„Berufswahl-Siegel“ für das Städtische Gymnasium Kamen

Landrat Michael Makiolla (2.v.r.), Claudia Hermsen (2.v.l.) und Jan Dettweiler (l.) gratulierten der Delegation um Schulleiterin Angelika Remmers (r.). Foto: Ute Heinze/WFG
  • Landrat Michael Makiolla (2.v.r.), Claudia Hermsen (2.v.l.) und Jan Dettweiler (l.) gratulierten der Delegation um Schulleiterin Angelika Remmers (r.). Foto: Ute Heinze/WFG
  • hochgeladen von Carolin Plachetka

Das Städtische Gymnasium Kamen ist gestern für vorbildliche Angebote im Bereich der Berufsorientierung mit dem „Berufswahl-Siegel" ausgezeichnet worden.

Kreis Unna. Vertreter*innen sechs weiterer Schulen aus dem Kreis Unna und aus Dortmund nahmen die begehrte Zertifizierung im Rahmen der Feierstunde in den Räumen der Zapp Precision Metals GmbH in Unna entgegen. Die Auszeichnung wird seit mehr als zwölf Jahren von der Stiftung Weiterbildung der Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) in Kooperation mit weiteren Partnern an allgemeinbildende weiterführende Schulen im Kreis Unna, in Dortmund und Hamm verliehen. „Einer Schule, die das Siegel trägt, wird mit der Zertifizierung eine heraus-ragende Berufs- und Studienorientierung attestiert. Schulleitung, Lehrerin-nen und Lehrer und externe Partner haben mit viel Engagement und Herzblut kreative Projekte entwickelt, die den Jugendlichen dabei helfen, nach dem Schulabschluss die richtigen Weichen für ihren weiteren Lebensweg zu stellen", sagte Landrat und WFG-Aufsichtsratsvorsitzender Michael Makiolla im Rahmen der Feierstunde. Die Schulen würden damit einen wichtigen Beitrag zur Verhinderung der Jugendarbeitslosigkeit in der Region leisten, so der Landrat weiter. Auch Edo Ollermann, Geschäftsführer von der gastgebenden Zapp Precision Metals GmbH, und Claudia Hermsen, Juryvorsitzende und Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Hamm, hießen die geladenen Gäste zur Verleihung willkommen. Für das Städtische Gymnasium Kamen nahm Schulleiterin Angelika Remmers das Berufswahl-Siegel entgegen. „Unter dem Motto 'Ausprobieren und informieren' werden Schülerinnen und Schüler schon ab der Klasse fünf an Themen aus den Bereichen Mathematik, Informationstechnik und Physik herangeführt. Das Erlernen von Eigenständigkeit und persönlicher Verantwortung wird groß geschrieben, die Schülerinnen und Schüler erhalten Angebote, Unterstützung und Hilfestellung, um einen Weg in die duale Ausbildung oder das Studium zu finden", heißt es in der Begründung der Jury. Nicht nur dem Einsatz der Lehrerinnen und Lehrer auch dem ehren-amtlichen Engagement sei es zu verdanken, dass hier ein kontinuierliches Angebot bestehe.
„Nach der jüngsten Preisverleihung tragen im Kreis Unna, in Dortmund und in Hamm nun 51 Schulen mit mehr als 33.000 Schülerinnen und Schülern das Siegel. Die Schulen animieren sich durch die Zertifizierung gegenseitig, immer weiter an ihren Angeboten für Jugendliche zu arbeiten und sorgen somit für die nachhaltige Sicherung von Fachkräften in der Region", zog Jan Dettweiler, projektverantwortlich bei der Stiftung Weiterbildung der WFG, ein durchweg positives Fazit der Veranstaltung.
Zudem erhielten folgende Schulen die Erst-Zertifizierung (Berufswahl-Siegel 2018 - 2020): die Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Lünen, die Realschule Lünen-Brambauer in Lünen, die Gesamtschule Brünninghausen in Dortmund, das Helmholtz-Gymnasium in Dortmund und das Ruhrtal Gymnasium in Schwerte. Die erste Anschlusszertifizierung (Berufswahl-Siegel 2018 -2020) erhielt die Gesamtschule Gartenstadt in Dortmund.

Autor:

Carolin Plachetka aus Stadtspiegel Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.