Stadt Marl sucht ehrenamtliche Schöffen

Die Stadt Marl sucht ehrenamtliche Schöffen: Interessierte können sich bis zum 10. April bei der Verwaltung bewerben. Foto: Thorben Wengert / pixelio.de
  • Die Stadt Marl sucht ehrenamtliche Schöffen: Interessierte können sich bis zum 10. April bei der Verwaltung bewerben. Foto: Thorben Wengert / pixelio.de
  • hochgeladen von Siegfried Schönfeld

Die Stadt Marl sucht ehrenamtliche Schöffen: Interessierte können sich bis zum 10. April bei der Verwaltung bewerben. Die Aufgabe von Schöffen ist es, mit gesundem Menschenverstand Aussagen in einem Gerichtsverfahren zu bewerten. Dafür sucht die Stadt Marl jetzt interessierte Bürgerinnen und Bürger, die sich ab sofort für das verantwortungsvolle Ehrenamt bewerben können.

"Bindeglied zwischen Justiz und Zivilgesellschaft"

„Juristische Kenntnisse benötigen die Bewerber nicht“, erklärt Britta Haak vom Haupt- und Personalamt der Stadt Marl. Das Schöffenamt verlange vielmehr in hohem Maße Unparteilichkeit. Haak: „Schöffen fungieren als Bindeglied zwischen Justiz und Zivilgesellschaft. Das Ehrenamt erfordert Selbstständigkeit und Reife des Urteils“. Bewerber müssen lediglich zwischen 25 und 69 Jahre alt und deutsche Staatsbürger sein. Dennoch gibt es ein paar Ausschlusskriterien im Bewerbungsverfahren: Hauptamtlich in oder für die Justiz Tätige wie Richter, Polizeibeamte oder Bewährungshelfer werden ebenso wenig zum Schöffenamt zugelassen wie Religionsdiener.

Bewerbungsfrist endet am 10. April

Für das Ehrenamt werden 48 Schöffen und 28 Jungschöffen gesucht. Ab sofort können sich interessierte Bürger bei der Stadt Marl entweder telefonisch, via E-Mail oder per Formular bewerben und in eine Vorschlagsliste aufnehmen lassen. Die Bewerbungsfrist endet am 10. April. Auch Vereine, Verbände, Parteien und andere Gruppierungen können geeignete Personen benennen. Das Formular sowie weitere Auskünfte zum Bewerbungsverfahren sind beim Haupt- und Personalamt (Britta Haak, Turm I, Zimmer 308, Tel. 99-2719, britta.haak@marl.de) bzw. beim Jugendamt für den Bereich der Jugendschöffen (Marion Cosanne, Turm II, Zimmer 212, Tel. 99-2367, marion.cosanne@marl.de) erhältlich.

Wahl der Schöffen im Herbst

Wie die Verwaltung mitteilt, werden die Vorschlagslisten vom Rat der Stadt bzw. Kinder- und Jugendhilfeausschuss beschlossen und dann dem Direktor des Amtsgerichts Marl übergeben. Die eigentliche Wahl der Schöffen erfolgt im Herbst dieses Jahres.

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.