Wenn die Rente nicht reicht: 4.177 Senioren noch berufstätig

4.177 Beschäftigte im Kreis Unna sind älter als 65 Jahre: Seit dem Jahr 2000 hat sich die Zahl der Berufstätigen im Rentenalter im Kreis Unna von 2.134 auf 4.177 nahezu verdoppelt.

„In keiner Altersgruppe ist die Beschäftigung in den vergangenen Jahren stärker gestiegen als bei den Senioren", so Harald Küst, Leiter der Agentur für Arbeit Hamm. Der Anteil an allen Beschäftigten (sozialversicherungspflichtig und geringfügig Beschäftigten) verdoppelte sich im Kreis Unna nahezu von 1,7 Prozent auf immerhin 3,0 Prozent.
Manche brauchen das Geld, um ihre Rente aufzubessern, andere haben weiter Spaß an der Arbeit, schätzen die sozialen Kontakte und haben das Gefühl, gebraucht zu werden.
Bei der Bewertung ist aber immer die Perspektive entscheidend. Zum einen zeigen die Daten, dass die Zahl der Rentner steigt, die mit Minijobs (3.519, Stand: 30.9.2013) ihre Rente aufbessern wollen oder müssen. Zum anderen gewinnt die Agentur für Arbeit Hamm der Entwicklung aber auch positive Seiten ab. So kann die steigende Zahl der Seniorenerwerbstätigen dabei helfen, die künftigen Beschäftigungsprobleme im Bereich der Fach- und Führungskräfte zu lösen. Zudem tragen die 658 sozialversicherungspflichtig beschäftigten Senioren zur Entlastung der jungen Beitragszahler bei.
Die Zahl ist absolut betrachtet klein, aber der ungebrochene Aufwärtstrend signalisiert Einstellungsänderungen bei Arbeitnehmern und Arbeitgebern. Das gilt nicht nur im Kreis sondern bundesweit. Die weitere Entwicklung hängt aus Sicht der Agentur für Arbeit entscheidend von den arbeitsmarkt- und rentenpolitischen Rahmenbedingungen ab.
Einen interessanten Beitrag lesen Sie zum Thema in der ZEIT.

Autor:

Anja Jungvogel aus Stadtspiegel Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.