Betroffen über Attentat in Nizza

Hannelore Kraft gibt in ihrer Heimatstadt ein Statement.
  • Hannelore Kraft gibt in ihrer Heimatstadt ein Statement.
  • Foto: PR-Foto Köhring/SH
  • hochgeladen von Regina Tempel

Für mindestens 84 Menschen endeten die Feierlichkeiten zum französischen Nationalfeiertag in Nizza am Donnerstagabend tödlich. Sie wollten das Feuerwerk auf dem gesperrten Strandboulevard der französischen Küstenstadt genießen. Kurz nach dem Ende des Feuerwerks raste ein Laster auf der Promenade des Anglais in die Menschenmenge.

Über zwei Kilometer fuhr der Todesfahrer durch die Menschenmassen, fast eine halbe Stunde dauerte es, bis die Polizei den Fahrer stoppen und erschießen konnte. Es handelt sich laut "Nice Matin" um einen 31-jährigen Lastenfahrer tunesischer Abstammung aus Nizza. Unter den Opfern befinden sich auch drei deutsche Touristinnen: die beiden Schülerinnen und ihre Deutsch-Lehrerin befanden sich mit ihrem Leistungskurs auf Abifahrt, wie Medien aus Berlin am Freitag berichteten.

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft sprach allen Betroffenen ihr Beileid aus. "Wir sind in Gedanken bei den Angehörigen. Die Botschaft muss lauten: Freiheit darf durch Hass nicht besiegt werden". Auch Deutschland sei potentielles Anschlagsziel. "Es kann keine 100-prozentige Sicherheit geben." Gerade in Hinblick auf kommende Großveranstaltungen wie die Kölner Lichter sei man mit den Sicherheitsbehörden in Gesprächen. "Wir tun, was wir können." Es sei wichtig, weiterhin sein Leben zu leben und sich nicht einschränken zu lassen. "Sonst hätten die Terroristen ihr Ziel erreicht."

„Es ist eine unfassbare Tat und ein Anschlag von nicht geahnter Dimension“, so kommentiert auch Mülheims Oberbürgermeister Ulrich Scholten die Amokfahrt von Nizza. „Wir sind in Gedanken beim französischen Volk und insbesondere bei den Angehörigen der Opfer“.

Zum Ausdruck der Trauer wurde für NRW Trauerbeflaggung angeordnet. In Mülheim wird der Rathausturm unter anderem mit der französischen Flagge nebst Trauerflor beflaggt. Ret Hannelore Kraft drückte ihr Mitgefühl aus.
PR-Foto Köhring/SH

Autor:

Regina Tempel aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

7 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen