Einbrüche in Hilden: Trainingsanzüge im Wert von 500 Euro gestohlen

Zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen kam es zu Einbrüchen auf Einer Baustelle und in den Vereinsräumen eines Sportvereins.
  • Zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen kam es zu Einbrüchen auf Einer Baustelle und in den Vereinsräumen eines Sportvereins.
  • Foto: Polizei Mettmann: Symbolfoto
  • hochgeladen von Lokalkompass Langenfeld - Monheim - Hilden

Zwischen Dienstagnachmittag, 21. Februar, und Mittwochmorgen, 22. Februar, kam es in Hilden zu zwei Einbrüchen.

Kabel von Baustelle gestohlen

In der Zeit von Dienstag, 21. Februar, 15.30 Uhr, bis Mittwoch des 22. Februar, 6.45 Uhr, drangen ein oder mehrere bislang unbekannte Straftäter mit Werkzeuggewalt in zwei Lagerräume einer Baustelle auf einem Firmengelände an der Herderstraße in Hilden ein. Aus den beiden Lagern verschwanden nach ersten Erkenntnissen mindestens zwei Kabelrollen mit jeweils 500 Metern Kabel des Typs N2HX-J, in der Stärke drei mal 2,5 Millimeter. Der Wert der Beute wird auf 1.200 Euro, der zusätzlich entstandene Sachschaden auf etwa 300 Euro geschätzt.

Einbruch in Vereinsheim

Ebenfalls unbekannte Täter drangen zwischen Dienstag, 21. Februar, 20 Uhr, und Mittwoch, 22. Februar, 9.15 Uhr, in die Vereinsräume eines Sportvereins an der Furtwänglerstraße. Im Vereinsheim wurden dann zwei Büroräume durchwühlt. Dabei verschwanden nach ersten Erkenntnissen mindestens fünf Trainingsanzüge im Gesamtwert von 500 Euro. Derzeit wird ermittelt, ob der Einbruch mit falschem Schlüssel oder auf anderem Wege gelang. Aufbruchspuren fanden sich an Fenstern und Türen nicht.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden, Telefon (02103) 898-6410, jederzeit entgegen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen