Gewinnt mit dem Spielekompass
Spielend nach Afrika, Amsterdam und Ameroog

Christian Raczer ist mit "Strand unter" ein tolles Familienspiel gelungen, das schon allein durch den Spielaufbau besticht. Urlaubsgefühle pur! Foto: Zoch
4Bilder
  • Christian Raczer ist mit "Strand unter" ein tolles Familienspiel gelungen, das schon allein durch den Spielaufbau besticht. Urlaubsgefühle pur! Foto: Zoch
  • hochgeladen von Andrea Rosenthal

Der heutige Spielekompass steht ganz im Zeichen des Urlaubs. Spielerisch reisen wir ins Land der Tulpen, an die See und in die Savanne. Eine spaßige Tour für Reisende ab acht Jahre.

Von Andrea Rosenthal

Sandburgen bauen mitten im Herbst? Mit "Strand unter" von Zoch geht das ganz ohne zu frieren.
Das Spiel stammt aus der Ideenschmiede von Christian Raczek und was zuerst auffällt ist das liebevoll gestaltete und durchdachte Spielmaterial. Genutzt wird die ganze Spielschachtel, in der Podeste, Wellenkämme und Strandmulden entstehen, die mit Muscheln befüllt und von einem "Meertuch" abgedeckt werden. 

Ein Wettlauf mit Ebbe und Flut! Wer rettet die meisten Sandburgen? Foto: Zoch
  • Ein Wettlauf mit Ebbe und Flut! Wer rettet die meisten Sandburgen? Foto: Zoch
  • hochgeladen von Andrea Rosenthal

Und dann kann es auch schon losgehen: Zwei bis vier Spieler ab acht Jahre sammeln Muscheln und bauen Strandburgen. Der Spielverlauf teilt sich in die Phasen Ebbe und Flut. Zunächst zieht sich das Meer in Form eines großen blauen Stofftuchs immer weiter zurück. Strandabschnitte werden sichtbar. Hier kann gesammelt und gebaut werden. Auf dem Spielbrett liegen in dreidimensional gestalteten Sandrillen zahlreiche Muscheln und Sand. Wer im Wettbewerb mit seinen Mitspielern das Richtige einsammelt, kann insgesamt vier Sandburgen errichten. Diese unterscheiden sich in
Größe, Wert und benötigtem Baumaterial.

Wehe, die Flut kommt

Doch es gilt gut zu taktieren, denn wenn mehrere Spieler die selben Muscheln wollen, gehen alle leer aus. Und auch wer die Sandburg zu nah am Wasser baut, steht bei einsetzender Flut dumm da. Denn dann wird die Burg vom Wasser fortgespült und bringt keine Punkte. Wenn ein Spieler vier Burgen gebaut hat, endet die Runde und es wird gewertet. Für Burggröße und Wassernähe gibt es unterschiedlich viele Punkte. Eine Spielrunde dauert etwas länger als eine halbe Stunde und hat Groß und Klein Spaß gebracht.

"Strand unter" ist für unter 30 Euro im Handel und ein empfehlenswertes Familienspiel. Zoch verlost hier auf Lokalkompass.de ein Exemplar der Spieleneuheit. Hier könnt Ihr mitmachen:

Wer baut die beste Strandburg?

Tulpen soweit das Auge reicht

Auch Tulpenfieber von AMIGO ist ein Familienspiel für bis zu vier Spieler ab acht Jahre, doch es gibt hier auch eine Solo-Variante. Tulpenfieber ist ein Brettspiel, bei dem es auf die kluge Auswahl von Würfelkombinationen ankommt. Auf den Feldern wachsen Tulpen in den schönsten Farben – Rot, Gelb, Blau, Weiß! Mit den passenden Würfelergebnissen gewinnen die Spieler weitere wertvolle Tulpen.

Mit geschickten Würfelkombinationen lässt man bei "Tulpenfieber" seine Felder erblühen. Foto: AMIGO
  • Mit geschickten Würfelkombinationen lässt man bei "Tulpenfieber" seine Felder erblühen. Foto: AMIGO
  • hochgeladen von Andrea Rosenthal

Jeder Spieler erhält zu Beginn des Spiels ein Tulpenfeld, das er vor sich platziert. Je nach Position in der Spielerreihenfolge beginnt er mit drei oder vier Tulpenplättchen. Ist ein Spieler am Zug, würfelt dieser bis zu dreimal. Für das Würfelergebnis, zum Beispiel ein Drilling oder eine kleine Straße, erhält man ein neues Tulpenplättchen und legt dieses auf eines der Felder mit dem erwürfelten Ergebnis. Verkauft man seine Tulpen oder baut man sie in vorgegebener Anordnung auf den eigenen Feldern an, kann man sich mehr Würfel für zukünftige Spielzüge, Zusatzwürfe oder Bonusplättchen sichern.

Das Spiel endet, wenn ein Spieler auf seinem Tulpenfeld entweder alle Felder der vierten Reihe, drei
benachbarte oder vier beliebige Felder der fünften Reihe belegt hat. Nach kurzem Regelstudium haben wir uns schnell  ins Spiel eingefunden, weil es eigentlich selbsterklärend ist und alles Wichtige auf dem Spielfeld vermerkt wird. Das neue Spiel von Uwe Rosenberg ist genau die richtige Mischung aus Würfelglück und geschickter Taktik. Eine Spielrunde dauert knapp 30 Minuten und macht Lust auf mehr.

Wer auch ins Tulpenfieber geraten möchte, hat hier die Gelegenheit ein Exemplar von AMIGO zu gewinnen: 

Tulpenfieber zu gewinnen

Versorgt die Herden am Wasserloch

Nachdem wir spielerisch schon an der Nordsee und in Holland waren, verschlug uns das nächste Spiel in die Wildnis Afrikas. "Savanah Park" ist bei Deep Print erschienen und wird von Pegasus Spiele vertrieben. Das klasasische Plättchen-Legespiel stammt vom Erfolgssautorenduo Wolfgang Kramer und Michael Kiesling. Es ist für bis zu vier Spieler ab acht Jahre spielbar, aber auch in der Solo-Variante immer wieder anspruchsvoll. 

Spielziel ist es, möglichst große Herden verschiedener Tierarten auf seinem Savannenspielplan an Wasserlöchern zu platzieren. Dabei gilt es, den Buschbränden geschickt auszuweichen und nahrhafte Gräser und schattenspendende Bäume freizulassen. Leider durchkreuzen die Mitspieler immer wieder die eigene Taktik, denn jeder Spieler, der an der Reihe ist, gibt ein Plättchen vor, das dann alle Spieler gleichzeitig bewegen müssen. Und jedes Plättchen darf in einer Runde nur einmal angefasst werden. Da gilt es viele Spielzüge im Voraus zu denken und immer eine Alternative parat zu haben. 

Wer platziert die Herden geschickt am Wasserloch? Savannahj Park ist ein Spiel für Taktiker ab acht Jahre. Foto: Pegasus Spiele
  • Wer platziert die Herden geschickt am Wasserloch? Savannahj Park ist ein Spiel für Taktiker ab acht Jahre. Foto: Pegasus Spiele
  • hochgeladen von Andrea Rosenthal

Sind alle Spielplättchen herumgedreht, beginnt die Wertung. Wo sind die Wasserlöcher und wie groß sind die zusammenhängenden Herden? Wo zerstört ein Buschbrand die Kette und nimmt mit wichtige Punkte?

Es braucht mehr als eine Runde, um ins Spiel zu kommen, aber dann entfalten die unzähligen Variationen ihren Reiz. Und mit jedem weiteren Spieler steigt die Schwierigkeit. Unbedingt empfehlenswert!

Savannah Park ist eher geeignet für Familien, die häufiger spielen und Spaß an Taktik und Abwechslung haben. Das Spiel kostet unter 30 Euro und Spielrunden dauern etwa 40 Minuten.

Pegasus hat zur Verlosung im Spielekompass einmal "Savannah Park" spendiert. Gewinnen könnt  Ihr hier:

Gewinnt hier Savannah Park
Autor:

Andrea Rosenthal aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen