GfW: Freude über hochwertige Mieter
Saturn und Decathlon ab Ende 2020 gemeinsam im Iserlohner City-Geschäftshaus

So wird sich der Eingangsbereich des City-Geschäftshauses nach dem Umbau präsentieren.
2Bilder
  • So wird sich der Eingangsbereich des City-Geschäftshauses nach dem Umbau präsentieren.
  • Foto: Visualisierung: GfW
  • hochgeladen von Petra Eck

Die Tinte ist gerade getrocknet und die Mietverträge damit endgültig unter Dach und Fach. Dementsprechend konnte man Thomas Junge, Geschäftsführer der Iserlohner Gesellschaft für Wirtschaftsförderung, die Freude bei der Präsentation deutlich anmerken.

Von Christoph Schulte

"Wir freuen uns riesig, dass es uns gelungen ist, zwei solch qualitativ hochwertige Mieter langfristig für dieses Objekt zu gewinnen", so Thomas Junge, "schließlich stehen wir auch in Iserlohn mit unserem Einzelhandel vor großen Herausforderungen und wollen wir auch in fünf bis zehn Jahren noch eine gute Handelsmetropole in Südwestfalen sein."

Millionenschwere Investitionen

Dafür sind in den kommenden rund eineinhalb Jahren umfangreiche Umbaumaßnahmen und millionenschwere Investitionen im und rund um das City-Geschäftshaus geplant. Insbesondere in den Bereichen Brandschutz, Sprinkleranlage und Lüftung müsse man seitens der GfW investieren. "Das geplante Fahrrad-Parkhaus im ehemaligen Servicebereich von Saturn bleibt nach wie vor ein Thema für uns, ist aber abhängig von der Größe des dort zu installierenden Wassertanks für die neue Sprinkleranlage", erklärte GfW-Prokurist Thomas Haude.

"Beide Mieter passen gut zueinander"

"Saturn wird sich dann zukünftig auf die obere Etage beschränken und seinen Eingang wieder dort haben, wo sich jetzt der Eingang zu den Aufzügen zum Parkhaus befindet", erläuterte Junge. Die dortige aktuelle Rampe werde einer großzügigen und städtebaulich ansprechenden Treppe weichen. In die untere Etage zieht dafür der Sportartikelmarkt Decathlon ein. "Das passt gut, schließlich haben wir zum einen in der Iserlohner Innenstadt eine deutliche Unterdeckung im Bereich Sportartikel und zum anderen passen beide zukünftigen Mieter gut zueinander, da sie beide Artikel aus dem Bereich Freizeitgestaltung anbieten werden."
Für den neuen Saturn-Geschäftsführer des Gebietes Hagen/Iserlohn Tüncay Kaya ist der langfristige neue Mietvertrag über einen Zeitraum von zehn Jahren ein klares Bekenntnis seines Unternehmens zum Standort Iserlohn. "Die Innenstadt floriert hier noch und wir tragen gerne dazu bei, dass das auch so bleibt." Auch wenn sich die Verkaufsfläche des Elektronik-Fachmarktes zukünftig nahezu halbiere, fänden die Kunden auch weiterhin alle bisherigen Produktbereiche vor: "Wir gehen dann etwas in die Höhe". Auch gehe kein einziger Arbeitsplatz verloren. "Dadurch wird sich die Beratung unserer Kunden sogar noch intensivieren", versprach Tüncay Kaya. Bereits Ende Juni/Anfang Juli werde damit begonnen, die obere Etage zu räumen, so dass dort dann mit der Umgestaltung angefangen werden könne. Anschließend erfolgt dann der Umzug von der unteren in die obere Etage. "Während der gesamten Umbauphase bleibt der Markt aber geöffnet," betonte der Saturn-Geschäftsführer.

Von Berg- bis Wassersport

Sobald dann der Elektromarkt den unteren Bereich geräumt hat, kommt auch der französische Sportartikelhersteller und -vertreiber Decathlon ins Spiel. Der betreibt aktuell 68 Filialen in ganz Deutschland und will insbesondere in NRW weiter expandieren. "An unserem neuen Iserlohner Standort dürfen sich die Kunden auf eine Verkaufsfläche von rund 1.500 m² und rund 35.000 Sportartikel freuen", berichtete Martin Knudsen, regional zuständiger Decathlon-Expansionsleiter, "natürlich können wir aufgrund des begrenzten Raumangebotes nicht alle Artikel ständig vor Ort haben, aber innerhalb kürzester Zeit liefern." In Iserlohn werde sein Unternehmen Schwerpunkte insbesondere in den Bereichen Berg- und Outdoorsport, Wassersport und Running setzen.

So wird sich der Eingangsbereich des City-Geschäftshauses nach dem Umbau präsentieren.
Thomas Haude, Thomas Junge (beide GfW), Martin Knudsen (Decathlon), Asmir Suceska und Tüncay Kaya (beide Saturn) - v.l. - freuen sich über die Zusammenarbeit.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen