Politik
Friedhofs-Desaster

Obwohl längst feststeht, welche Flächen demnächst nicht mehr als Friedhof genutzt werden dürfen, sind immer noch Hinweisschilder aufgestellt, die etwas anderes aussagen: eine Wiederbelegung ist hier gar nicht erlaubt. Werden die Bürger hier absichtlich getäuscht?

Die Felder, die in den letzten Jahren auf dem Speldorfer Friedhof „platt gemacht wurden“ waren ebenfalls so gekennzeichnet, wurden aber nicht mit Gräbern neu belegt.
Stattdessen wurde Rasen gesät - Grünflächen entstanden, die seit Jahren gepflegt werden müssen. Und das wird sich in den nächsten 30 Jahren auch nicht ändern, denn so lange besteht die Nutzungsdauer mancher Gräber, die in diesem Peripheriebereich liegen.

Da stellt sich die Frage nach dem Sinn des neuen Nutzungskonzepts: Wie hoch sind die Einsparungen trotz Pflegeaufwand?
Konkrete Zahlen dazu habe ich von der Stadtverwaltung noch nicht gehört. Außerdem sollten die Verantwortlichen auch mal erklären, was später mit den frei gewordenen Grundstücken passieren soll. Umwandlung in Bauland und dann Verkauf? Wundern würde mich das nicht mehr - in Mülheim ist so manches möglich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen