Appell aus dem Mendener Rathaus
Bürger sollen Hygiene-und Abstandregelungen einhalten

Mendens Bürgermeister Dr. Roland Schröder bittet darum, die Corona-Beschränkungen zu beachten.
  • Mendens Bürgermeister Dr. Roland Schröder bittet darum, die Corona-Beschränkungen zu beachten.
  • Foto: Dr. Roland Schröder
  • hochgeladen von Karolin Rath-Afting

Nicht nur kreisweit, sondern auch speziell in Menden steigen die Zahlen der mit dem Coronavirus infizierten Personen beängstigend schnell an. Mit Blick auf dieses Gesamtbild in der Stadt appelliert die Stadtverwaltung, allen voran Bürgermeister Dr. Roland Schröder, mit Nachdruck an die Mendener: "Bitte halten Sie sich an die Hygiene-und Abstandregelungen." 

Auch wenn es verständlich sei, dass eine gewisse „Corona-Müdigkeit“ eintrete, sei es mit Blick auf die Entwicklungen umso wichtiger, alles dafür zu tun, dass die Pandemie weiter eingedämmt werde.
Nach wie vor tagt der „Corona-Krisenstab“ der Stadtverwaltung regelmäßig im Mendener Rathaus. Auch hier herrscht unter den Vertretern aus den einzelnen Abteilungen der Stadtverwaltung Sorge aufgrund der aktuellen Entwicklungen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. Diskutiert werden Vorgehensweisen, Maßnahmen, aber auch Probleme, die mit der langanhaltenden Pandemie einhergehen. Denn auch immer wieder bietet die aktuell geltende Corona-Schutzverordnung des Landes Spielräume im Vorgehen vor Ort.

Maskenpflicht könnte zurückkommen

So wurde in der jüngsten Sitzung des Stabes auch über die Rückkehr zur Maskenpflicht im öffentlichen Raum diskutiert. Es bleibt vorerst bei der Empfehlung, in den entsprechenden Bereichen von Innenstadt und dem Ortsteil Lendringsen eine Maske zu tragen. Möglich ist aber, dass seitens des Kreises oder des Landes NRW in den kommenden Tagen neue Regelungen und Vorgaben kommen, was zum Beispiel die Maskenpflicht angeht.
Mit Sorge blickt die Verwaltung auch auf beliebte Ziele in der Stadt, wie den Hexenteich und  das Freizeitzentrum Biebertal in Lendringsen. Hier wird das Ordnungsamt künftig stichprobenartig kontrollieren, ob die geltenden Vorgaben aus der Corona-Schutzverordnung eingehalten werden – insbesondere das Einhalten von Mindestabständen und Maskenpflicht. Nach wie vor setzt das Ordnungsamt darauf, aufzuklären und zu informieren, bevor Bußgelder verhängt werden. Zudem wird das Ordnungsamt auch das Fußgängeraufkommen in der Stadt dokumentieren, um entscheiden zu können, ob weitere Maßnahmen nötig sind.

Autor:

Lokalkompass Menden aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen