Alles zum Thema Verkehrspolitik

Beiträge zum Thema Verkehrspolitik

Wirtschaft
10 Bilder

"Marler Manifest" als Ergebnis des Schleusengipfels im Chemiepark an Minister übergeben

Der Zustand der Binnenwasserstraßen - insbesondere der Schleusen - bereiten der Industrie aktuell große Sorgen. Aus diesem Grund trafen sich etwa 50 Vertreter aus dem Bundesverkehrsministerium, der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, dem NRW-Verkehrsministerium, dem NRW-Wirtschaftsministerium, Bundestagsabgeordnete, Landtagsabgeordnete, Binnenhafenbetreiber, Binnenschiffer und Vertreter aus den betroffenen Kommunen und Unternehmen in Marl, um über die dringend notwendigen...

  • Marl
  • 08.05.19
Politik
Radfahren in Großstädten führt an Baustellen oft zu einem waghalsigen Slalom.

Fahrradklima in Duisburg ist knapp ausreichend
Nur Note 4,33

In Duisburg haben sich 1.037 Bürgerinnen und Bürger an der großen Umfrage des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) zum Fahrradklima beteiligt. Die Stadt erhielt dabei mit der Note 4,33 ein gerade noch ausreichendes Ergebnis. Duisburg hat sich damit zur vorherigen Umfrage verschlechtert, wie das Land NRW insgesamt. Lag NRW 2016 bei der Bewertung des Fahrradklimas noch bei 3,9, schneidet das Land jetzt mit der Note 4,1 deutlich schlechter ab. Neu beim Fahrradklima-Test 2018 ist die...

  • Duisburg
  • 13.04.19
Politik

Klimaschutz vor Ort gestalten mit Prof. Dr. Uwe Schneidewind
Wie steht es eigentlich um die Enkelfreundlichkeit der Klutertstadt?

Barack Obama sagte es so: „Wir sind nicht die letzte Generation, die den Klimawandel erleben wird, aber wir sind die letzte Generation, die etwas gegen den Klimawandel tun kann". Wie steht es eigentlich um die Enkelfreundlichkeit der Klutertstadt? in seinem aktuellen Buch „Die große Transformation" stellt Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal-Instituts auf über 500 Seiten die großen Herausforderungen unserer Generation dar. Dabei zeigt er nicht nur Gefahren, sondern auch...

  • Ennepetal
  • 09.01.19
  •  1
Politik
Früh übt sich: die erste Abfahrt!

Schmerzfrei Radfahren in Hattingen
Positiver Trend: Hattingen ist etwas fahrradfreundlicher geworden

„Fahrrad frei“ heißt es jetzt in der gesamten Hattinger Altstadt, allerdings nur in der Zeit von 19 bis 9 Uhr. Politisch durchgesetzt werden konnte dann auch die weitere Öffnung von zwei weiteren Routen in der Altstadt, auf denen schon Autos im Anliegerverkehr fahren dürfen. Erfolgreich gestalten sich Eingaben von ADFC-Mitglied Michael Beckmann als einzelner Bürger nach § 24 Gemeindeordnung für NRW, nach dem „jeder das Recht hat, sich … mit Anregungen oder Beschwerden in Angelegenheiten der...

  • Hattingen
  • 08.01.19
  •  2
Politik

Ortsumgehung Oberbilk
Wie geht es mit der Ortsumgehung Oberbilk weiter?

Wer täglich die Kölner Straße in Düsseldorf mit dem Auto oder Fahrrad befahren muss, der weiß: Das Wort "fahren" ist meistens übertrieben, man steht im Stau und das meistens bis zum Oberbilker Markt, wenn nicht sogar bis zum Worringer Platz. Eine Lösung, die schon lange im Gespräch ist, wäre eine Umgehungsstraße entlang der Bahnlinie bis zur Karl-Geusen-Straße. Leider ist in den letzten Jahren nicht viel in der Hinsicht passiert, außer, dass das Gericht und demnächst noch andere Bürogebäude...

  • Düsseldorf
  • 07.01.19
  •  1
  •  1
Politik
Bild v.l.:
Klaus Imm (Ruhrbahn), Ratsherr Dirk Kalweit und Christoph Lademann (Ruhrbahn) beim KLARTEXT-Dialog-Gespräch in Kupferdreh.

CDU KLARTEXT-Dialog zu Verkehrsthemen in Kupferdreh

Die Themen neues Ortsbuskonzept, Dieselskandal & Fahrverbote sowie die Verkehrssicherheit an der Byfanger Straße stießen auf großes Bürgerinteresse Am letzten Dienstag lud die CDU Kupferdreh/Byfang zum zehnten und letzten KLARTEXT-Bürger-Dialog-Gespräch im Jahr 2018 ein, und die Themenstellungen `neues Ortsbuskonzept für Byfang, Dilldorf und Kupferdreh`, `Dieselfahrverbote in Essen` und `Verkehrssicherungsmaßnahmen für die Byfanger Straße` lockten mehr als 70 Bürgerinnen und Bürger in...

  • Essen-Ruhr
  • 14.12.18
Politik

Vollständiger Ersatz der 2018 gekürzten Busverbindungen durch Anruflinientaxen

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen stellt folgenden Antrag mit der Bitte, diesen in der Veränderungsliste bzw. für die Haupt- und Finanzausschusssitzung am 04.12.2018 und die Ratssitzung am 11.12.2018 zu berücksichtigten. Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt, der Rat der Stadt Wesel stellt Mittel in Höhe von 100.000 € im Haushaltsplan des Jahres 2019 für den vollständigen Ersatz der im Jahr 2018 von der NIAG in Wesel gekürzten Buslinien durch Anruflinientaxen bereit. Sollte die NIAG...

  • Wesel
  • 27.11.18
Politik
Freiraum statt Blechlawine. Die Savignystraße wurde für einen Tag in eine lebenige Oase verwandelt.
8 Bilder

Initiative verwandelte Parkplätze in Freiraum für alle

Am Samstag fand der Parking Day in der Savignystraße in Essen-Holsterhausen statt. Der weltweite Aktionstag stellt die Frage nach der gerechten Verteilung des öffentlichen Raums und kritisiert die autozentrierte Verkehrspolitik. So lebendig wie am Parking Day sieht man die Savignystraße selten: Kinder toben auf der Straße, während die Erwachsenen- egal ob alt oder jung, alteingesessen oder neu zugezogen- sich bei einem Plausch an der langen Tafel kennenlernen. Kaffee und Kuchen haben die...

  • Essen-Süd
  • 25.09.18
Politik
Zwei verloste Fahrradhelme werden von Sonja Leidemann überreicht
3 Bilder

Siegerehrung beim Stadtradeln

Mit dem Motto „Kilometer sammeln für ein besseres Klima" hatte die Stadt Witten zum 2. Mal zur Teilnahme am Stadtradeln aufgerufen.Nun gab es die Siegerehrung und eine Verlosung von Sachpreisen unter den Mitradler*innen. Seitens der Stadt begrüßte Oberbürgermeistern assistiert und flankiert von den Organisatorinnen des Stadtradelns Sonja Eisenmann und Christina Beckermann im Ratssaal die Vertreter*innen der Teams. Oberbürgermeisterin Sonja Leidemann zog vor der Verlosung und Übergabe von...

  • Witten
  • 28.07.18
  •  1
Politik
Slalomstrecke für Fußgänger
4 Bilder

FDP-Fraktion fordert zeitnahen Rückbau von temporären Straßenschildern 

Einen schnelleren Rückbau temporärer Baustellen- und Verkehrsschilder fordert der verkehrspolitische Sprecher der Essener FDP-Fraktion Thomas Spilker. „In letzter Zeit häufen sich die Fälle, dass beauftragte Verkehrssicherungsunternehmen nach Baumaßnahmen oder Großveranstaltungen die temporären Hinweisschilder im Straßenverkehr mit deutlicher Verzögerung abbauen. Beispiele gibt es zuhauf, so bezüglich der A 52- Sperrung oder am Abzweig Katernberg, wo 2 Wochen nach Beendigung der Bauarbeiten...

  • Essen-Werden
  • 20.06.18
Politik
2 Bilder

Radfahrende, Fußgänger, Rollstuhlfahrende in Baustellen nicht alleine lassen

Die Grünen im Rat der Stadt Wesel sind der Meinung, man dürfe Radfahrende, Fußgänger und Rollstuhlfahrende in Baustellen nicht alleine lassen und gibt deshalb folgende Anregung: Die Weseler Grünen begrüßen, dass endlich die stark beschädigte Fahrbahndecke an der Theodor-Heuss-Brücke restauriert wird. Erfreulich ist auch, dass Radfahrer während der Bauarbeiten ohne große Umwege in beiden Richtungen über die Brücke fahren können. Leider ist die Führung für Radfahrende in Richtung Innenstadt...

  • Wesel
  • 14.05.18
LK-Gemeinschaft
Das Radfahren im Alltag ist in Witten lannge nicht so sicher wie auf den "Freiteit-Radwegen" im Bereich der Stadt
2 Bilder

STADTRADELN – Klimakampagne startet im Juni

Am 2. Juni beginnt das Stadtradeln im Ruhrgebiet. Bisher haben sich in Witten 7 Teams angemeldet. Für 3 Wochen soll wieder ein Zeichen für mehr und besseren Radverkehr gesetzt werden. Ziel ist es, im Zeitraum vom 2. bis 22. Juni dann die in diesen Tagen geradelten Wege (km) einzutragen und damit auch für das umweltfreundliche Verkehrsmittel Fahrrad zu werben. Stadtradeln ist eine bundesweite Kampagne für den Klimaschutz mit dem Ziel, möglichst viele CO2-Emissionen einzusparen. Alle...

  • Witten
  • 14.05.18
  •  1
Politik
Die S-Bahnlinie 2 nach Duisburg und auch in Richtung Dortmund wird durch die Vollsperrung der Bahnstrecke Duisburg und Essen beinträchtigt.

S2: In den Osterferien fallen Züge in Castrop-Rauxel aus

Die Deutsche Bahn sperrt in den Osterferien vom 24. März bis 8. April aufgrund von Bauarbeiten die Strecke zwischen Duisburg und Essen. Das betrifft auch Berufspendler und Zugreisende aus Castrop-Rauxel, die mit der S2 fahren. Darauf wies Bernd Goerke, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion und Kreistagsmitglied, bei einem Pressegespräch hin. "Sowohl in Richtung Recklinghausen als auch in Richtung Duisburg kommt es zu Zugausfällen", so Goerke. Betroffen seien stündlich die Züge um 13...

  • Castrop-Rauxel
  • 28.02.18
Politik

e-Rad Bahn Kleve - Nimwegen

Einfach nur schade, kaum wird in Kleve mal etwas zukunftsorientiertes angestoßen, wird sofort von allen Seiten darauf eingetreten. Es werden gegen Argumente gesucht und natürlich wissen alle es besser. Dabei wäre der neue Radschnellweg, eine echte Bereicherung für unseren Kreis. Viele ähnliche Radrouten gibt es z.B. im Münsterland, im Bergischen, in Wuppertal und natürlich in den Niederlanden, wo diese auch rege genutzt werden. Wer schon mal von Kalkar-Kehrum aus auf der alten Bahnstrecke bis...

  • Kleve
  • 01.02.18
  •  5
Politik
Quelle: pixabay.com

Ampelanlage Theodor-Heuss-Brücke

Bündnis 90/Die Grünen haben erfreut zur Kenntnis genommen, dass die Ampelanlage an der Theodor-Heuss-Brücke endlich installiert und in Betrieb genommen wurde. Leider erfüllt sie ihren Zweck zur Zeit nicht! Sie reagiert auf Fahrradfahrer erst 1,5 Sekunden später, bevor diese die Einmündung erreichen. Das ist viel zu kurz, um abbiegende Autofahrer zu warnen. Wir fordern, dass die Anlage umgehend richtig eingestellt wird. Ist das technisch nicht möglich, muss sie dem Hersteller zurückgegeben...

  • Wesel
  • 07.12.17
Politik
Torsten Ilg FREIE WÄHLER kritisiert CDU, Grüne und FDP aufgrund ihrer „Anti-Auto-Politik“ in Köln.

Köln / ADAC: „Verkehrspolitik desaströs“, Freie Wähler kritisieren Ratsbündnis.

 FREIE WÄHLER Köln (FWK) gehen in Sachen Verkehrspolitik auf Distanz zum Ratsbündnis von CDU, Grünen und FDP. FWK-Politiker Torsten Ilg: „Bereits vor Monaten haben ich die Entscheidung von Oberbürgermeisterin Henriette Reker kritisiert, in Köln vornehmlich auf Radfahrer zugeschnittene Ampelschaltungen umsetzten zu wollen. Auch der drastische Wegfall von Autoparkplätzen muss ein Ende haben.“ “Die Distanzierung der FDP von GRÜN-SCHWARZ ist unglaubwürdig. Nur die FREIEN WÄHLER setzen auf...

  • Monheim am Rhein
  • 01.12.17
  •  1
Politik
3 Bilder

Druck hilft dem Sozialticket NRW

Neuigkeit zur Petition Druck wirkt - Jetzt nicht nachlassen! Über 15.500 Menschen haben bereits die Petition zur Rettung des Sozialtickets unterschrieben. Der Druck auf die Landesregierung wächst im ganzen Land. Sozialverbände, Kirchen und Kommunen kritisieren die Entscheidung, die Landesförderung für das Sozialticket zu streichen. Der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) hat bereits angekündigt, die Preise für die Sozialticket ab 2018 erhöhen zu müssen. Der Städtetag warnt: das Sozialticket...

  • Essen-Nord
  • 28.11.17
  •  1
  •  1
Politik
Oberbürgemeister Thomas Geisel (4.v.r.) eröffnete am Nachmittag das Verkehrsforum.
5 Bilder

300 Bürger diskutierten über Mobilität auf dem Ersten Düsseldorfer Verkehrsforum

Rund 300 Besucher kamen am 11. Oktober zum ersten Düsseldorfer Verkehrsforum ins CCD und diskutierten bis in den Abend Verkehrsthemen. Im Foyer erwarteten die Besucher mehrere Infostände. Die Rheinbahn wollte anhand eines Fragebogens wissen: »Wie wünschen Sie sich die Haltestelle der Zukunft?« Die Verkehrswacht Düsseldorf bot unter anderem einen Seh- und Reaktionstest an. Stadtwerke-Mitarbeiter stellten an ihrem Stand zur zukunftsgerichteten Entwicklung der Mobilitätsinfrastruktur den...

  • Düsseldorf
  • 12.10.17
  •  4
  •  1
Politik

Sechsspuriger Ausbau der A40 kommt

Dortmund.„Die Bagger für den sechsspurigen Ausbau der A40 können rollen“, kommentiert die SPD-Bundestagsabgeordnete Sabine Poschmann die heutige Meldung aus dem Bundesverkehrsministerium. Das Planfeststellungsverfahren für den Ausbau der A40 von der Anschlussstelle Dortmund-Ost (B236) bis zum Autobahnkreuz Dortmund-Unna (A1/A44) ist abgeschlossen, nun hat der Bund die Mittel freigegeben. „Auf diesen Zeitpunkt haben wir lange gewartet. Laut Auskunft der NRW-Straßenbauverwaltung, könnte mit...

  • Dortmund-Süd
  • 20.09.17
Politik
Wilhelm Windszus, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Hünxe

CDU Hünxe zur Stau-Debatte im NRW-Landtag

Wilhelm Windszus, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Hünxe, stellt in einer Pressemitteilung die Frage: „Ist der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion im Düsseldorfer Landtag nun vollkommen durchgeknallt?" Bei einer Debatte im Landtag in dieser Woche warf der SPD-Fraktionsvorsitzende der neuen schwarz-gelben Landesregierung vor, sie sei schuld, dass die zahlreichen Staus auf den NRW-Autobahnen noch nicht abgebaut seien. Seit Dezember 1966 bis zum Sommer dieses Jahres führte die...

  • Hünxe
  • 18.09.17
Politik

GRÜNE beantragen Zebrastreifen vor der Stadthalle

So geruhsam können Fußgänger die Einmündung Bachstr./Hauptstr. vor der Stadthalle nur noch selten überqueren. Denn durch die neue Fahrbahndecke in der Hauptstraße hat die Rücksichtnahme der Autofahrer auf querende Fußgänger deutlich abgenommen. Wo vorher durch die Pflasterung eine Gleichwertigkeit aller Verkehrsteilnehmer hervorgehoben wurde, wird nun durch die Asphaltierung trotz der vorgeschriebenen 20 km/h der Vorrang des Autoverkehrs betont. Deshalb beantragen die Langenfelder GRÜNEN an...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 17.09.17
Politik
Der Mercedes-Stern zieht zum Lindenplatz um.

GFL prüft zukünftige Verkehrslage am Lindenplatz

Mitglieder der GFL-Ratsfraktion besuchen am Mittwoch, 23. August, um 17 Uhr den Lindenplatz. Vor Ort wollen sich die Kommunalpolitiker um Johannes Hofnagel und Wolfgang Manns die Verkehrsanbindung mit Blick auf den neuen Mercedes-Standort anschauen. Es geht um die künftige Verkehrsführung, das zukünftige Verkehrsaufkommen sowie die Parkplatzsituation. Alle interessierten Bürger eingeladen. Mehr: GFL prüft zukünftige Verkehrslage am Lindenplatz

  • Lünen
  • 18.08.17
Politik

Sicheren Schulweg in Stefenshoven erhalten!

Im Jahr 2012 beschloss der Rat der Stadt Langenfeld nicht nur das neue Wohn- und Nahversorgungsgebiet in Berghausen (Gebiet um den neuen "REWE"-Markt), sondern auch die Anbindung dieses Neubaugebietes an die Brandsacker- und Heckenstraße in Stefenshoven. Ebenso sollte nach der Anbindung niemand mehr aus der Brandsackerstraße in die Düsseldorfer Straße abbiegen können. Bereits damals gab es dagegen massive Proteste aus der Stefenshovener Anwohnerschaft mit diversen Bürgeranträgen und über 500...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 25.06.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.