Dr. Michael Espendiller MdB beim AfD-Kreisverband Kleve

Auf großes Interesse bei seinen Mitgliedern und Sympathisanten stieß der Besuch von Herrn Dr. Michael Espendiller MdB am letzten Dienstag (23.10.) beim Stammtisch des AfD Kreisverbands in Kleve.

Der Raum platzte bereits aus allen Nähten, als zunächst Kai Habicht, Erster Sprecher des Kreisverbands Kleve, über die letzten Aktivitäten und Entwicklungen berichtete. Dabei ragte die Information über den rasanten Mitgliederzuwachs des Kreisverbands heraus: Innerhalb eines Jahres hat sich der Mitgliederbestand etwa verdoppelt – mit dem Schwergewicht der Zugänge in den letzten Monaten. Und viele Aufnahmeanträge befinden sich noch bei Kreis- und Landesebene in Bearbeitung. Kein Wunder, dass sich der Kreisverband in Kleve auf die Suche nach größeren Räumlichkeiten gemacht hat. Herzlichen Dank auch an dieser Stelle an unsere treuen Mitgliederwerber von der CDU über die SPD bis hin zu den Grünen.

Sodann erstatte Dr. Espendiller fast genau zum Jahrestag des Einzugs der AfD in den Deutschen Bundestag seinen Bericht über das erste Jahr in Berlin. Von der äußerst effektiven und kooperativen Bundestagsverwaltung (Ähnliches berichtete seinerzeit schon Stefan Keuter MdB), die Bundestagssitzungen, die Aufgaben als parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Bundestagsfraktion bis hin zur Arbeit in den Ausschüssen und im Ältestenrat des Bundestages spannte sich der Themenbogen. Köstlich die kleinen Anekdoten von jemandem, der (mit 29 Jahren)  im Ältestenrat drei Plätze neben seinem eigenen Kehrwert sitzen muss und die Plaudereien aus dem Nähkästchen, wenn einem von der CDU dieses oder jenes auf den Fluren schon mal gesteckt wird - selbstverständlich wurden keine Namen genannt; ist doch Diskretion Ehrensache.

Anschließend stellt sich Dr. Espendiller geduldig den vielen Fragen der Anwesenden, die sich bei weitem nicht auf die Themen des Vortrags beschränkten.

                                                        ======

Dr. Espendiller ist 29 Jahre alt und promovierter Mathematiker. Er ist der AfD bereits in deren Gründungsjahr beigetreten, war stellvertretender Bundesvorsitzender der Jungen Alternative und gehörte bis 2015 dem AfD-Kreisvorstand Aachen und danach bis 2017 dem Bezirksvorstand Köln an. Über die Landesliste der AfD Nordrhein-Westfalen zog Dr. Espendiller in den Deutschen Bundestag ein und ist dort mit der wichtigen Funktion des parlamentarischen Geschäftsführers der AfD betraut, welcher finanzielle Mittel in zweistelliger Millionenhöhe zu verwalten hat.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen