HönnetalBahn, RuhrHönneOesetalRadweg UND OesetalBahn ins Sauerland der Zukunft?

Teil des Bahnhofsgeländes Hemer schon während der Landesgartenschau-Hemer-2010; Es wäre sehr traurig, wenn auch die Mendener Schienen eines Tages so aussehen werden!!!
7Bilder
  • Teil des Bahnhofsgeländes Hemer schon während der Landesgartenschau-Hemer-2010; Es wäre sehr traurig, wenn auch die Mendener Schienen eines Tages so aussehen werden!!!
  • hochgeladen von Dr. Malgorzata Hartwich

Kommentar zu WP-Texten (Westfalenpost, Mendener Nachrichten, Freitag, 11. Mai 2012):
„Hürden für Abbau der Gleise fallen“/„Nun zügiger Bau des Radwegs“

Ich freue mich, dass Frau Ingrid Ketzscher (Grüne Menden) und Herr Matthias Gast (Oesetalbahnverein) gerne den fertigen „OesetalRadweg“ mit eigenen Fahrrädern, aber nicht auf der „OesetalBahn“-Strecke Hemer-Menden-Dortmund (oder Münster)–indirekt weiter NRW-Deutschland-/EU-weit, sondern im besseren Platz im Oesetal, bald selber nutzen wollen und schon heute auf dem WP-Foto dafür werben.

Ich freue mich, weil Herr Dr. Günther Reichle (Oesetalbahnverein) „stellt bei der Stadt Menden einen Bürgerantrag, den Radweg von Menden nach Hemer auf einer anderen Strecke zu realisieren. Eine Trassenführung durch die Oesewiesen liege schon lange in der Schublade“.

Lob- und Dankbarkeitswörter!

Ich freue mich auch hier mit der Danksagung, dass der Bürgermeister der Stadt-Hemer, Herr Michael Esken, eine Gestaltung des „OesetalRadweg“s, überhaupt unterstützen möchte.

Ich persönlich, viele Radfahrer/-innen, junge Menschen, Familien freuen sich schon heute auf den neuen, sichereren, als heutzutage "OesetalRadweg". Wenn man alles komplex weitersehen könnte, die Freude ist eigentlich mit dem "Ruhr-Hönne-Oesetal-Radweg", und nicht alleine nur mit dem „OesetalRadweg“, zukünftig verbunden. Dieses NRW-REGIO-RAD-Entwicklungskonzept ist/wird bestimmt sehr attraktiv, als große Bereicherung für Hemer, Menden (Sauerland), Fröndenberg, aber auch z.B. für den Dortmunder/-innen/NRW-Menschen, die mit „zwei Räder“ gerne unterwegs sind!!!

Ich persönlich, Arbeitsnehmer, Studenten, Fußballfans, Kulturveranstaltungssympathisanten, ältere Menschen, Behinderte freuen sich aber auch, wenn direkte, schnelle, moderne und wirtschafts-/sozial-/gesundheits-/umweltfreundliche „OesetalBahn“: „Hemer-Menden-Fröndenberg-Dortmund Hörde-Dortmund Hbf.---Hemer“, auch zukünftig möglich wird. Dann könnte man schon den Dortmund Hbf. nur in ca. 40 Min. von Hemer, 25 Min. von Menden, ohne Zeitverluste beim Umsteigen, und sehr bequem erreichen.

Dann fahren täglich Bahnsympathisanten, müde nach der Arbeit ehemalige „Stau-Autofahrer/-innen“, entspannungsvoll und z.B. lesen Zeitungen/Bücher im Zug auf der „OesetalBahn-Strecke“ (Hemer-Menden---NRW---Menden-Hemer). Gleichzeitig geniessen Radsympathisanten den „OesetalRadweg“ in Strassen-/Lärm-/Abgasen-freiem Erholungsgebiet „Oesewiesen“!? Radfahrer/-innen z.B. Familie mit kleinen, müden Kindern, oder plötzlich bei schlechtem Wetter (Regen, Schnee im Winter) können auch mit dem Zug „OesetalBahn“ zurück nach Hause fahren. Die BAHN bietet immer die Zugplätze für Fahrräder.

Helfen Hemeraner-, Mendener-, Dortmunder-, NRW-Politiker/-innen in der doppelt-positiven Sache aktiv? Jetzt ist die Wahlzeit täglich zu merken. Nach der Wahl bleiben aber Taten für Menschen der NRW-Region!

Nun liegen noch möglicherweise die LETZTE(?) „OESETAL-BAHN-SCHIENEN“: Hemer-Menden---NRW---Sauerland, warten Oesewiesen, als der zukünftige „OesetalRadweg“, aber bald auch der neue Bahnhof Menden - auf NRW-Touristen im Sauerland. Werden Investoren „List & Wilbers“ die beiden Sachen mit DAFÜR-Stimmen auch unterstützen? Lohnt sich die „OesetalBahn“ und der „OesetalRadweg" mehr?

Außerdem, die Schienen der „Oesetalbahnstrecke“ könnten immer auch den historischen und anderen Bahnzwecken für die „NRW-Bahn-Tourismus“ in der Saison des Sauerlandparks Hemer, weiterdienen. „OesetalBahn“-Touristen könnten ergänzend dank der „HönnetalBahn“-Strecke (besonders Menden-Binolen-Balve-Neuenrade-Sauerland) schöne Landschaften weitersehen, wandern, „Mountainbike“ fahren.

Wer träumt und treu vielen, guten Chancen, und nicht nur der einen Sache bleibt, kann vielseitig in der Zukunft profitieren!?

Mit schönen und freundlichen Grüßen,

Dr. Malgorzata Hartwich

http://www.lokalkompass.de/menden/ratgeber/radweggruss-d166779.html

Autor:

Dr. Malgorzata Hartwich aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.