Karneval ohne Tusch - full house - nothing was more / Klangfabrik Kleve

11Bilder

“one of these” – the pink floyd tribute
Psychedelic rock vermischt mit Klassik
Immer für eine Überraschung gut ist der Clever live Musikclub „Klangfabrik“ und bleibt diesem Motto auch im neuen Jahr treu. Im Monat Januar -18.o1. ab 21 Uhr- im Coffeehouse an der Hoffmannallee, gastierte die beste Pink Floyd Tribut Band „one of these“ aus dem Großraum Düsseldorf- Köln und brachten doch tatsächlich den außergewöhnlichen Sound der Vorbilder, ohne Bilder und Videos, ziemlich getreu rüber. Die vielen (ausverkauft) „nix mit Karneval am Hut“ Besucher waren denn auch schier aus dem Häuschen.
Mit neun Musikern, darunter auch eine weibliche Person, wurde hier der Respekt vor einer großartigen Band zum Ausdruck gebracht. Mit Songs, welche man kennt oder kennen müsste, wurde die Faszination Pink Floyd mit Sounds welche dem Original nahe waren, zum Leben erweckt. Musikstücke aus den Jahren 1965 bis zum Ende der Rockband 2005 wurden bestens performt. Wer kennt nicht: “another brick in the wall“ (Hey, Teacher, lassen Sie uns Kinder in Ruhe!) oder „shine on you crazy diamond”- bis hin zum: “ echoes ” , “ wish you were here” (Du denkst also, Du könntest Himmel und Hölle unterscheiden) , „learning to fly“ oder „keep talking“ (Es gibt eine Stille um mich herum..) waren nur ein kleiner Soundbestandteil im 18 Songs umfassenden Repertoire der Tribute Band. Bestens abgemischt, nicht zu laut und alles mit dezentem Licht unterlegt, dreistimmiger Chor- Satzgesang und an den passenden Stellen / Titeln auch die zweistimmigen Gitarrensoli, hin und wieder ein röhrendes Saxophon oder ein kleines Solo auf dem Keyboard…!
Pink Floyd war eine im Jahre 1965 gegründete britische Rockband mit dem unverkennbaren neuartigen Soundstil aus Psychedelic, Progressive Rock, Blues und ein wenig klassischer Mucke. Im Jahre 2005 war allerdings der letzte gemeinsame Auftritt der Band, das letzte Studioalbum wurde 1994 veröffentlicht. Die Songs bei Liveauftritten wurden mit Bildern oder Videos unterlegt und dauerten in Regel um die 20 Minuten. Die Tributes konnten im Coffeehouse leider keine Großleinwand errichten und mussten mit der Musik alleine überzeugen, das hat sicherlich mit den allseits bekannten Titeln geklappt. Da passte denn auch der Spruch den sich „one of these“ auf die Fahne geschrieben haben: „a projekt by people admiring the band“ (ein Projekt die eine besondere Band bewundern) – passt schon.

Mit dem Song „comfortably“ und der direkten Frage „..Hallo, Hallo, Hallo -
ist da jemand im Haus - ist jemand zu Hause?“ soll heißen, seid ihr noch alle im Coffee House?, sollte ein langer Abend zu Ende gehen. Nächstes Konzert am Fr. 15.Februar, 21 Uhr im Coffee House mit „rubber soul“ einer Beatles Cover Band.

Autor:

Karl Heinz Stoffels aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.