"Gesetzliche Vorgaben"
"Blaue Engel" nach 38 Jahren nicht mehr im St.-Antonius-Hospital

Das Foto mit den "Blauen Engeln" entstand bei einem der Nachtreffen der ehrenamtlichen Helfer.
  • Das Foto mit den "Blauen Engeln" entstand bei einem der Nachtreffen der ehrenamtlichen Helfer.
  • hochgeladen von Klaus Schürmanns

"Bei einem Besuch im Klever St. Antonius Krankenhaus fiel mir auf, dass der Infostand in der Eingangshalle nicht besetzt war, wo man sonst von den "Blauen Engeln" freundlich begrüßt wurde", teilte Leserin Bianca Roos dem Klever Wochenblatt mit.

"Auf dem Rückweg habe ich der Pförtnerloge nachgefragt und bekam die Antwort: 'Die gibt es nicht mehr'. Wenn es sie wirklich nicht mehr gibt, dann finde ich das sehr schade und sagen den Blauen Engeln ein aufrichtiges 'Dankeschön' für freundliche Hilfen." In der Tat haben sich die "Blauen Engel" nach 38 Jahren verabschiedet. Die Mitglieder der Freiwilligen Krankenhaushilfe waren nicht nur Ansprechpartner an der Information, sondern haben sich auch rührig um die Patienten gekümmert.

Was sagt das St. Antonius Hospital?

Für den Rückzug der "Blauen Engel" hat Krankenhaussprecher Christian Weßels eine Erklärung: "Die Gründe dafür sind u.a. gesetzliche Vorgaben zum Aufnahme- und Entlassmanagement sowie zum Datenschutz. Der Informationsstand im Eingangsbereich des St.-Antonius-Hospitals wird voraussichtlich ab Herbst 2019 von hauptamtlichen Mitarbeitern des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums betreut. Wir hoffen, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ehrenamtlichen Krankenhaushilfe die Arbeit am Informationstand auch künftig begleiten werden. Darüber hinaus bieten sich ihnen viele weitere Möglichkeiten, die Patienten tatkräftig zu unterstützen: Gespräche, Besorgungen oder kleinere Spaziergänge auf den Stationsfluren etwa sind klassische Aufgaben der christlichen Krankenhaushilfe."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen