Übung zum Messen von Gefahrenstoffen am Donnerstag, 8. November, von 9 bis 13 Uhr in Marl

2Bilder

Das Institut der Feuerwehr führt am Donnerstag, 8. November, von 9 bis 13 Uhr eine Übung zum Messen von Gefahrenstoffen durch. Dabei werden Einsatzkräfte aus verschiedenen Städten mit Messfahrzeugen in Marl unterwegs sein.

Feuerwehr nutzt Simulationssoftware

Das Feuerwehr-Gerätehaus des Löschzuges Alt-Marl dient während des Seminars als Bereitstellungsraum und als Standort der Messleitung. Von dort aus werden fünf Erkundungsfahrzeuge geleitet, die zu Messstellen in den Ortsteilen Hamm und Sickingmühle ausrücken. Ziel der Übung ist es, die Zusammenarbeit zwischen der Messleitung und den Erkundungsfahrzeugen sowie das praktische Arbeiten in den jeweiligen Aufgabenbereichen zu trainieren. Für die Messungen werden keine realen Stoffe, sondern eine elektronische Simulationssoftware eingesetzt.

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.