Gegenstände aus dem Nationalsozialismus für Ausstellung gesucht
Moerser Geschichte besser verstehen

Diana Finkele und Dr. Bernhard Schmidt suchen für die Ausstellung im Alten Landratsamt Gegenstände aus der Zeit des Nationalsozialismus im Altkreis Moers.
  • Diana Finkele und Dr. Bernhard Schmidt suchen für die Ausstellung im Alten Landratsamt Gegenstände aus der Zeit des Nationalsozialismus im Altkreis Moers.
  • Foto: pst
  • hochgeladen von Lokalkompass Moers

Um ein sehr wichtiges Kapitel der Moerser Geschichte noch besser beleuchten zu können, bitten das Grafschafter Museum und der Verein „Neue Geschichte im Alten Landratsamt“ um Gegenstände aus der Zeit des Nationalsozialismus.

„Wir rufen auf, Objekte, Dokumente und auch Fotos aus dem Altkreis Moers zur Verfügung zu stellen“, erläutert Museumsleiterin und Vereinsgeschäftsführerin Diana Finkele.

Aus Stahlhelmen Siebe angefertigt

Besondere Stücke könnten noch als Exponate in die Ausstellung zur Geschichte des 20. Jahrhunderts im Alten Landratsamt (Kastell 5) eingehen, die Anfang 2020 eröffnet werden soll. Wichtig sind die Objekte und Dokumente aber auch für die Sammlung der NS-Dokumentationsstelle des Stadtarchivs Moers ein. „Sie sollen für unsere pädagogische Arbeit genutzt werden“, erklärt Dr. Bernhard Schmidt von der Dokumentationsstelle und Vereinsvorstandsmitglied. Die pädagogisch-forschende Arbeit mit Gruppen und Schulklassen, die die aktiven Mitglieder des Vereins übernehmen werden, ist ein wichtiger Baustein des Konzepts der Ausstellung im Alten Landratsamt.
Gesucht werden beispielsweise Fahnen, Anstecker, Medaillen, Abzeichen, Fotos, Zeitungen, Büsten, Flugblätter, Plakate, aber auch Dinge, die später zweckentfremdet wurden. Beispielsweise haben die Menschen nach dem Krieg aus Stahlhelmen Siebe angefertigt. „In der Sammlung befindet sich bereits ein Silberkästchen, das aus Teilen eines Gasmaskenfilters gemacht worden ist“, so Finkele weiter. Wichtig ist dabei aber die Verbindung mit der Moerser Geschichte. „Es ist uns wichtig, dass die Menschen uns etwas über die Objekte erzählen, die sie uns bringen. Auch einen Volksempfänger aus einem Moerser Haushalt würden wir uns noch für die Ausstellung wünschen.“ 

Exponate 
 Wer interessante Exponate hat, kann sich bei Lisa Merschformann im Grafschafter Museum melden: Lisa.Merschformann@Moers.de, 02841/20168203 und - 68200.
E-Mails können auch an Bernhard Schmidt geschickt werden: bernhard.schmidt@moers.de.

Autor:

Lokalkompass Moers aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.