Prof. Dr. Ewert sieht keine Gefahr für Menschen

7Bilder

„Nach meiner Einschätzung besteht keine Gefahr für Eltern, Lehrer und Schüler“, stellte Prof. Dr. Ulrich Ewert vom Hygiene-Institut in Gelsenkirchen auf einer Informationsveranstaltung der Stadt Iserlohn in der Aula des Letmather Gymnasiums fest.
Dass die Verantwortlichen in der Stadt dies gerne zur Kenntnis nehmen, ist die eine Seite. „Wir werden aber in den Sommerferien mit den Sanierungsmaßnahmen beginnen“, so Claudia Zawada, Leiterin des Kommunalen Immobilien Managements (KIM). Im Klartext: Die PCB-haltigen Fugenmaterialien in den Flurbereichen werden entfernt und ersetzt. Für Ewert „eine typische Altstoff-Problematik“. Die verständlicherweise bei Eltern, Lehrern und Schülern für Aufregung gesorgt haben. Die eingeleiteten Untersuchungen im Sommer 2010 bei sehr hohen Temperaturen und im Dezember bei sehr niedrigen Temperaturen haben unterm Strich zwar PCB-Anteile ergeben, die aber laut Sebastian Bien vom Hygiene-Institut im Bereich des Vorsorgewertes von 300ng/cbm lagen. Bien: „Allerdings lagen die Ergebnisse im Flurbereich über den Mittelwerten.“ Was die Männer aus Gelsenkirchen zu der Bemerkung veranlasste: „Es existiert kein Handlungsbedarf in den Klassenräumen. Allerdings muss dort auch grundsätzlich eine Stoßlüftung erfolgen. In den Fluren sind aber PCB-Quellen vorhanden.“ Dort beginnt, wie erwähnt, im Sommer die Sanierung.
Schulleiter Peter Wiedemeier bilanzierte: „Es wurde mit der Problematik sehr transparent und sorgfältig umgegangen. Es wurde an keiner Schraube gedreht, und aktuell sind auch keine Menschen gefährdet.“

Kommentiert

Ich bin beileibe kein Experte in Sachen PCB, kann aber gerade als Laie die Sorgen von Eltern, Lehrern und Schülern verstehen. Mich hat aber am Montagabend in der Letmather Gymnasiums-Aula erst einmal der geringe Besuch der Info-Veranstaltun gewundert. Kein Interesse - keine Sorgen?
Ich war allerdings schon ein wenig sprachlos, als von einem Lehrer gefragt wurde, „ob denn eine Dienstanweisung fürs Fensteröffnen vorhanden ist?“ - Ist sie natürlich nicht. Müssen wir Deutsche, die wir nicht in der „Verantwortung“ stehen, alles vorgeschrieben bekommen? Manches, wie das Fensteröffnen, hat auch mit gesundem Menschenverstand zu tun.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen