Bald ein Dach über dem Kopf.

Der Zimmermann wünscht dem Haus Gottes Segen.
3Bilder
  • Der Zimmermann wünscht dem Haus Gottes Segen.
  • Foto: Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann
  • hochgeladen von Jürgen Steinbrücker

Lebenshilfe feierte Richtfest für Apartmenthaus.

Langenfeld. Strahlendes Wetter hatte sich die Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann ausgesucht, um ein fröhliches und wunderschönes Richtfest für ihr neues Apartmenthaus an der Talstr. 155 in Langenfeld zu feiern. „Den sechs Einzelapartments und einem Doppelapartment fiebern die acht künftigen Bewohner, die jetzt noch im Wohnheim der Lebenshilfe am Auguste-Piccard-Weg 21 untergebracht sind, schon heute entgegen. Im Wohnheim sollen Doppelzimmer in Einzelzimmer umgewandelt werden, fitte Bewohner erhalten in ihrem neuen Zuhause mehr Selbständigkeit, um ihren Alltag nach ihren persönlichen Wünschen und Bedürfnissen zu gestalten“, so Hilde Weidenfeld, 1. Vorsitzende der Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann. „Ein Teil der künftigen Bewohner ging schon jetzt voller Stolz und ‚Besitzerfreude’ durch die Räume des Rohbaus“, berichtet Weidenfeld. Sie schwang persönlich den Hammer, um den letzten Nagel in das Dachgebälk einzuschlagen.
Zimmermann Wolfgang Laucher sprach den Zimmermannsspruch, zog den Richtkranz hoch, zerschmetterte ein Glas (was ja Glück bringen soll) und wünschte dem Haus Gottes Segen.
Dem schloss sich auch Hilde Weidenfeld an, die sich außerdem wünschte, dass „die künftigen Bewohner/innen gerne dort wohnen, ihre neue Bleibe ein wirkliches Zuhause für sie wird, in dem sie sich glücklich und wohl fühlen.“ Sie dankte Architekt und Bauleiter Werner Berster von der BFT-PLanung sowie allen Handwerkern, die dieses neue Haus hochgezogen haben.

Hilde Weidenfeld konnte viele Bewohner, Mitglieder und Freunde der Lebenshilfe begrüßen, dazu zahlreiche Ehrengäste: Die 1. Beigeordnete der Stadt Langenfeld, Marion Prell, den stellv. Landrat Michael Ruppert, den Landtagsabgeordneten Hans Dieter Clauser, Christa Kaffsack (ehemaliges Ratsmitglied und Förderin der Lebenshilfe), Pfarrer Burkhardt Hoffmann aus Monheim, Werkstattleiter Reinhard Marx von den WFB Werkstätten in Langenfeld, den langjährigen Vorsitzenden der Kreis-Lebenshilfe, Kreistagsabgeordneten und Mitglied der Landschaftsversammlung Klaus Rohde und Stefan Stahmann, Wohnverbundleiter der Lebenshilfe Langenfeld/Monheim. Dem offiziellen Teil schloss sich ein Imbiss mit Getränken an, so dass niemand hungrig oder durstig nach Hause gehen musste.

Das neue Apartmenthaus wird durch Wohnraumfördermittel der NRW-Bank und durch die „Aktion Mensch“ gefördert. Um die Finanzlücke etwas zu schließen, sind Spenden willkommen. Spendenkonto: Stadtsparkasse HRV, BLZ 334 500 00 Konto 42 116 608.

Autor:

Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen