Altersarmut

Beiträge zum Thema Altersarmut

Politik

Fridays gegen Altersamut

Ich habe lange überlegt, ob ich was dazu schreiben soll, aber wenn wir alle immer nur den Mund halten und keine Meinung äussern, dann werden wir die Generation der Duckmäuser sein, die alles hinnimmt und sich nicht äussert.....mit uns können sie es ja machen....wäre dann die Aussage, die wir irgendwann kopfschüttelnd aussprechen würden.... Im Grunde finde ich diese Demo super. Als ich zuerst davon las, war ich beeindruckt, endlich kommt Bewegung in die Menschen, sie versuchen für ihre Rechte...

  • Bottrop
  • 24.01.20
Vereine + Ehrenamt
6 Bilder

DEPECHE
Das, was man Liebe nennt.

Bärbel Ebert, seit 29 Jahren ist sie Streetworker im Ehrenamt in Duisburg. Mitbegründerin des Vereins „City –Wärme“, der im Mai 2019 entstand. Es sind immer mehr Obdachlose unterwegs , sagt sie, während sie Suppe und Brot austeilt. Neben den Wohnungslosen sind es auch die Senioren und Alleinerziehende die das Team des Vereins nicht im Regen stehen lassen wollen. Altersarmut , Kinderarmut, Senioren ohne Familie. Wer die Welt retten will , fängt in seiner Stadt an und das tun sie, das...

  • Duisburg
  • 02.12.19
  •  1
  •  3
LK-Gemeinschaft
Trotz jahrzehntelanger Arbeit sind immer mehr Menschen von Altersarmut bedroht. Die Gewerkschaft NGG fordert die Politik auf, gegen diesen Trend vorzugehen und rasch eine Grundrente einzuführen. Foto: NGG

Mehr Rentner auf Stütze vom Amt angewiesen
Gewerkschaft NGG warnt vor Altersarmut

Wenn die Rente nicht reicht: Immer mehr Menschen im Kreis Unna sind neben ihren Altersbezügen auf staatliche Stütze angewiesen. Die Zahl der Empfänger von „Alters-Hartz-IV“ stieg innerhalb von zehn Jahren um 45 Prozent. Gab es im Kreis Unna 2008 noch 3.959 Bezieher von Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung, so waren es im vergangenen Jahr bereits 5.721. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mit. Kreis Unna. Die NGG beruft sich hierbei auf Angaben des...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 20.10.19
Politik
Trotz jahrzehntelanger Arbeit sind immer mehr Menschen von Altersarmut bedroht. Die Gewerkschaft NGG fordert die Politik auf, gegen diesen Trend vorzugehen und rasch eine Grundrente einzuführen.

Gewerkschaft NGG warnt vor Altersarmut | Grundrente gefordert
Im Kreis Wesel: 39 Prozent mehr Rentner/innen sind auf Stütze vom Amt angewiesen

Wenn die Rente nicht reicht: Immer mehr Menschen im Kreis Wesel sind neben ihren Altersbezügen auf staatliche Stütze angewiesen. Die Zahl der Empfänger von „Alters-Hartz-IV“ stieg innerhalb von zehn Jahren um 39 Prozent. Gab es im Kreis Wesel 2008 noch 4.297 Bezieher von Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung, so waren es im vergangenen Jahr bereits 5.956. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mit. Die NGG beruft sich hierbei auf Angaben des Statistischen...

  • Wesel
  • 17.10.19
Politik

LSV lehnt Mehrwertsteuer-Planung für "Essen auf Rädern" ab

"Die Landesseniorenvertretung Nordrhein-Westfalen (LSV NRW) teilt die Besorgnis der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände hinsichtlich der geplanten Herausnahme des Mahlzeitendienstes 'Essen auf Rädern' aus der bisherigen Umsatzsteuerbefreiung". Jürgen Jentsch, Vorsitzender der LSV sagt es deutlich: "Auch wir lehnen diese von der Bundesregierung ab 2020 vorgesehene Änderung in der Steuergesetzgebung klar ab". Für Jentsch ist nicht einsehbar, wie der Staat hier mit...

  • Klever Wochenblatt
  • 09.10.19
Politik
Wenn es am Monatsende zu eng wird: Wegen niedriger Einkommen sind viele Menschen auf Zusatzeinkünfte – wie hier aufs Pfand-Sammeln – angewiesen.

NGG: Hohes Risiko für 77.000 Teilzeit- und Minijobber im Kreis Wesel
Im Regierungsbezirk Düsseldorf ist jeder fünfte Haushalt von Armut bedroht

Arm trotz Arbeit: Ein großer Teil der 77.000 Menschen, die im Kreis Wesel nur einen Teilzeit- oder Minijob haben, ist nach Einschätzung der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) von Erwerbsarmut bedroht. „Insbesondere Frauen, die halbtags oder nur einzelne Tage in der Woche arbeiten, fehlt am Monatsende das nötige Geld. Für viele Familien im Kreis ist ein Kinobesuch oder ein neuer Schulranzen längst zum Luxus geworden“, sagt Hans-Jürgen Hufer von der NGG Nordrhein mit Blick auf aktuelle...

  • Wesel
  • 23.09.19
Fotografie
Jörg Schubert / schubertj73 - Fotografie zur Story: "Soziale Gerechtigkeit Nachricht: Altersarmut trotz Rente in Deutschland. Für Politiker Schampus, Kaviar – für Rentner die Tafel – gerecht? – Bilder von Armut in Deutschland?"
2 Bilder

Soziale Gerechtigkeit Nachricht: Altersarmut trotz Rente in Deutschland.
Für Politiker Schampus, Kaviar – für Rentner die Tafel – gerecht? – Bilder von Armut in Deutschland?

Neulich auf Videotext gelesen: Dramatische „ Altersarmut: Tafel besorgt über großen Zulauf.“ Nachricht über Bilder von Armut bei Rentner in Deutschland. Beim Lesen des Textes kam mir die Frage: - Ist dies soziale Gerechtigkeit in Deutschland? Arbeitnehmer die ihr ganzes Leben im Schweiße ihres Angesichtes gearbeitet haben müssen im Alter als Rentner zur Tafel. - Abgeordnete im Bundestag haben Anspruch nach 8 Jahren auf eine Rente ( ca. 1700 Euro, über Ihre Zeit 3% der Diät bis höchstens...

  • Iserlohn
  • 19.09.19
  •  3
  •  1
Politik

Über den Missbrauch von Eingliederungsvereinbarungen
Wenn Sanktionen zum Instrument der "Verfolgungsbetreuung" werden . . .

„Niemand ist so blind, wie der, der nicht sehen will.“ Für solche Menschen schreibe ich auch nicht. Gleichgültigkeit ist das „Parfüm der breiten Masse“. Inzwischen hat die Agenda-Politik breite Bevölkerungsschichten vergiftet. Mit den massiv beschnittenen Regelsätzen, kamen die Arbeitsarmut, die Kinderarmut und auch die Altersarmut. Die Vermögensumverteilung in Deutschland hat abartige Züge angenommen. Die Angst vor dem sozialen Absturz in die endgültige und unumkehrbare Verelendung hat...

  • Iserlohn
  • 24.08.19
Politik

Europäische Kommission erhebt schwere Vorwürfe gegen deutsche Politik
Bundesregierung hat "die Armut stark vergrößert"

Niemand ist so blind, wie der, der nicht sehen will. „Deutschland geht es gut,“ richtig, Frau Merkel, wenn man auf die Vermehrung des Überflusses bei den Superreichen sieht. In der Ecke derjenigen, bei denen systematisch das Existenzminimum unterschritten wird, sieht es aber anders aus. Hier versagt bereits die Grundbedarfsdeckung. So wird das inzwischen auch innerhalb der EU gesehen. "Von 2008 bis 2014 stach Deutschland durch eine Politik hervor, die stark die Armut vergrößerte." Diese...

  • Iserlohn
  • 10.06.19
Politik

Europawahl 2019

Was soll man sagen ? Es ist ein Schlag ins Gesicht der renommierten GroKo Parteien und meine Meinung ist, das sich in diesem Wahlergebnis einiges lesen lässt. Betrachtet man das Ganze mal als Stimmungsbarometer der Menschen, so sieht man, daß den "grossen Parteien" das Misstrauen ausgesprochen wurde und das es höchste Zeit ist aktiv zu werden. Warum kommt eine Partei wie die AfD eigentlich auf über 10 Prozentpunkte ? Sind so viele Menschen rechtsorientiert ? Wieso verlieren die GroKo Parteien...

  • Bottrop
  • 26.05.19
Kultur
Irene Götz stellt eine Studie über die Lebenserfahrungen mit Altersarmut bei Müttern vor.
2 Bilder

"Lesart"
Viel Arbeit, kein Job: Gespräch über Altersarmut bei Müttern

Gerade Mütter können häufig Probleme mit Altersarmut bekommen. Zwei Autorinnen versuchen auf das Thema aufmerksam zu machen und zu helfen. „Viel Arbeit, aber kein Job – Mütter auf dem Weg in die Altersarmut“, so lautet das Thema bei der nächsten Ausgabe der Sachbuchreihe „Lesart“ von Deutschlandfunk Kultur, die am Dienstag, 4. Juni, ab 20 Uhr im Café Central International des Essener Grillo-Theaters aufgezeichnet wird. Bei Moderator Christian Rabhansl sind dann die Autorin Katrin Wilkens,...

  • Essen-Süd
  • 26.05.19
  •  1
  •  1
Politik

Kreis Wesel immer älter und Ältere immer ärmer

Der Anteil der im Kreis Wesel auf Grundsicherung angewiesenen Rentner*innen ist in 2018 gegenüber dem Vorjahr um ganze 4,9% angestiegen. Für NRW liegt dieser Wert bei gerade einmal +2,8%. In der vom Statistischen Landesamt IT.NRW veröffentlichten Studie wird darauf hingewiesen, dass die Zahl der älteren Menschen parallel zur Zahl der armen Rentner steigt. Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat dem Kreis Wesel ein im bundesdeutschen Vergleich überdurchschnittlich hohes Alter von...

  • Wesel
  • 10.05.19
LK-Gemeinschaft
#Rentefüralle: Start der VdK-Rentenkampagne

Sozialverband VdK
#Rentefüralle: Start der VdK-Rentenkampagne

„Rente ist das aktuelle politische Thema. Sie ist das Ergebnis, die Bilanz eines ganzen Arbeitslebens. Deshalb nehmen die Menschen das Thema zu Recht persönlich. Alle Generationen müssen die Gewissheit haben, dass sie im Alter durch die gesetzliche Rente gut abgesichert sind.“ Das erklärt Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, anlässlich des heutigen Auftakts der VdK-Kampagne #Rentefüralle in Berlin. Für Deutschlands größten Sozialverband steht fest: Es ist Zeit...

  • Gelsenkirchen
  • 06.05.19
Politik
Personen auf dem Foto von links nach rechts: Marita Mees-Rey (Stellvertretende SPD-Ortsvereinsvorsitzende Lütgendortmund), Andreas Rey (SPD-Ortsvereinsvorsitzender Lütgendortmund), Anja Butschkau MdL

MdL Anja Butschkau zum Equal Pay Day
Frauen verdienen 21 Prozent weniger als Männer

Von Donnerstag bis Samstag war Anja Butschkau, Mitglied des Landtags NRW, in ihrem Wahlkreis unterwegs, um auf den Internationalen Frauentag vom 08.03.2019 und den Equal Pay Day am 18.03.2019 aufmerksam zu machen. Das Datum des Equal Pay Day steht symbolisch für den Tag, bis zu dem Frauen in Deutschland unbezahlt arbeiten. In Deutschland erhalten Frauen 21 Prozent weniger Lohn als Männer. Deutschland gehört damit bei der Entgeltgleichheit zu den Schlusslichtern in Europa. Europaweit verdienen...

  • Dortmund-Süd
  • 18.03.19
Politik

Presseerklärung Graue Panther

15. März 2019 Schutz für Senioren ist wählbar! Das die Renten sicher sind, ist schon lange nicht mehr das, was man Realität nennt. Gefahr auf Altersarmut trotz einem lebenslangen Arbeitsleben da schon mehr! Senioren, also die Menschen, die jedes Land in der Europäischen Union mit allen Kräften stabil gemacht haben, werden nicht nur bei der Rente zu oft vergessen. In zu vielen politischen Beschlüssen zeigen die Staaten, dass sie offensichtlich noch nicht verstanden haben, dass es so nicht...

  • Düsseldorf
  • 15.03.19
Politik
pixabay

58.000 armutsgefährdeten Rentnern wird besser geholfen

Düsseldorf, 2. Februar 2019 In der letzten Ratssitzung thematisierte die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER die Problematik, dass rund 58.000 Düsseldorfer eine monatliche Rente von unter 800,- Euro erhalten. Wir fragten die Verwaltung, welche Maßnahmen ergriffen worden sind, um diesen armutsgefährdeten Mitmenschen über ihre Antragsrechte zu informieren und ihnen beim Beantragen zu helfen. Die Verwaltung teilte mit, dass sie ein im Stadtgebiet Düsseldorf umfangreich ausgebreitetes Netz...

  • Düsseldorf
  • 02.02.19
Politik

Seit 1961 haben die Regierungen unter Brandt, Schmidt, Kohl, Schröder und Merkel rund 2.048 Mrd. Euro mehr ausgegeben, als der Staat eingenommen hat.
Agenda 2011-2012: Bundesregierung – 50 verlorene Jahre

Hagen, 15.01.2019. Parallel dazu hat Helmut Kohl 1989 die Senkung der Lohnsteuer von 56 auf 42 % auf den Weg gebracht, 1991 die Börsenumsatzsteuer ersatzlos gestrichen und 1997 die Vermögensteuer „ausgesetzt“. Kohl, Schröder und Merkel haben dadurch auf rund 1.300 Mrd. Euro Steuereinnahmen verzichtet. Schröder führte mit Agenda 2010 Dumpinglöhne, Leiharbeit, Minijobs und Zeitarbeit ein. Damit schickt er einen großen Teil der Beschäftigten und zukünftige Rentner, mit fallenden...

  • Hagen
  • 15.01.19
  •  1
Politik

Agenda2011-2012: Öffentliches Defizit 2017 im Euroraum weiter gestiegen
Die Staatsschulden sind im EU-Raum das größte Problem, wobei 11 Staaten den Maastricht- Referenzwert von 60 % deutlich unterschritten bzw. eingehalten haben.

hagen, 04.01.2019. Die Restlichen 17 Staaten haben die Schuldenobergrenze zwischen 0,1 % und 176 % (Griechenland) – oder 3.310 Mrd. Euro – überschritten (EUROSTAT). Zum Beispiel ist Griechenland mit 280 Mrd. Euro, Frankreich mit 805 Mrd. Euro, Belgien mit 190 Mrd. Euro, Vereinigtes Königreich 562 Mrd. Euro und Niederlande mit 83 Mrd. Euro überschuldet. Deutschland ist bei einem BIP von 3.132 Mrd. Euro mit 250 Mrd. Euro überschuldet (ROSTAT). Nach Medienberichten wird alleine Italien für...

  • Hagen
  • 04.01.19
Politik
Sich stützen können im Alter – auch auf die gesetzliche Rente. Darauf ist der Großteil der Rentner angewiesen. Die Gewerkschaft NGG fordert eine Stärkung der gesetzlichen Rentenversicherung. Andernfalls drohe Tausenden Altersarmut, auch wenn sie ein Leben lang gearbeitet haben.

NGG legt Rentenprognose fest
67.000 Arbeitnehmer im Kreis Wesel unter der Grundsicherung

Dem Kreis Wesel droht Altersarmut - in einem größeren Ausmaß als bislang angenommen. Das befürchtet die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Rund 67.000 Arbeitnehmer im Kreis Wesel würden - so, wie sie heute arbeiten - nur eine Rente unterhalb der staatlichen Grundsicherung bekommen. Und das, wenn sie nach immerhin 45 Berufsjahren in den Ruhestand gingen. Das sind 40 Prozent aller Beschäftigten im Kreis. Die Schwelle für "Alters-Hartz-IV" liegt im Kreis Wesel bei aktuell 756 Euro...

  • Wesel
  • 06.12.18
  •  1
Politik

Trotz Erwerbsminderungsrente stehen Millionen vor Altersarmut
Arm durch Krankheit

"O-Ton, Prof. Stefan Sell, Sozialwissenschaftler, Hochschule Koblenz: "Erwerbsminderungsrentner haben eine mehrfach üble Packung zu tragen. Sie sind ja im Regelfall unverschuldet in die Situation geraten, sie können nicht mehr aus gesundheitlichen Gründen arbeiten. Dann bekommen sie Erwerbsminderungsrenten, die sehr sehr niedrig sind, die bei vielen Fällen in die Einkommensarmut führen müssen und das lebenslang, bis zum Tod." Fast 15 Prozent der Erwerbsminderungsrentner müssen mit...

  • Iserlohn
  • 31.10.18
Vereine + Ehrenamt
Viele Besucher kamen zur Benefizveranstaltung.

Netzwerkfrauen kämpfen gegen Altersarmut

Zur Benefizveranstaltung hatte das Netzwerkfrau bei Mercedes Benz in Lünen eingeladen und viele kamen. Das Thema war keine leichte Kost: Altersarmut bei Frauen. Madeleine Zippro, Vorsitzende des Netzwerkes, begrüßte die Gäste und bedankte sich bei Axel Winter, Leiter der Mercedes Niederlassung, für die erneute Unterstützung zur Durchführung der Veranstaltung. „Das ernste und wichtige Thema Altersarmut von Frauen geht uns alle an“, so Axel Winter, der die Räumlichkeiten zur Verfügung stellte....

  • Lünen
  • 26.09.18
Politik
Verena Bentele Präsidentin des Sozialverbandes Deutschland VDK.

VDK fordert Alterssicherung, die vor Armut schützt.

„Wir wollen keine halben Sachen, Rentnerinnen und Rentner von heute und morgen müssen sich auf die gesetzliche Altersvorsorge verlassen können. Der Gesellschaft muss die Rente etwas wert sein.“ Das erklärt Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, anlässlich der heutigen Vorstellung des Rentenpakts durch Bundesarbeitsminister Hubertus Heil. Der VdK sieht durchaus, dass es Schritte in die richtige Richtung im neuen Rentenpakt gibt. So ist der Plan von...

  • Gelsenkirchen
  • 13.07.18
  •  1
  •  4
Politik
Verena - Bentele Präsidentin der VDK - Sozialverbands VDK Deutschland.

VdK fordert: Rentenniveau auf 50 Prozent anheben

Rentenkommission muss das Vertrauen in die Alterssicherung stärken „Ob jung oder alt: Alle Menschen in Deutschland müssen sich auf die gesetzliche Rente verlassen können. Die Rentnerinnen und Rentner von heute und morgen brauchen eine auskömmliche Rente im Alter. Daher fordern wir die Rentenkommission dringend auf, zukunftsfähige Vorschläge zu machen.“ Das erklärt Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, anlässlich eines Gesprächs der Rentenkommission mit Verbänden. Mit...

  • Gelsenkirchen
  • 04.07.18
  •  5
  •  5
Politik
Auswertung der Umfrage vom 12. Seniorentag

Angst vor Einsamkeit

Den 12. Deutschen Seniorentag vom 28. bis 30. Mai besuchten ungefähr 15.000 Menschen. Am Messestand der Forschungsgesellschaft für Gerontologie e.V.(FfG) an der TU Dortmund beteiligten sich insgesamt 355 Personen an der Umfrage. - Davon beteiligten sich insgesamt 265 Frauen und 90 Männer, d.h. rund drei Viertel der Teilnehmenden waren weiblich und nur ca. ein Viertel männlich. Die fünf wichtigsten Themen aller Teilnehmenden, d.h. die Themen mit den meisten Nennungen insgesamt,...

  • Dortmund-Nord
  • 20.06.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.