Verkehrspolitik

Beiträge zum Thema Verkehrspolitik

Politik
Süd Anzeiger Redakteurin Petra de Lanck traf in der Funke-Lounge Oberbürgermeister Thomas Kufen und sprach mit ihm unter anderem über die Verkehrssituation und die Gastronomie im Essener Süden.
  3 Bilder

Essens OB Thomas Kufen im Gespräch mit dem Süd Anzeiger
Verkehrskonzept und Gastronomie - ein Plädoyer für Vielfalt

Thomas Kufen sitzt auf der Rü im Eiscafé und liest Zeitung. Lange bleibt er dort nicht allein, schon hat ihn jemand entdeckt und nutzt die Gunst der Stunde für Bürgerfragen. Genervt ist Kufen davon nicht. Ist ja schließlich sein Job, sich für die Bürger seiner Stadt einzusetzen - oder, wie er es formuliert: "Als Oberbürgermeister ist man rund um die Uhr sieben Tage in der Woche erreichbar!" Zum Süd Anzeiger Interview in der Funke-Lounge kommt er dann am frühen Morgen ganz entspannt, obwohl sein...

  • Essen-Süd
  • 11.08.20
  •  1
Politik

Kommunalwahl 2020 in Emmerich am Rhein - Unser Wahlprogramm
Themenschwerpunkt Verkehrspolitik

Am 13.09. Sigmund & BGE wählen! Unsere Themen ➡️ von A bis Z ⬅️ #Verkehrspolitik 🚍🚲 Heute ist schon wieder Mittwoch (Bergfest! 🥳). Zur Wochenmitte stellen wir euch die Themen vor, die in unserem Kurzwahlprogramm unter V wie "Verkehrspolitik" zu finden sind: Das Fahrrad wird Verkehrsmittel Nr. 1 und wir schaffen mehr Fahrradabstellplätze.Die Innenstadt wird barrierefrei, fußgänger- und fahrradfreundlich.Die Kaßstrasse wird modernisiert.Wir schaffen ein modernes Parkleitsystem.Der...

  • Emmerich am Rhein
  • 29.07.20
  •  1
Politik

Fraktionschef Kai Hemsteeg: "Mit uns gibt es keine Verteufelung des Autos"
ESSENER BÜRGER BÜNDNIS ist entsetzt über die Pläne des OB zum Autoverkehr

Mit Entsetzen hat das ESSENER BÜRGER BÜNDNIS - FREIE WÄHLER (EBB-FW) auf den Vorstoß von Oberbürgermeister Thomas Kufen reagiert, den Autoverkehr noch mehr aus dem Stadtgebiet zu verdrängen. Er reiht sich damit in die immer größer werdene Riege der Auto-Hasser ein. "Es muss endlich Schluss sein mit der Stigmatisierung breiter Teile der Essener Bevölkerung. Vom Oberbürgermeister hätte ich mehr Weitsicht und eine Gesamtverantwortung für die Interessen aller Essener Bürger und weniger Beliebigkeit...

  • Essen-Süd
  • 28.07.20
Politik
Kupferdreh. Aktuell sammeln die Mitglieder der CDU Kupferdreh/Byfang Unterschriften zum „RadEntscheid Essen“. Zuletzt beim traditionellen Kupferdreher-Wochenmarkt-Infostand! Natürlich unter strengen Hygienevorschriften.
Das Bild zeigt v.l.: Kathrin Albrecht, Annegret Klein, Klaus Klein, Thomas Hertel, Dirk Kalweit

CDU Kupferdreh/Byfang unterstützt „Bürgerbegehren RadEntscheid Essen“

Kupferdreh. Am heutigen Brücken-Freitag des verlängerten Fronleichnamswochenende fand in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr der traditionelle monatliche KLARTEXT-Bürger-Dialog-Infostand der CDU Kupferdreh/Byfang am Kupferdreher-Wochenmarkt statt, und unter strengen Pandemie-Hygiene-Schutzvorkehrungen sammelten die örtlichen Christdemokraten Unterschriften für das aktuelle Bürgerbegehren zum „RadEntscheid Essen“. Ziel des Radentscheides, welches von einer Gruppe begeisterter Alltags- und...

  • Essen-Ruhr
  • 12.06.20
Politik
Symbolfoto (Bild:Pixabay)

Nahverkehr im Ruhrgebiet
Mitschke widerspricht Paetzel

Die Forderung von Ulrich Paetzel (SPD) nach einem „Infastruktur-Sozialismus“ findet Widerspruch bei Roland Mitschke, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Ruhrparlament. Wenn Paetzel ausdrücklich als Beispiel anführt, dass das Mobilitätsangebot nicht dem Markt überlassen werden darf, übersieht er offensichtlich, dass der Nahverkehr in der Metropole Ruhr nicht privat- sondern kommunalwirtschaftlich geregelt ist. Die durchaus richtige Forderung, Planung, Ausbau und Betrieb in eine Hand zu...

  • Essen
  • 17.04.20
Politik
Mit Distanz zum Verkehrsminister Hendrik Wüst leitete der Herner FDP-Landtagsabgeordnete Thomas Nückel in der vergangenen Woche als Vorsitzender eine Sitzung des Verkehrsausschusses, bei der es unter anderem um die Aufrechterhaltung der Nah- und Güterverkehrsinfrastruktur  ging.

Politik mit Abstand - auch für Herner Abgeordnete
Nückel: Größtes Rettungspaket in der NRW-Geschichte

Mit Distanz zum Verkehrsminister Hendrik Wüst saß der Vorsitzende des NRW-Verkehrsausschusses und Herner FDP-Landtagsabgeordnete Thomas Nückel. Er leitete eine Sitzung des Landtagsausschusses, die sich u.a. mit der Aufrechterhaltung der Nahverkehrs- und Güterverkehrsinfrastruktur und anstehenden aktuellen Entscheidungen beschäftigte. „Die Mitarbeiter bei Bahn, ÖPNV und Straßen.NRW leisten in diesen widrigen Wochen großartige Arbeit“, so Nückel. Für die Herner Abgeordneten läuft der...

  • Herne
  • 23.03.20
Politik

OB und Rathaus-Ampel (GRÜN, ROT und GELB) kosten den Düsseldorfer 2 Tage des Lebens

Düsseldorf, 10. März 2020 Wie Verkehrspolitik nicht gehen soll, zeigen GRÜNE, SPD und FDP in Düsseldorf vorbildlich. Durch die verfehlten Maßnahmen von Umweltspur bis hin zum „Baustellenvirus“ auf Düsseldorfer Straßen, sind die Ein- und Anwohner unserer schönen Rheinmetropole genervt von den Experimenten auf Kosten der Bürger. Durch Staus auf den Straßen Düsseldorfer Straßen haben Pendler im vergangenen Jahr im Schnitt zwei Tage Lebenszeit verloren; Spitzenwert in NRW. Düsseldorf...

  • Düsseldorf
  • 10.03.20
Politik
Der Hamborner Altmarkt hat eine bewegte und bewegende Geschichte. Als dieses Bild entstand, waren noch keine kostenpflichtigen Verwarnungen bei Verkehrsüberwachungen notwendig. Die Zeiten ändern sich halt.               Foto: Archiv Terhorst

Intensive Kontrollen der Verkehrsüberwachung am Hamborner Altmarkt
260 kostenpflichtige Verwarnungen

Die Verkehrsüberwachungskräfte der Stadt Duisburg haben zwischen dem 11. und 26. Oktober an mehreren Tagen und zu unterschiedlichen Uhrzeiten intensive Kontrollen am Hamborner Altmarkt und den umliegenden Straßen durchgeführt. Zuvor hatte es viele Beschwerden über wildes Parken auf dem Marktplatz gegeben. Es wurden 260 kostenpflichtige Verwarnungen wegen verbotswidrig abgestellter Fahrzeuge erteilt.  „Wir werden im Bereich der Verkehrsüberwachung weiterhin mit großem Einsatz Schwerpunkte...

  • Duisburg
  • 03.11.19
  •  1
  •  1
Politik
Hans-Peter Schöneweiß (FDP)

Ideologiefreie Verkehrspolitik kombiniert Umweltschutz und individuelle Freiheit
FDP-Fraktion Essen - Mut für eine neue Mobilität

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen sieht die eingebrachte Diskussionsgrundlage „Handlungskonzept Modal Split 2015“ als abstrakten Einstieg in die notwendigen, langjährigen Bemühungen für eine nachhaltige Mobilitätsstrategie. „Viele Empfehlungen dieses Papiers bewegen sich im klassischen Konjunktiv“, sagt Hans-Peter Schöneweiß, Fraktionsvorsitzender der Essener FDP. „‘Was wäre wenn‘ wird den Bürgerinnen und Bürgern aber weder ihre aktuellen, globalen Klimafragen beantworten, noch den...

  • Essen
  • 25.09.19
Wirtschaft
  10 Bilder

"Marler Manifest" als Ergebnis des Schleusengipfels im Chemiepark an Minister übergeben

Der Zustand der Binnenwasserstraßen - insbesondere der Schleusen - bereiten der Industrie aktuell große Sorgen. Aus diesem Grund trafen sich etwa 50 Vertreter aus dem Bundesverkehrsministerium, der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, dem NRW-Verkehrsministerium, dem NRW-Wirtschaftsministerium, Bundestagsabgeordnete, Landtagsabgeordnete, Binnenhafenbetreiber, Binnenschiffer und Vertreter aus den betroffenen Kommunen und Unternehmen in Marl, um über die dringend notwendigen...

  • Marl
  • 08.05.19
Politik
Radfahren in Großstädten führt an Baustellen oft zu einem waghalsigen Slalom.

Fahrradklima in Duisburg ist knapp ausreichend
Nur Note 4,33

In Duisburg haben sich 1.037 Bürgerinnen und Bürger an der großen Umfrage des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) zum Fahrradklima beteiligt. Die Stadt erhielt dabei mit der Note 4,33 ein gerade noch ausreichendes Ergebnis. Duisburg hat sich damit zur vorherigen Umfrage verschlechtert, wie das Land NRW insgesamt. Lag NRW 2016 bei der Bewertung des Fahrradklimas noch bei 3,9, schneidet das Land jetzt mit der Note 4,1 deutlich schlechter ab. Neu beim Fahrradklima-Test 2018 ist die...

  • Duisburg
  • 13.04.19
Politik

Klimaschutz vor Ort gestalten mit Prof. Dr. Uwe Schneidewind
Wie steht es eigentlich um die Enkelfreundlichkeit der Klutertstadt?

Barack Obama sagte es so: „Wir sind nicht die letzte Generation, die den Klimawandel erleben wird, aber wir sind die letzte Generation, die etwas gegen den Klimawandel tun kann". Wie steht es eigentlich um die Enkelfreundlichkeit der Klutertstadt? in seinem aktuellen Buch „Die große Transformation" stellt Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal-Instituts auf über 500 Seiten die großen Herausforderungen unserer Generation dar. Dabei zeigt er nicht nur Gefahren, sondern auch...

  • Ennepetal
  • 09.01.19
  •  1
Politik

Ortsumgehung Oberbilk
Wie geht es mit der Ortsumgehung Oberbilk weiter?

Wer täglich die Kölner Straße in Düsseldorf mit dem Auto oder Fahrrad befahren muss, der weiß: Das Wort "fahren" ist meistens übertrieben, man steht im Stau und das meistens bis zum Oberbilker Markt, wenn nicht sogar bis zum Worringer Platz. Eine Lösung, die schon lange im Gespräch ist, wäre eine Umgehungsstraße entlang der Bahnlinie bis zur Karl-Geusen-Straße. Leider ist in den letzten Jahren nicht viel in der Hinsicht passiert, außer, dass das Gericht und demnächst noch andere Bürogebäude...

  • Düsseldorf
  • 07.01.19
  •  1
  •  1
Politik
Bild v.l.:
Klaus Imm (Ruhrbahn), Ratsherr Dirk Kalweit und Christoph Lademann (Ruhrbahn) beim KLARTEXT-Dialog-Gespräch in Kupferdreh.

CDU KLARTEXT-Dialog zu Verkehrsthemen in Kupferdreh

Die Themen neues Ortsbuskonzept, Dieselskandal & Fahrverbote sowie die Verkehrssicherheit an der Byfanger Straße stießen auf großes Bürgerinteresse Am letzten Dienstag lud die CDU Kupferdreh/Byfang zum zehnten und letzten KLARTEXT-Bürger-Dialog-Gespräch im Jahr 2018 ein, und die Themenstellungen `neues Ortsbuskonzept für Byfang, Dilldorf und Kupferdreh`, `Dieselfahrverbote in Essen` und `Verkehrssicherungsmaßnahmen für die Byfanger Straße` lockten mehr als 70 Bürgerinnen und Bürger in...

  • Essen-Ruhr
  • 14.12.18
Politik

Vollständiger Ersatz der 2018 gekürzten Busverbindungen durch Anruflinientaxen

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen stellt folgenden Antrag mit der Bitte, diesen in der Veränderungsliste bzw. für die Haupt- und Finanzausschusssitzung am 04.12.2018 und die Ratssitzung am 11.12.2018 zu berücksichtigten. Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt, der Rat der Stadt Wesel stellt Mittel in Höhe von 100.000 € im Haushaltsplan des Jahres 2019 für den vollständigen Ersatz der im Jahr 2018 von der NIAG in Wesel gekürzten Buslinien durch Anruflinientaxen bereit. Sollte die NIAG...

  • Wesel
  • 27.11.18
Politik
Freiraum statt Blechlawine. Die Savignystraße wurde für einen Tag in eine lebenige Oase verwandelt.
  8 Bilder

Initiative verwandelte Parkplätze in Freiraum für alle

Am Samstag fand der Parking Day in der Savignystraße in Essen-Holsterhausen statt. Der weltweite Aktionstag stellt die Frage nach der gerechten Verteilung des öffentlichen Raums und kritisiert die autozentrierte Verkehrspolitik. So lebendig wie am Parking Day sieht man die Savignystraße selten: Kinder toben auf der Straße, während die Erwachsenen- egal ob alt oder jung, alteingesessen oder neu zugezogen- sich bei einem Plausch an der langen Tafel kennenlernen. Kaffee und Kuchen haben die...

  • Essen-Süd
  • 25.09.18
Politik
Zwei verloste Fahrradhelme werden von Sonja Leidemann überreicht
  3 Bilder

Siegerehrung beim Stadtradeln

Mit dem Motto „Kilometer sammeln für ein besseres Klima" hatte die Stadt Witten zum 2. Mal zur Teilnahme am Stadtradeln aufgerufen.Nun gab es die Siegerehrung und eine Verlosung von Sachpreisen unter den Mitradler*innen. Seitens der Stadt begrüßte Oberbürgermeistern assistiert und flankiert von den Organisatorinnen des Stadtradelns Sonja Eisenmann und Christina Beckermann im Ratssaal die Vertreter*innen der Teams. Oberbürgermeisterin Sonja Leidemann zog vor der Verlosung und Übergabe von...

  • Witten
  • 28.07.18
  •  1
Politik
Slalomstrecke für Fußgänger
  4 Bilder

FDP-Fraktion fordert zeitnahen Rückbau von temporären Straßenschildern 

Einen schnelleren Rückbau temporärer Baustellen- und Verkehrsschilder fordert der verkehrspolitische Sprecher der Essener FDP-Fraktion Thomas Spilker. „In letzter Zeit häufen sich die Fälle, dass beauftragte Verkehrssicherungsunternehmen nach Baumaßnahmen oder Großveranstaltungen die temporären Hinweisschilder im Straßenverkehr mit deutlicher Verzögerung abbauen. Beispiele gibt es zuhauf, so bezüglich der A 52- Sperrung oder am Abzweig Katernberg, wo 2 Wochen nach Beendigung der Bauarbeiten...

  • Essen-Werden
  • 20.06.18
Politik
  2 Bilder

Radfahrende, Fußgänger, Rollstuhlfahrende in Baustellen nicht alleine lassen

Die Grünen im Rat der Stadt Wesel sind der Meinung, man dürfe Radfahrende, Fußgänger und Rollstuhlfahrende in Baustellen nicht alleine lassen und gibt deshalb folgende Anregung: Die Weseler Grünen begrüßen, dass endlich die stark beschädigte Fahrbahndecke an der Theodor-Heuss-Brücke restauriert wird. Erfreulich ist auch, dass Radfahrer während der Bauarbeiten ohne große Umwege in beiden Richtungen über die Brücke fahren können. Leider ist die Führung für Radfahrende in Richtung Innenstadt...

  • Wesel
  • 14.05.18
LK-Gemeinschaft
Das Radfahren im Alltag ist in Witten lannge nicht so sicher wie auf den "Freiteit-Radwegen" im Bereich der Stadt
  2 Bilder

STADTRADELN – Klimakampagne startet im Juni

Am 2. Juni beginnt das Stadtradeln im Ruhrgebiet. Bisher haben sich in Witten 7 Teams angemeldet. Für 3 Wochen soll wieder ein Zeichen für mehr und besseren Radverkehr gesetzt werden. Ziel ist es, im Zeitraum vom 2. bis 22. Juni dann die in diesen Tagen geradelten Wege (km) einzutragen und damit auch für das umweltfreundliche Verkehrsmittel Fahrrad zu werben. Stadtradeln ist eine bundesweite Kampagne für den Klimaschutz mit dem Ziel, möglichst viele CO2-Emissionen einzusparen. Alle...

  • Witten
  • 14.05.18
  •  1
Politik
Die S-Bahnlinie 2 nach Duisburg und auch in Richtung Dortmund wird durch die Vollsperrung der Bahnstrecke Duisburg und Essen beinträchtigt.

S2: In den Osterferien fallen Züge in Castrop-Rauxel aus

Die Deutsche Bahn sperrt in den Osterferien vom 24. März bis 8. April aufgrund von Bauarbeiten die Strecke zwischen Duisburg und Essen. Das betrifft auch Berufspendler und Zugreisende aus Castrop-Rauxel, die mit der S2 fahren. Darauf wies Bernd Goerke, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion und Kreistagsmitglied, bei einem Pressegespräch hin. "Sowohl in Richtung Recklinghausen als auch in Richtung Duisburg kommt es zu Zugausfällen", so Goerke. Betroffen seien stündlich die Züge um 13...

  • Castrop-Rauxel
  • 28.02.18
Politik

e-Rad Bahn Kleve - Nimwegen

Einfach nur schade, kaum wird in Kleve mal etwas zukunftsorientiertes angestoßen, wird sofort von allen Seiten darauf eingetreten. Es werden gegen Argumente gesucht und natürlich wissen alle es besser. Dabei wäre der neue Radschnellweg, eine echte Bereicherung für unseren Kreis. Viele ähnliche Radrouten gibt es z.B. im Münsterland, im Bergischen, in Wuppertal und natürlich in den Niederlanden, wo diese auch rege genutzt werden. Wer schon mal von Kalkar-Kehrum aus auf der alten Bahnstrecke bis...

  • Kleve
  • 01.02.18
  •  5
Politik
Quelle: pixabay.com

Ampelanlage Theodor-Heuss-Brücke

Bündnis 90/Die Grünen haben erfreut zur Kenntnis genommen, dass die Ampelanlage an der Theodor-Heuss-Brücke endlich installiert und in Betrieb genommen wurde. Leider erfüllt sie ihren Zweck zur Zeit nicht! Sie reagiert auf Fahrradfahrer erst 1,5 Sekunden später, bevor diese die Einmündung erreichen. Das ist viel zu kurz, um abbiegende Autofahrer zu warnen. Wir fordern, dass die Anlage umgehend richtig eingestellt wird. Ist das technisch nicht möglich, muss sie dem Hersteller zurückgegeben...

  • Wesel
  • 07.12.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.