Kult-Coach Holger Flossbach schießt quer
Das Ende der 56. Bundesliga-Saison macht Appetit auf die 57. - Fakten-Kehraus mit einigen Rekorden

Holger Flossbach kommentiert aus seiner ganz persönlichen Sicht die Fußball-Bundesliga.
  • Holger Flossbach kommentiert aus seiner ganz persönlichen Sicht die Fußball-Bundesliga.
  • hochgeladen von Mariusch Pyka

Sie ist zu Ende, die 56. Bundesliga-Saison. Sie war eine Spielzeit mit vielen Rekorden und eigenartigen Entwicklungen.

Die Fakten: Sieben Fakten! Sieben Trainerstühle wurden gerückt. Erfolgreiche Neubestuhlung waren Huub Stevens AufSchalke, der das Spielergestrüpp vom Pilzbefall befreite und die Liga festzurrte und der Bosz am Leverkusener Kreuz. Der Peter erreichte mit seinen Lutschbonbons die Champions-League. Und zwar am letzten Spieltag.

Der FC Bayern München wurde zum siebten Mal hintereinander Deutscher Meister.

Mit sieben Auswärtssiegen gab es am 18. Spieltag einen neuen Auswärtssieg-Bundesligarekord. Genauso sind die sieben Tore in der ersten Halbzeit beim Spiel Leverkusen gegen die Eintracht aus Frankfurt Ligarekord.

Leon Goretzka verursachte das schnellste Eigentor der Bundesligageschichte im Spiel beim FC Augsburg nach sieben, ääääääh, 13 Sekunden. Hertha produzierte in den ersten fünf Spielen nicht sieben, aber fünf Elfmeter und Claudio Pizarro ist der älteste Torschütze der Ligageschichte.

Schalke bleibt nur in der Liga, weil andere unterirdisch schlecht sind

Die drei Letzten, der 1.FC Nürnberg, Hannover 96 und der VfB Stuttgart holten mit 68 Punkten so wenig Punkte wie schon 25 Jahre nicht mehr. Damals holten Dresden, Duisburg und Bochum zusammen 58 Punkte.

Das ist auch der Grund, warum ein extrem formschwacher FC Schalke 04 die Liga retten konnte. Nicht weil die Kaulknappen so stark waren, sondern weil die anderen so schlecht waren.

Am Samstag gegen die Stuttgarter Bachstelzen war es wieder einmal ein Auftritt mit Folgen. Das 0:0 war definitiv abgesprochen, damit der Zeugwart Waschpulver sparen kann. Gut so.

Nur kurz wurde es im Kampf um die Schale spannend. Als Helmut Haller den 1:1-Ausgleich für Frankfurt schoss und viele hofften, dass die Bajuwaren geschockt reagierten. Dabei hat der Knaller Haller seine eigene Truppe gerupft und den Münchnern den Titel eingeschalt und zementiert. Denn nach dem 1:1 ging die Party nun erst richtig los. Drei Minuten später das 2:1 durch Alabama und weitere fünf Minuten später das 3:1 von Renate Sanchez. Dat war‘s für den BVB.

Aufgalopp der Gladbacher Fohlen versaut

Dieser wiederum gewann in Gladbach, versauten den Fohlen den Aufgalopp in der Champions-League und trauerten den vergebenen Matchpunkten aus den Spielen Schalke, Bremen und Augsburg hinterher. Besonders schwer dürfte die Derby-Niederlage wiegen. Selbst der Schweizer Coach Favre fand in seiner Analyse nach dem Derby-Desaster keinen leckeren Käse im Fondue, so schockierend war der Schalenverlust.

Im Kampf um die europäischen Plätze war es bis zum letzten Spieltag spannend. Wie schon gesagt, Leverkusen zuckte sich auf Platz 4, Gladbach und Wolfsburg soeben auf 5 und 6. Frankfurt, der Euro-Gleiter, rettet sich noch auf 7. Glück gehabt, dass Hoffenheim in Mainz patzte, sonst wären die Adler aus allen Wolken katapultiert.

So, das Ende einer Saison ist die Vorfreude auf eine neue Saison.
Meine Hoffnung besteht darin, dass mit sieben Westvereinen die Liga für uns Westfalen noch attraktiver wird. Darüber hinaus wünsche ich den Schalkern doppelte Punktausbeute und dem BVB viel Erfolg. Gladbach, Leverkusen, Paderborn, Düsseldorf und besonders Köln natürlich auch.
Das war’s von mir zur 56. Bundesliga-Saison.

Ich genieße die Pause und suche mir ein neues Hobby. Vielleicht Zeugwart Aufschalke. Viel zu waschen gibt es in dieser Saison ja nicht.
Bleiben Sie gesund und nehmen Sie nicht alles so ernst.

Ihr Holger Flossbach

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen