Heimische Abgeordnete erkundigt sich nach Planungsstand der Intercity-Anbindung des Märkischen Kreises

Dagmar Freitag, Foto: Die Hoffotografen GmbH
  • Dagmar Freitag, Foto: Die Hoffotografen GmbH
  • hochgeladen von Dagmar Freitag

Die heimische Abgeordnete Dagmar Freitag hat erneut bei der Deutschen Bahn Informationen zu der geplanten Inbetriebnahme der Intercity-Linie 34 angefordert. Die IC-Strecke soll auf dem Weg von Frankfurt am Main bis Norddeich Mole auch Altena, Iserlohn (Letmathe), Plettenberg und Werdohl mit Haltepunkten an den Fernverkehr anbinden.

"Der Auskunft der Deutschen Bahn zufolge wird die Inbetriebnahme der IC-Strecke nicht wie geplant Ende 2019 stattfinden", bedauert Dagmar Freitag diese für die Region ausgesprochen unerfreuliche Nachricht, zumal das Schreiben keine nachvollziehbare Begründung enthalte. Derzeit kläre die Deutsche Bahn mit dem Rhein-Main Verkehrsbund (RMV) und dem Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) noch offene Details, um einen neuen Termin für die Inbetriebnahme bekanntzugeben.

Durch die IC-Strecke entstehen neue und schnelle Direktverbindungen aus dem Märkischen Kreis nach Frankfurt a.M., Dortmund und Münster. Damit soll sich zum Beispiel die Fahrt aus dem Sauerland nach Frankfurt a.M. auf etwa 2 ½ Stunden reduzieren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen