NOMA Iserlohn: Offensivstarke Elephants zu Gast am Hemberg

3Bilder

Auch das dritte Heimspiel im Monat Januar verspricht Hochspannung! Am Samstagabend gastieren die NEW Elephants Grevenbroich in der neuen Hemberghalle.

Gegen kaum ein Team haben die NOMA Iserlohn Kangaroos in den letzten Jahren häufiger gespielt als gegen die Elephants aus Grevenbroich. Schon zu Zweitligazeiten standen sich beide Teams gegenüber, zudem traf man in bisher allen Regionalligajahren aufeinander und spielte auch im Pokal gegeneinander. Somit kann man durchaus von einem „Klassiker“ sprechen, außerdem von einer Begegnung, die stets Hochspannung verspricht. Im letzten Jahr ging die Bilanz mit 2-1 an die Kangaroos, die das Hinspiel und im Pokal-Achtelfinale gewannen. Das Rückspiel ging nach einer spektakulären Partie mit 103:92 an die Elephants.

Auch das Hinspiel hatte alles zu bieten, was eine Basketballpartie mit sich bringen muss. Letzlich ging der Sieg mit 79:89 an die Kangaroos, die das Spiel lange kontrollierten, am Ende aber doch noch einmal zittern mussten. Ein Spaziergang wird auch das Rückspiel keinesfalls, die Waldstädter wollen ihre Serie in eigener Halle aber ausbauen und auch im Januar in der „Festung Hemberghalle“ ungeschlagen bleiben.

Die Elephants bringen die statistisch beste Offensive der Liga nach Iserlohn, 1401 Punkte in 16 Spielen sind Spitzenwert. Hinzu kommt allerdings auch die drittschlechteste Defense, worin Headcoach Matthias Grothe den Schlüssel sieht: „Wir haben in den letzten Spielen Probleme in der Offensive gehabt, daher kommt uns Grevenbroich sehr gelegen.“

Ein Selbstläufer wird das Heimspiel gegen die Dickhäuter aber keinesfalls. „Die leben sehr von ihrer Offensive und haben fünf bis sechs Spieler, die richtig heiß laufen können“, weiß Grothe und weißt an erster Stelle auf den US-Amerikaner Tim Pierce hin, der mit 25,6 Punkten der zweitbeste Scorer der Liga ist. Hinter dem Flügelspieler punkten weitere vier Spieler zweistellig, von denen an erster Stelle der formstarke Marvin Kruchen (11,8) und Bastian Becker (11,1) zu nennen sind. Hinzu kommt der bulgarische Spielgestalter Dimitar Roshmanov (12,7), Raed Mostafa (10,0) und Simon Bennett (9,9). Trainer Hartmut Oehmen hat somit eine sehr gefährliche Mannschaft zur Verfügung, die zudem von einem großen Kampfgeist lebt und auswärts keinesfalls als Kanonenfutter zu bezeichnen ist. Auch Spitzenreiter Bochum und der TV Salzkotten mussten lange gegen die Elephants zittern und fuhren zwei knappe Siege ein.

„Wir haben uns im Laufe des Salzkotten-Spiels immer mehr Selbstvertrauen angespielt, was uns in Bochum verloren ging“, sagte Trainer Matthias Grothe nach den Spielen am Wochenende. Dieses Selbstvertrauen soll nun in einer guten Leistung gegen die Elephants Grevenbroich münden. Spielbeginn am Hemberg ist um 19:30 Uhr am Samstagabend.

NOMA Iserlohn- NEW Elephants Grevenbroich, Samstag, 26.Januar 2013, 19:30 Uhr, Hemberghalle NEU

NOMA Iserlohn Website I NOMA Iserlohn Facebook I NOMA Iserlohn Twitter

Autor:

Iserlohn Kangaroos aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.