vor allem in den naturwissenschaftlichen Fächern. Darum bin ich sehr froh, dass so viele Kinder mitmachen und dabei spannende Sachen entdecken. Dieses Engagement und dieser Forschergeist wirken sich auch positiv auf den Unterricht aus.“

Junge Menschen motivieren

Das Unternehmen innogy, vormals RWE, fördert den Landeswettbewerb seit 26 Jahren im Rahmen der deutschlandweiten Bildungsinitiative „3malE – Bildung mit Energie“. Ziel ist es, insbesondere junge Menschen über das Entdecken, Erforschen und Erleben von Energie für Technik zu begeistern und sie dazu zu motivieren, sich engagiert mit Energiefragen auseinanderzusetzen.

Autor:

Lokalkompass Langenfeld - Monheim - Hilden aus Monheim am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.