Gesellige Stimmung beim Pfänder-und Königsschießen
Klaus Fischer regiert die Asberger Schützen

Hoch lebe das neue Königspaar: Klaus Fischer mit seiner Frau Bärbel.
11Bilder
  • Hoch lebe das neue Königspaar: Klaus Fischer mit seiner Frau Bärbel.
  • Foto: SV Asberg 01
  • hochgeladen von Nadine Scholtheis

Klaus Fischer ist neuer König des Schützenvereins Asberg 1901. Bei relativ gutem Wetter, das lediglich durch einige Windböen beeinträchtigt wurde, schoss der 1. Vorsitzende mit dem 82. Schuss den Rumpf des Vogels ab. Zur Königin nahm er sich seine Frau Bärbel.
Geschossen wurde, wie auch in den vergangenen sechs Jahren, auf der Anlage des Schützenvereins Moers-Vinn 03. „Seit einiger Zeit haben wir leider keinen eigenen Stand mehr und freuen uns sehr, schießtechnisch hier eine neue Heimat gefunden zu haben“, so der frischgebackene Regent der Asberger Schützen. Aber auch sonst verstehen sich die Mitglieder der Vereine untereinander bestens. Hier herrschen Gemütlichkeit und Geselligkeit. Bei Kaffee und Kuchen und einer leckeren Grillwurst freuten sich die Schützen und zahlreichen Gäste, darunter waren auch die beiden stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Moers, Ibrahim Yetim und Heinz-Gerd Hackstein, über ein fröhliches Miteinander mit dem gewissen „I-Tüpfelchen“, der Spannung beim Schießen. „Besonders toll finden wir, dass unser Adjutant Thomas Dinn zu jedem Königsschießen extra aus Frankfurt, seinem jetzigen Wohnort, anreist“, so Fischer. „Wir verstehen uns prima“, bestätigt auch Manfred Bunde, Präsident beim SV Vinn. „Wenn nur das Nachwuchsproblem nicht wäre.“ Dem stimmt auch Klaus Fischer zu. „Wir werden immer älter. Bei uns ist jeder herzlich willkommen, der gerne schießen möchte“. Wer Lust hat, kann gerne donnerstags ab 18 Uhr auf dem Luftgewehrstand in Asberg, Am Pandyck 81 (unter dem Kindergarten), vorbeischauen oder sich bei Fragen unter kl.fischer@t-online.de und sv-asberg01.de melden.

Lust auf schießen?

Zum neuen Thron gehören als Adjutant Thomas Dinn sowie die Ministerpaare Gerlinde und Norbert Krüger, Cornelia und Bernhard Brakemeier, Dagmar Sartowski und Klaus Möllmann. Die Vogelpfänder schossen: Kopf: Martin Tewes (SV Asberg mit dem 100. Schuss), Zepter: Reiner Stiers (SV Neukirchen mit dem 17. Schuss), Apfel: Klaus Fischer (SV Asberg mit dem 7. Schuss), linker Flügel: Klaudia Jung (SV Asberg mit dem 51. Schuss), rechter Flügel: Daniel Bundschus (SV Asberg mit dem 97. Schuss), Rumpf: Klaus Fischer (82. Schuss). Mit dabei waren auch viele befreundete Vereine, wie der SV Moers Vinn, der SV Neukirchen, der BSV Friemersheim, der SV Holderberg, der OGV Moers Asberg, der SV Moers Hülsdonk, der BSV Rheinhausen Bergheim, St. Bonifatius und der KGV Humorika.
Die Tradition lebt beim SV Asberg 1901 in den nächsten drei Jahren weiter, da die Regentschaft der Könige immer drei Jahre umfasst. Das Schützenfest findet am 16. Mai 2020 in der Gaststätte Engeln statt. Zum Programm sei noch nicht zu viel verraten, aber es wird ein musikalisches Highlight geben.
Vorab sind aber beim beliebten traditionellen Osterschießen viel Spaß und gute Laune garantiert.

Autor:

Nadine Scholtheis aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.