Bartman-Team trifft gleich zweimal in fünf Tagen auf die Nürnberg Ice Tigers / Freitag in Augsburg
Iserlohn Roosters vor bayrischen Tagen

Die Iserlohn Roosters hoffen auf einen versöhnlichen Saisonabschluss. Foto: Schulte
  • Die Iserlohn Roosters hoffen auf einen versöhnlichen Saisonabschluss. Foto: Schulte
  • hochgeladen von Christoph Schulte

Wie haben die Iserlohn Roosters die zehntägige Meisterschaftspause verkraftet, nachdem man zuvor endlich das erste Sechs-Punkte-Wochenende in einer insgesamt verkorksten Saison feiern konnte?

Von Christoph Schulte

Iserlohn. Diese Frage stellen sich sicherlich nicht nur die Roosters-Fans, sondern auch deren Verantwortlichen, die um einen versöhnlichen Saisonabschluss bemüht sind.
Eine erste Antwort gibt es bereits heute Abend, wenn die Iserlohner bei den Nürnberg Ice Tigers um 19.30 Uhr zum Nachholspiel antreten müssen. Diese ursprünglich bereits für Ende Dezember terminierte Partie musste aufgrund der Ice Tigers-Teilnahme am Spengler-Cup auf heute verlegt werden. Auch wenn für die Roosters auf Platz zwölf der Playoff-Zug abgefahren sein dürfte, hoffen aber wohl nicht nur ihre Fans auf einen weiteren Auswärtserfolg. Daumen drücken dürfte vor allem auch die direkte Playoff-Konkurrenz der Nürnberger (Rang 9, 57 Punkte) aus Berlin (10. 56 P.) und Krefeld (11., 51 P.). Das "Pikante" an diesem Duell ist zudem, dass sich ganze fünf Tage später am Sonntag, 17. Februar, beiden Teams am Seilersee bereits die Chance auf Revanche bietet (Erstes Bully: 19 Uhr).
Dazwischen liegt allerdings für die Roosters noch ein weiteres bayrisches Gastspiel, wenn man am Freitag, 15. Februar, um 19.30 Uhr seine Visitenkarte beim aktuellen Tabellensechsten aus Augsburg abgeben muss.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen