Eyller Giftberg: Leserbrief 1 - von Lutz Malonek, Kamp-Lintfort

Es sind die Anwohner rund um den Eyller Berg, die den Druck gegen den Betreiber dieser Giftmülldeponie noch erhöhen müssen.
Die Gebrüder Ossendot sind immer noch der Meinung, die Muttermilch junger Frauen beinhaltet mehr Umweltgifte, als was an Giften nach ihre Kontrolle auf diesem Berg gelagert wird.
Dies ist das Resultat einer skandalösen „Selbstaufsicht“, Schluss damit! Die Brüder, ein Jurist und ein Kaufmann, sie sind im Müllgeschäft fest etabliert und wohnen zudem auch nicht in Kamp-Lintfort.

Die schlechtesten Möglichkeiten werden zurzeit von der lokalen Politik aufgezeigt. Von „Da kann man nichts machen“ (CDU) bis alles zu glauben, was schriftlich vorliegt und ansonsten sich immer in „Ruhe zurücklehnen“(Grüne), das darf die Betroffenen nicht entmutigen.

Die Rechtslage ist keinesfalls ernüchternd, denn Stäube aus Blei, Nickel, Cadmium, Chrom und Arsen sind Umweltgifte und aus medizinischer Sicht keineswegs unschädlich. Mit diesen Stäuben werden die Lungen der Bewohner rund um diesen „Giftberg“ schon über 30 Jahre gut versorgt…. Das Immunsystem der dort lebenden Menschen wird systematisch und langsam so geschwächt, dass vermehrt Allergien und Krebs zum Ausbruch kommen.

Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland muss am Eyller Berg endlich vor den Geschäftsinteressen dieser Gebrüder gestellt werden.
Art.2 Abs. 2 :Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.

Fazit: Politiker, Ärzte, Apotheker, Rechtsanwälte und die Bürger müssen in einem Boot mit einem Steuermann bis zum Erfolg der Schließung rudern!

Lutz Malonek

Zum Hintergrund: Den Bericht zum Thema finden Sie hier:

http://www.lokalkompass.de/kamp-lintfort/politik/unermuedlicher-einsatz-verspricht-erfolg-d104122.html

Autor:

Lokalkompass Moers aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.