Alkohol- und Drogenkontrollen im Straßenverkehr in Marl

Von Mittwoch (04.05.) bis einschließlich Dienstag (10.05) beteiligte sich die Polizei wiederholt an den europaweiten Verkehrskontrollen. Dabei lag der Schwerpunkt dieses Mal auf der Fahrtauglichkeit. Besonders nahmen sie  den Alkohol und Drogenkonsum vor Fahrtantritt in den Fokus.

Die Zahlen von Unfällen unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen sind nunmehr im dritten Jahr in Folge auf 96 gesunken. Das waren 84 Fälle weniger als 2020. In 27 Fällen waren junge Erwachsene als Fahrerinnen und Fahrer beteiligt - 30 weniger als im Vorjahr.

Die Beamtinnen und Beamten schrieben in neun Fällen Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Betäubungsmitteln im Straßenverkehr. Fünfmal musste eine Strafanzeige wegen Alkohol, und einmal eine Strafanzeige wegen Drogen im Straßenverkehr gefertigt werden.

Trotz der sinkenden Fallzahlen bleibt die Bekämpfung dieser Unfallursache ein erklärtes Ziel der  Polizei. Aus diesem Grund werden  die Kontrollen auch weiterhin aufrecht erhalten und, unabhängig von etwaigen überregionalen Kontrolltagen, kontinuierlich fortgeführt.

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

32 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.