Naturschutzgebiete

6Bilder
Wo: Naturschutzgebiet, Klosterstraße 53, 45481 Mülheim an der Ruhr auf Karte anzeigen

In Mülheim gibt es eine Anzahl von ausgewiesenen Natur- oder Landschaftsschutzgebieten. In diesen Bereichen sollen die Menschen besondere Rücksicht auf Fauna und Flora nehmen. Zum Beispiel dürfen hier keine Pflanzen beschädigt werden und Tiere sollten nicht gefüttert und in ihrem Lebensraum nicht gestört werden, und es sollte auf keinen Fall Müll entsorgt werden (siehe Tafel). Leider hält sich da nicht jeder dran, an vielen Orten liegt Abfall der schlimmsten Art herum. Die Verursacher werden nicht entdeckt, weil sie wahrscheinlich in einer Nacht- und Nebelaktion ihr Unwesen treiben.

Was ich nicht verstehen kann, ist, dass sich selbst die Stadt nicht gerade umweltfreundlich verhält: In den vergangenen Sommermonaten wurde großzügig abgeholzt, vor allem im Bereich "Mühlenbergsheide". Auch vor alten Bäumen wurde kein Halt gemacht - an der Kreuzung Rottweg/ Am Kreuz sind noch die Überreste einer ca. 200 Jahre alten Buche zu erkennen, die offensichtlich gesund war. Dem Privat-Menschen ist es verboten, in der Zeit von März bis Oktober Bäume und Hecken zu schneiden, Abholzungen sind nur mit Sondergenehmigung erlaubt. Gilt der Naturschutz nicht für die Stadtverwaltung?

Bei meinen Spaziergängen werde ich auch ständig von Laubpustern und Rasenmähern genervt, mit denen Wege "gereinigt" bzw. vom "Unkraut" befreit werden, selbstverständlich innerhalb der Naturschutzgebiete und trotz der aufgestellten Schilder. Was soll das? Mehr Ruhestörung geht doch wohl nicht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen