Teilnehmer einer türkischen Hochzeit werfen Böller aus Auto auf der Fahrt nach Marl

Anzeige
 

Teilnehmer einer türkischen Hochzeit werfen Böller. Samstag, gegen 18.45 Uhr meldete eine Zeugin einen Autokorso, der auf der Sinsener Straße in Richtung Marl fahren würde. Aus einem Ford Transit heraus sollen Personen während der Fahrt Böller werfen. Polizeibeamte konnten den Korso an der Römerstraße anhalten. Es handelte sich um Teilnehmer einer türkischen Hochzeit. Die Teilnehmer waren am Giebelhof gestartet und wollten die Braut in Marl-Sinsen abholen. Bei der Durchsuchung des betreffenden Autos, konnten weitere Böller aufgefunden und sichergestellt werden. Gegen einen 27-Jährigen aus Oer-Erkenschwick wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet. Die Beamten führten Gefährderansprachen durch und sorgten für einen weiteren geordneten Verlauf. Nachfolgend wurden in Zusammenhang mit dieser Hochzeitsgesellschaft keine weiteren Vorkommnisse bekannt.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.