Jugend im Rausch

Ein leeres Schild

Karneval ohne Alkohol?

Für viele nicht denkbar. Wer die närrische Szenerie zum Beispiel beim Moerser Karnevalsumzug nur mit Lust und Laune, Freude und Spaß an derselben betrachtet, ist am Straßenrand nach spätestens eineinhalb Stunden konsterniert bis entsetzt: Meist junge Leute torkeln unkontrolliert herum, sind bis zum Anschlag hochalkoholisiert, liegen im Straßengraben.

Im Krankenhaus zu sich gekommen

Im günstigsten Falle werden sie von Freunden noch erkannt und bekommen sogar eine hilfreiche Hand gereicht. Mancher von ihnen ist im Krankenhaus wieder zu sich gekommen.
Mit Mathematik kann es nichts - oder nur entfernt - zu tun haben, dass etwa in Moers bei 49 Einsätzen insgesamt 37 Notfallpatienten versorgt werden mussten. Muss mir mal einer erklären.

Öffentliche "Toilette"

Und dann noch dieses Phänomen: Enthemmt nutzten viele die öffentliche Umgebung, um der nötigen Notdurft Rechnung zu tragen. Tut das Not? Zu Recht bemängelte das auch der Kulturausschuss Grafschafter Karneval als Teilnehmer. Und fragte nach: "Warum greift hier nicht das Ordnungsamt ein?" Vielleicht gibt es ja demnächst eine ergreifende Antwort auf diese dringliche Frage.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen